Die iOS 9 Ortungs-Systemdienste im Detail erklärt

Ich habe hier im Blog ja bereits darüber berichtet wie man einiges an unnötigem Akkuverbrauch unter iOS einsparen kann, indem man unter anderem die Ortungsdienste anpasst. Manche der Systemdienste (zu finden unter: Einstellungen > Datenschutz > Ortungsdienste > Systemdienste) dürften von Ihrer Beschreibung selbsterklärend sein, aber hier findet ihr jetzt eine kleine Erläuterung der einzelnen Menüpunkte.

ios9-Systemdienste

Bewegungskalibrierung und Entfernung: Sammeln von Bewegungsdaten u.a. für den co-processor vom iPhone.

Funknetzsuche: Diese sendet Informationen über Funknetze an Apple, um etwa den Verbindungsaufbau verbessern zu können. Weiterlesen

Kameravergleich: iPhone 6 gegen iPhone 6s Plus im Low-Light Bereich

Gestern habe ich hier im Blog bereits einen einfachen Kameravergleich vom iPhone 6 gegen das iPhone 6s Plus veröffentlicht. Dazu wurde mit jedem iPhone ein Foto im Garten, bei normalem Tageslicht mit der Standard Kamera App von iOS und ohne HDR aufgenommen. Auf euren Wunsch hin, habe ich noch ein paar Fotos zum vergleichen im Low-Light Bereich durchgeführt und die Informationen (ISO, Blende usw.) ausgelesen.

Wie auch beim ersten Test, wurde „einfach draufgehalten“ und ausgelöst. Ich habe weder manuell fokussiert, noch die Belichtungszeit in irgendeiner Form verändert und auf ein Stativ habe ich in diesem Fall auch verzichtet. Das man mit speziellen Apps wie Camera+ (Testbericht) noch bessere Ergebnisse erzielen kann, ist soweit klar denke ich,. Die meisten nutzen aber die Standard Kamera App und halten einfach drauf.

Hierzu habe ich also erneut Fotos ohne HDR mit dem iPhone 6 und dem iPhone 6s Plus erstellt und diese wurden nachträglich auch nicht bearbeitet. Hier seht ihr zuerst den Vergleich im dunklen Badezimmer und dann das gleiche Motiv mit künstlicher Beleuchtung und zu allen Fotos die Detailinformationen.

iPhone 6 vs. iPhone 6s Plus ohne künstliche Beleuchtung

 

Werte: ISO | Brennweite | Blende | Verschlussgeschwindigkeit | Auflösung | Größe

iPhone 6 =  ISO 2000 | (2) 4.15mm | ƒ/2.2 | 1/17 | 3264 × 2448 | 1,4 MB
iPhone 6s Plus = ISO 1600 | 4.15mm | ƒ/2.2 | 1/4 | 4032 × 3024 | 1,8 MB Weiterlesen

Lohnt sich der Kauf vom iPhone 6s oder iPhone 6s Plus?

Alle zwei Jahre kommt ein neues iPhone auf den Markt und in dem Jahr dazwischen, kommt immer die S Version, welche zwar vom Design gleich bleibt, aber mehr unter der Haube hat. Also stellt sich natürlich die Frage, lohnt sich der Kauf vom iPhone 6s ?

iphone6s

Ich bin vom iPhone 6 auf das iPhone 6s Plus gewechselt und mit den neuen Features wie etwa 3D Touch und der neuen Kamera sehr zufrieden. Vom „kleinen“ auf das große iPhone zu wechseln war auch eine gute Entscheidung, über die ich schon berichtete.

Wem mehr Akkulaufzeit und ein größeres Display, sowie der optische Bildstabilisator für Fotos und Videos wichtig sind und wer mit der Größe und etwas mehr Gewicht leben kann, der greift zum iPhone 6s Plus. Ansonsten unterscheiden sich die beiden 6s Modelle ja nicht weiter voneinander. Um dem einen oder anderen die Entscheidung etwas leichter zu machen, stelle ich die neuen Features und meine persönlichen Eindrücke vom iPhone 6s bzw. iPhone 6s Plus vor.

[mwm-aal-display]

Optik und Haptik oder Schuster bleib bei deinen Leisten

Das iPhone 6s bleibt äußerlich der Optik seines Vorgängers treu, nur durch die neue 3D Touch-Technologie, ist das iPhone 6s um 0,2 mm „dicker“ geworden (iPhone 6s Plus um 0,1 mm ) und das ist wirklich zu vernachlässigen. Das Gehäuse ist jetzt aus 7000er Aluminium gefertigt und dadurch stabiler. Verbiegen wird man es zwar immer noch können, aber halt nicht mehr so leicht, wie es beim Vorgänger der Fall gewesen ist.

Neues Display und härteres Aluminium sorgen aber für etwas mehr Gewicht und im Detail sind das beim iPhone 6s 14 Gramm und beim iPhone 6s Plus 20 Gramm. Also auch hier nur sehr geringe Unterschiede und kaum erwähnenswert wie ich finde. Weiterlesen

Alternative Hülle für den Amazon Kindle Paperwhite von Inateck

Viele meiner Freunde und Bekannten sind trotz anfänglicher Bedenken komplett auf das papierlose Buch in Form eines Amazon Kindles umgestiegen. Das aktuelle Modell habe ich Euch in diesem Artikel bereits ausführlich vorgestellt. Sinnvollerweise bestellt man zum Gerät selbst direkt eine Schutzhülle, hier agiert Amazon sehr geschickt und schlägt natürlich die Hülle aus dem eigenen Haus ganz weit oben in der Suche vor. Doch der Preis der Hülle ist recht saftig, hier werden direkt 29,99€ fällig. Das sind gute 25% vom Gerätepreis.

InaTeck Hülle

Bei einem Arbeitskollegen sah ich vor wenigen Tagen eine InaTeck Hülle, diese haben auch bei Amazon sehr gute Bewertungen erhalten und auch seine persönliche Kritik fällt hier sehr positiv aus. Der Preis von ca. 15€ liegt somit auch deutlich unter dem der Amazon Hülle.

Daher einfach mal anschauen, wenn Ihr plant Euch in naher Zukunft ein Kindle zu kaufen.