Browse Category

Gadgets

LEDs mit 12V Powerbank versorgen

Heute bekam ich eine Anfrage von einem Freund, der eine kleines Problem hatte. Er wollte einen LED-Streifen, der normalerweise mit einem 12V Steckernetzteil betrieben wird ohne Steckdose speisen. Eigentlich kein großer Akt dachte ich mir und habe angefangen zu suchen. Zuerst bin ich auf die Idee gekommen, ein Batteriehalter mit 10x AA Zellen zu benutzen, doch der Aufwand hierfür ist nicht gerade klein, da die Anschlüsse noch verdrahtet und angelötet werden müssen.

skyline_led_mood_800x600px_9

Der Anschluss an der LED-Leiste ist ein Buchse, diese kennt man auch vom Bose Soundlink der 1. Generation. Dafür hatte ich mir damals extra eine Powerbank von Anker gekauft, die einen 9V / 12V Ausgang hat, mit dem ich meinen alten Soundlink mini im Urlaub geladen habe. Kurz gesucht, dann habe ich die Powerbank gefunden und siehe da, der Stecker passte genau in Buchse der LED-Streifen. Das passende Kabel für die 12V Verbindung lag der Anker Powerbank bei. Mit 20 Ah sollten die LEDs ein paar Tage leuchten können. Weiterlesen

Perfekte Ordnung in die Ladekabel bringen

Vor fast einem Jahr habe ich Euch mein Ordnungssystem von EasyACC vorgestellt (hier geht es zum Bericht). Das einfache System bringt sehr effektiv Ordnung in die Ladekabel auf dem Schreibtisch oder der Kommode. Ich bin ein großer Freund von „nicht sichtbaren Kabeln“. Die Ladestation bietet im Sockel Platz für ein Netzteil, ich verwende hier das EasyACC Netzteil, nachdem mir diverse andere Netzteile kaputt gegangen sind. Das neue Netzteil bietet 5 Ports und einen maximalen Strom von 8A.

easyACC Dock

Somit habe ich genügend Platz für alle Geräte, die ich häufig laden muss. Dazu zählen diverse Power Banks, mein Kindle, mein iPad und mein MacBook Air. Da ich mir die Ladedock vor ca. einem Jahr zugelegt habe, gab es nur eine Fächerkombination. Mittlerweile gibt es das System mit unterschiedlichen Fächern, die Ihr Euren eigenen Bedürfnissen anpassen könnt. Die neue Variante mit den kleinen fächern kann auch ideal auf dem Schreibtisch für Stifte genutzt werden. So wirkt jeder Schreibtisch etwas aufgeräumter. Einen anderen Ansatz verfolgt Philipp, er hat Euch letzte Woche Kabelclips vorgestellt (zum Bericht). Das wäre die kostengünstigere Alternative, doch für mich keine Alternative, da die Kabel so trotzdem sichtbar bleiben.

Kabelclips zum Ordnen der USB Ladekabel

Mittlerweile hat sich eine Vielzahl von Geräten angesammelt, die per USB geladen werden wollen. Teilweise fast täglich. In meinem Fall sind es zwei PS4 Controller, eine Logitech Harmony Touch, Zwei Handys, ein Tablet, eine Smartwatch und noch eine Powerbank. Damit komme ich auf acht Geräte, die ich meistens im Wohnzimmer lade. Vor kurzem hat Sebastian hier im Blog schon darüber berichtet, wie er sein Problem mit dem Kabelsalat gelöst hat. Heute möchte ich euch meine Variante mit Kabelclips vorstellen.

Befestigung der Kabel mit Hilfe von Kabelclips
Befestigung der Kabel mit Hilfe von Kabelclips

Weiterlesen

Universe2go eine Augmented Reality Sternenbrille für alle gängigen Smartphones

Wer sich für Astronomie interessiert, aber davon leider genau so wenig Ahnung hat wie ich, dem sei die interaktive „Brille“ Universe2go ans Herz gelegt. Universe2go verbindet den realen Sternenhimmel mit der digitalen Welt und dazu steckt man sein Smartphone in ein 244 Gramm leichtes Gehäuse und nach einer kurzen Kalibrierung mit der dafür passenden App für Android oder iOS, kann es auch schon losgehen.

Universe2go-2

Man richtet einfach seinen Blick zum Himmel und entdeckt durch die Brille Sternbilder, Planeten und Galaxien. Hierfür stehen einem 8 verschiedene Modi wie Entdecker oder auch Mythologie zur Verfügung und die Bedienung der App, also etwa das Wechseln eines Modi, funktioniert komplett über Gestensteuerung.

Das ganze funktioniert sehr beeindruckend und macht echt Laune. Der Audio-Guide reicht für insgesamt etwa 3 Stunden und erklärt je gewähltem Modi die angepeilten Sterne, Planten oder Galaxien auch für Kinder sehr verständlich. So erlebt man den Sternenhimmel also gleich doppelt: Über das Sehen und das Hören.

Universe2go-4 Weiterlesen

Vorstellung Elgato Eve Room & Weather

Ich gehe davon aus, dass Smart-Home unsere Zukunft sehr stark beeinflussen wird. Viele Produkte stecken noch in den Kinderschuhen und Standards gibt es leider auch noch keine. Jeder Hersteller baut zurzeit an seinem eigenen Protokoll, dies führt dazu, dass es immer mehr Insellösungen gibt, die zwar für sich gesehen gut funktionieren, aber dadurch auch einen sehr eingeschränkten Funktionsumfang haben. Das klassische Beispiel ist hier Philips Hue. Es ist smart, kann aber nur Licht.

Elgato Eve weather

Apple hat als erster große Hersteller versucht einen Standard zu entwickeln. Das sogenannte HomeKit. Ob dies doch der Standard für viele Hersteller wird, bleibt abzuwarten. Doch nun genug Kritik an der aktuellen Situation. Weiterlesen

Philips Wake-up Light HF3506 im Test

Der Lichtwecker Wake-up Light von Philips verspricht ein sanftes und natürliches Aufwachen durch die Simulation eines Sonnenaufgangs. Unterstützt wird die Simulation von natürlichen Klängen oder wahlweise von dem integrierten Radio. In diesem Test berichte ich euch über meine Erfahrungen und ob es auch bei Menschen mit ganz erheblichen Wecker-hör-Problemen hilft. Leider gehöre ich zu dieser (hoffentlich kleinen) Bevölkerungsgruppe.

PhilipsWakeUpLight-Front

Aufbau und erster Eindruck des Lichtweckers

Der erste Eindruck des Lichtweckers ist sehr positiv. Das Gerät ist gut verarbeitet, sieht sehr schick aus, ist aber unerwartet leicht. Der auf der Rückseite befindliche Lautsprecher ist auf den ersten Eindruck winzig. Nach dem Einschalten erscheint die Uhrzeit in einem angenehmen Orange. Weiterlesen

Popcorn fürs Heimkino

Zu jedem guten Kinofilm gehört auch Popcorn! Wir haben ja bereits in vielen Berichten beschrieben, wie Ihr Eurer eigenes Heimkino aufbauen könnt, ob dies nun mit Plex, XBMC oder Kodi ist, bleibt Geschmackssache. So ist dies auch beim Popcorn! Ich stehe eher auf salziges, meine Freundin eher auf süßes. Normalerweise mache ich zum Filmabend das Popcorn einfach mit etwas Öl im Topf. Doch der Topf ist danach immer etwas verdreckt und die Spülmaschine hat manchmal ihre Probleme damit.

Popcorn Maschine

Popcorn-Maschinen sind sehr günstig zu haben, die Technik, die verbaut ist, ist bei fast allen Maschinen identisch. Das Popcorn wird durch heiße Luft produziert. Es wird kein Öl oder Fett benötigt, daher wird auch kaum etwas schmutzig. Bei den unterschiedlichen Maschinen, die Ihr kaufen könnt gibt es unterschiedliche Designs. Ich habe mich für eine Maschine von Unold im Retro-Design entschieden. Weiterlesen

Wassergeschützter Bluetooth Lautsprecher MercuryBox von Inateck im Test

Dem ein oder anderen portablen Bluetooth Lautsprecher habe ich in den letzten Jahren schon zugehört. Der Bose Soundlink Mini (Link) ist und bleibt die Nummer eins was die Soundqualität angeht, aber dafür muss man auch knapp 200 Taler auf den Tisch legen.

Hier möchte ich einen günstigeren und zugleich nach IPX5 (Strahlwasser) geschützten Bluetooth Lautsprecher aus dem Hause Inateck vorstellen. Es handelt sich hierbei um die MercuryBox BP2101B (Link) welche eine Ausgangsleistung von 2 x 5 Watt bereitstellt. Der Lautsprecher ist aus Aluminium gefertigt und wirkt insgesamt recht hochwertig. Er bringt 265 Gramm auf die Waage und ist mit den Maßen 162.8 mm x 62.8 mm x 28.6 mm nicht viel länger als mein iPhone 6s Plus.

MercuryBox1 Weiterlesen

Geschenkideen für den Freund, den Mann und den Technikfan

Weihnachten steht langsam wieder vor der Tür und wie jedes Jahr bekomme ich häufig die Frage gestellt, „Was kann ich meinem Freund / Mann denn tolles an Technik schenken?“

box-15718_1920

Kreativ muss es sein, darüber freuen sollte er sich und nach Möglichkeit einen Nutzen haben. Da wir durch den Blog sehr viel mit Technik zu tun haben, habe ich hier eine kleine Liste erstellt mit tollen Spielsachen, die mein Technik-Herz höher schlagen lassen.

Weiterlesen

Super Sound für kleines Geld: Der EasyAcc DP100 Bluetooth Lautsprecher im Test

Ja ich weiß, man soll nicht Äpfel mit Birnen vergleichen und ich versuche dieses bei meinen Tests auch immer zu beherzigen, aber es ist ja eigentlich auch nur menschlich. Somit muss sich jeder portable Bluetooth Lautsprecher automatisch gegen den hier im Blog schon oft erwähnten und gelobten SoundLink mini von Bose behaupten und heute ist der DP 100 von EasyAcc (Link) an der Reihe und hat mich positiv sehr überrascht.

DP-100-1

Normalerweise kommt aus den kleinen Boxen in dem Preissegment eigentlich nur etwas raus, was man als Gekrächze bezeichnen kann und ich will darüber lieber nichts hören. Der DP 100 zeigt aber, dass man auch für wenig Geld etwas feines für seine Ohren bekommen kann. Klar kommt er an die Überragende Soundqualität vom Soundlink mini nicht heran, aber hey er kostet auch nur ein achtel davon!

Der Preis ist wirklich interessant, denn mit knapp 25 Eurönchen ist man mit dabei und bekommt dafür mit 6,6 x 6,6 x 9,6 cm und lediglich 298 Gramm einen sehr portablen Lautsprecher in einem schicken Design. So eine kleine und günstige Box, kann man locker überall mit hinnehmen und wenn mir die vom Steg in den Badesee fällt, oder unterwegs Abhandenkommen sollte, dann tut das meinem Geldbeutel nicht so weh. Weiterlesen