Wasserdichte Hülle für iPad Pro – Navigation auf dem Segelboot

Für unseren Segeltörn in der vergangenen Woche war ich auf der Suche nach einer geeigneten wasserdichten Hülle für das iPad. Neben der Kartennavigation haben wir auf dem iPad den Kartenplotter mitlaufen lassen. Damit das iPad nicht beschädigt wird habe ich mir die wasserdichte Hülle von Moko gekauft.

Meine Anforderung war absolute Wasserdichtigkeit, schnelle Verschließbarkeit und ein möglichst günstiger Preis, da sich die Anwendung auf wenige Wochen im Jahr begrenzt. Somit fielen Hardcases (in der Regel ab 50€ aufwärts) weg, ebenso nicht vertrauenerweckende Konstruktionen oder solche die schlechte Bewertungen aufgrund von Erfahrungsberichte erhalten haben. Letztendlich fiel die Wahl auf Moko.

Die Hülle verschließt schnell und absolut dicht. Wie ihr das am besten testet hat Sebastian hier schon beschrieben – das empfehle ich Euch übrigens für jede neue Hülle die Eure Geräte schützen soll.

Die Maße der Hülle passen gut; das iPad kann man leicht einführen, es sitzt aber eng genug, dass die Bedienung ausreichend funktioniert. Zugegebenermaßen lässt sich die Bedienung nicht mit der eines Hardcases vergleichen da hier und da Luft unter der Hülle ist. Jedoch hatte ich nie das Gefühl, das iPad nicht vernünftig bedienen zu können.

Die Hülle und das iPad hat uns nicht im Stich gelassen, wenn auch das iPad einige Male nachgeladen werden musste (40h Segeln am Stück), sodass wir sicher in unserem Zielhafen angekommen sind.

Verwendete Ladegeräte:

Schnellaufladbare Powerbank von EasyACC

Solar(Photovoltaik) USB Ladepanel

Passende Beiträge


Schreibe einen Kommentar