Kabelloser Kopfhörer ohne Bluetooth für den Fernseher im Test

Für den kabellosen Genuss des Fernsehprogramms möchte ich euch heute einen drahtlosen Kopfhörer vorstellen der alternativ auch mit einem Kabel betrieben werden kann. Dieser arbeitet ohne Bluetooth und hat somit eine wesentlich höhere Reichweite und ist einfacher zu bedienen, da kein Pairing notwendig ist. Konkret handelt es sich um die Wireless Stereo Headphones von Jelly Comb.

Aktuell habe ich einen 20% Gutschein für euch. Der Code ist gültig bis zum 30. Juli 2017. Dazu einfach unter http://amzn.to/2rpFkGy auf Bestellen klicken und den Gutscheincode PRTUBQ3Q im Bestellprozess angeben.

Lieferumfang

Zum Lieferumfang gehören die folgenden Teile:

  • Der Kopfhörer selber
  • Der Transmitter
  • Ein Mini USB Netzteil für den Transmitter
  • Ein 3,5 mm Klinke auf 3,5 mm Klinke (beides männlich) Kabel zur kabelgebunden Verbindung des Kopfhörers mit einer Audioquelle (z.B. Smartphone) ODER zur Verbindung der Audioquelle mit dem Transmitter
  • Ein Chinch auf Klinke Adapterkabel, um den Transmitter per Klinke-Klinke Kabel mit dem Fernseher oder Audiosystem zu verbinden (falls der Fernseher keinen Klinkenausgang hat).
  • Ein USB-A auf Micro-USB Kabel zum Laden des Kopfhörers an einem gewöhnlichen USB-Port (nicht am Transmitter vorhanden)
  • Ein Handbuch in den Sprachen Englisch, Deutsch und Französisch

Alles zusammen sieht dann so aus:

 

Verarbeitung

Bei dem Preis von ca. 30€ darf man natürlich nicht zu viel erwarten. Auf den ersten Eindruck sieht es recht hochwertig aus, beim zweiten hinschauen enteckt man jedoch viele Stellen an denen gespart werden musste. So sind zum Beispiel die Gelenke an den Ohrhörern sehr einfach ausgeführt. Dennoch machen sie einen stabilen Eindruck. Wer an dieser Stelle mehr Stabilität haben will muss auch tiefer in die Tasche greifen.

Die Polster sind angenehm zu tragen, liegen jedoch auf dem Ohr auf, da sie recht schmal sind. Mir persönlich ist es lieber, wenn sie um das Ohr herum verlaufen und somit keinen Druck auf das Ohr selber ausüben. Da der Kopfhörer insgesamt aber recht leicht ist und nur sehr wenig Druck auf das Ohr ausübt, kann man es Problemlos tragen.

Audioqualität

Ich muss zugeben ich war positiv überrascht von der guten Audioqualität. Bei einem Funkkopfhörer für etwa 30€ hätte ich weniger erwartet. Der Klang ist sehr klar, die Übertragung lief bei mir absolut störungsfrei und die Basswiedergabe ist genau richtig.

Die maximale Lautstärke ist für zu Hause vollkommen ausreichend, könnte aber etwas lauter sein. Für den gemütlichen Genuss würde ich den Kopfhörer nicht auf Maximum stellen, eher so auf 80%, damit die Lautstärke angenehm ist. Somit bleibt aber wenig Spielraum für z.B. schwerhörige oder laute Umgebungen. Man bedenke, der Kopfhörer kann auch unterwegs per Kabel (Klinke – Klinke) verwendet werden.

Inbetriebnahme

Die Verwendung ist Idiotensicher! Es gibt keine Pairing-Prozedur. Der Transmitter wird einfach mit dem Kopfhörerausgang am Fernseher oder am Audiosystem verbunden und über das mitgelieferte USB Netzteil mit Spannung versorgt.  Wenn nun der Kopfhörer einschaltet wird, ohne das Musik abgespielt wird, ist ein knistern zu hören, was dafür spricht, dass der Transmitter wirklich nur Sendet, wenn ein Signal am Eingang ankommt. Wird die Musikwiedergabe gestartet verschwindet das Knistern und es ertönt die Musik in voller Klarheit aus dem Kopfhörer. Die Lautstärke kann am Kopfhörer verändert werden.

Soll der Kopfhörer mit dem Kabel verwendet werden, muss dazu nichts umgestellt werden. Es wird einfach via Klinke z.B. mit dem Smartphone verbunden und eingeschaltet.

Sollte die Übertragung gestört sein, kann am Transmitter auf einen anderen Funkkanal (es stehen zwei Kanäle zur Verfügung) umgestellt werden. Nach dem betätigen der On/Off Taste am Kopfhörer, hat der Kopfhörer selbstständig den Kanalwechsel erkannt und das Audiosignal wird wieder übertragen.

Fazit

Auf den ersten Blick macht der Kopfhörer einen guten Eindruck, beim genaueren Hinsehen versteht man aber warum der Kopfhörer nur etwa 30€ kostet. Die Materialauswahl entspricht eben nicht der eines Bose Kopfhörers, ist aber vollkommen ausreichend. Für die höhere Qualität berechnet Bose allerdings auch 280€, ich denke das will keiner ernsthaft vergleichen.


Glücklicherweise wurde nicht an den Audiokomponenten gespart. Die Funkübertragung läuft störungsfrei und die Audioqualität ist echt Top, leider ist die maximale Lautstärke nicht gerade laut, aber für den normalen Gebrauch ausreichend.

Sehr praktisch finde ich auch die Möglichkeit, den Kopfhörer mit einem Kabel zu betreiben, somit kann es auch auf reisen Problemlos mitgenommen werden, ohne dass zusätzlich der Transmitter ins Handgepäck muss (er muss dabei geladen sein). Zusätzlich lässt sich der Kopfhörer auch noch zusammenfalten. Wer möchte kann den Transmitter natürlich mit einer Powerbank versorgen und somit auch unterwegs die Kabellose Freiheit genießen, aber da bietet sich dann wohl doch eher ein faltbares Bluetooth Headset/Kopfhörer an.

Der Hersteller gibt eine Reichweite von 15 Metern an und eine Akkulaufzeit von 8-10 Stunden.

Passende Beiträge


Schreibe einen Kommentar