OSRAM Lightify Komponenten mit Philips Hue verbinden

Glücklicherweise verwendet Philips für Hue und OSRAM für Lightify jeweils den gleichen Funkstandard. Dabei handelt es sich nicht nur einfach um ZigBee, sondern auch um das gleiche Datenformat/Protokoll. Somit lassen sie die Komponenten untereinander verbinden. Auf diese Weise lassen sie die Vorteile beider Systeme kombinieren.

Im folgenden Tutorial werde ich zeigen, wie sich der Lightify Plug mit der Hue Bridge verbinden lässt. Anschließend kann er über die Hue App gesteuert werden. In diesem Fall ist kein Lightify Gateway notwendig.

Ein wichtiger Hinweis vorweg: In der Vergangenheit, wurde diese Möglichkeit per Update deaktiviert. Nach Protesten der User wurde dieser Schritt glücklicherweise wieder rückgängig gemacht. Da einem keiner sagen kann, was die Zukunft so bringt, würde ich davon abraten die Systeme zu mischen, wenn geplant ist im großen Stil Hardware zu kaufen. Wer also eine Wohnung komplett auf einen Schlag mit einem der beiden Systeme ausstatten will, sollte sich lieber auf ein System festlegen.

In vielen Fällen macht es aber durchaus Sinn, Hue und Lightify zu kombinieren, daher möchte ich in diesem Artikel auch auf diese Möglichkeit eingehen. Technisch gesehen stellt die Verbindung kein Problem dar, die Integration klappt 1A!

Wie bereits erwähnt, werde ich das ganze anhand des Lightify Plug vorführen. Der Plug sollte sich dazu am besten im Werkszustand befinden. Dazu einfach den Knopf so lange gedrückt halten, bis das Relais klickt.

In der Hue App finden sich hinter dem Zahnrad die Lampeneinstellungen. Nach dem Öffnen der Lampeneinstellungen werden alle Lampen angezeigt. Ein Klick auf das Plus-Zeichen unten rechts und anschließend ein Klick auf Suche, startet den Suchlauf. Nach kurzer Zeit sollte der Plug als On/Off plug-in unit 1 erkannt werden:

Über das Info-Zeichen kann der Plug nun umbenannt werden. Über die Raumeinstellungen kann der Lightify Plug jetzt noch einem Raum zugeordnet werden:

An sich ist der Vorgang relativ einfach. Sollte es nicht auf Anhieb funktionieren, einfach den Plug während des Suchlaufs vom Netz trennen und erneut einstecken.


Von nun an kann der Lightify Plug wie gewohnt in der Hue-Umgebung verwendet werden, ohne dabei auf irgendwelche Funktionen verzichten zu müssen. Eine gleichzeitige Bedienung über die Lightify App ist nicht möglich. Einzige Einschränkung: Softwareupdates auf Lightify Komponenten werden wahrscheinlich nicht möglich sein. Dazu müsste Philips die Osram Firmware ausliefen, ich denke das werden die nicht tun. Da es aktuell kein Update für mich gab, konnte ich das auch nicht testen. Aber die Updates auf den Komponenten werden in der Regel auch nicht die Welt verändern, für die Zentrale hingegen werden sie wesentlich wichtiger sein.

Passende Beiträge


4 Comments

  • Di

    23. Mai 2017

    Hi Philipp,

    hast du zufällig eine Idee, wie es mit der Verbindung des Osram Lightfy Switch klappt?
    Finde gerade die 8fach Belegungsmöglichkeit spannend.

    VG

    Reply
  • Torsten

    24. April 2017

    Hi Phillip,
    könnte man damit auch umgekehrt arbeiten? D.h. Hue Komponenten mit der lightify Bridge steuern? Dann könnte man ja generell Hue Komponenten über diesen Umweg mit der Homematic steuern oder?

    Reply
    • Philipp

      Philipp

      24. April 2017

      Nach mein Verständnis sollte das gehen, aber bei mir hat es nicht funktioniert. Habe versucht die E27 RGB Lampe von Hue an das Lightify System anzumelden. Die Lampe wurde mehrfach nicht erkannt.
      Aber wenn es funktioniert, ob es dann auch noch mit Homematic geht ist eine interessante Frage, ich denke, dass müsste in der ccu Firmware berücksichtigt werden…

      Reply
    • Philipp

      Philipp

      24. April 2017

      Gareade vergessen: Falls du meinen gestrigen Artikel nicht gesehen hast. Du kannst die Hue Komponenten per Skript über Homematic steuern: https://www.technikkram.net/2017/04/philips-hue-per-homematic-steuern

      Reply

Schreibe einen Kommentar