HomeMatic IP Bewegungsmelder an einer CCU2 oder RaspberryMatic betreiben

Ich habe bereits zwei Bewegungsmelder Innen von HomeMatic im Einsatz. Diese funktionieren auch wirklich hervorragend und fehlerfrei. Aber als ich dann das erste Mal den wirklich kleinen Bewegungsmelder von HomeMatic IP gesehen habe, bestand sofort der Wunsch, diesen in meine CCU2 zu integrieren.

Einer der wesentlichen Vorteile von diesem Bewegungsmelder von HomeMatic IP ist die Größe. Dadurch besteht die Möglichkeit diesen richtig kleinen Bewegungsmelder fast unsichtbar innerhalb der Räume zu platzieren. Dank der kompakten Ausmaße und der Batteriestromversorgung, kann der Sensor sehr flexibel an Wänden, Decken, in Ecken und sogar auf Kommoden platziert werden. Das benötigte Montagematerial, der Standfuss und die Wandhalterung werden natürlich genauso mitgeliefert, wie die benötigten AA-Batterien, welche den Bewegungsmelder für bis zu drei Jahre mit Energie versorgen können.

Hier die wesentlichen technischen Daten:

  • Erkennt zuverlässig Bewegungen und die Umgebungshelligkeit
  • Kompaktes Gehäuse ideal für den Einsatz in Innenräumen
  • Optimaler Erfassungsbereich mit einer Reichweite von bis zu 12 m und einem Erfassungswinkel von ca. 105 °
  • Flexible Montage an Wänden, Decken, in Ecken oder im mitgelieferten Standfuss
  • Warnung über die HomeMatic IP App bei Manipulation durch integrierten Sabotagekontakt
  • In Verbindung mit der HomeMatic IP App für Alarmfunktionen geeignet




All die oben beschriebenen Funktionen können auch mit der CCU2/RaspberryMatic verwendet werden. Auch die beiden Funktionen die oben in Verbindung mit der HomeMatic IP App aufgeführt werden. Somit ist aus meiner Sicht der komplette Funktionsumfang auch unter HomeMatic/RaspberryMatic gegeben. Voraussetzung dafür ist  die aktuelle CCU Firmware.

Nachfolgend sind die Möglichkeiten innerhalb der CCU2 zu sehen:

Als Beispiel habe ich mal eine Sabotage ausgelöst. Das erscheint dann in der WebUI unter den Servicemeldungen.

Des Weiteren kann man sich über diese Meldung natürlich auch auf dem Handy informieren lassen. Dabei hilft der Artikel Automatisiert Push-Nachrichten über die HomeMatic CCU2 versenden. Dort hat Philipp die Einrichtung entsprechend beschrieben.

Das Ergebnis auf dem Handy könnte dann beispielweise so aussehen:

Der HomeMatic IP Bewegungsmelder hat zwar nicht wie der aus der HomeMatic Serie eine zweite Linse für den sogenannten Unterkriechschutz. Trotzdem ist es mir nicht gelungen, auch am Boden kriechend nicht, am Bewegungsmelder vorbei zu kommen. Das ist sicherlich stark abhängig von der Montagehöhe und kann ja leicht ausprobiert werden.

Zum Größenvergleich der beiden Bewegungsmelder hier ein Foto mit beiden Geräten. Das Anlernen von HomeMatic Komponenten an die CCU2 hat Philipp bereits ausführlich beschrieben.

Im gleichen Artikel hat er auch beschrieben wie die Geräte abgelernt werden müssen wenn man sie bereits im Accesspoint von HomeMatic IP betrieben hat. Das ist auch wichtig, wenn diese Komponenten schon einmal in einer anderen CCU2 angelernt waren, oder ein Umstieg auf RaspberryMatic geplant ist. Warum habe ich hier beschrieben: RaspberryMatic – HomeMatic IP Komponenten lassen sich nicht anlernen.

Jetzt wo ich den HomeMatic IP Bewegungsmelder testen konnte, kann ich diesen uneingeschränkt empfehlen. Ein wirklich guter Melder mit umfangreichen Möglichkeiten zur Raumüberwachung im Rahmen einer Alarmanlage oder zur Steuerung von Licht.

BezeichnungAmazonELV-ShopELV-Bausatz
4 GB SD-KarteLinkLinknicht verfügbar
Funkmodul   Raspberry Pinicht verfügbarnicht verfügbarBausatz
CCU2LinkLinkBausatz
Raspberry Pi 2LinkLinknicht verfügbar
Raspberry Pi3LinkLinknicht verfügbar
HomeMatic BewegungsmelderLinkLinknicht verfügbar
HomeMatic IP BewegungsmelderLinkLinkBausatz

Passende Beiträge


One Comments

  • Hubbert

    1. März 2017

    Warum nicht gleich die BM mit Taster?

    Reply

Schreibe einen Kommentar