Hermes und DPD Abholstationen – Interessanter als DHL in Großstädten?

Ich bestelle sehr viele Dinge online, leider bin ich aber meist zu der Zeit, in der der Bote eintrifft noch nicht Zuhause. Ich nutze zwar die DHL Packstation seit vielen Jahren doch gerade in Ballungszentren wie dem Rheinland oder dem Ruhrgebiet werden sehr häufig die Pakete wegen Überfüllung der Packstation in die nächste Post-Filiale umgeleitet.

Hier ist dann wieder eine lange Wartezeit vorprogrammiert. Bei meiner Filiale kann es gut und gerne mal bis zu 20 Minuten dauern, bis man sein Paket in den Händen hält. Richtig gut ist es dann noch, wenn nur 2 Mitarbeiter in der Filiale tätig sind und ein Kunde einen komplizierten Vorgang bei der Postbank oder einen Geldtransfer via Western-Union tätigen will. Dann kann sich die Länge der Schlange auch mal gut bis auf den Bürgersteig und um die nächste Ecke reichen…

Was wäre die Alternative? Aufs Land ziehen.. :-) Nein, so drastisch muss es nicht gleich sein. Da ich einen Großteil meiner Pakete über Amazon bekomme, habe ich hier für mich den Versand per Hermes entdeckt. Normalerweise könnt Ihr das Unternehmen nicht direkt auswählen, dich es gibt die Möglichkeit, Pakete direkt an einen Paket-Shop liefern zu lassen. Bei mir gegenüber, auf der anderen Straßenseite befindet sich ein größeres Kiosk, das auch einen Hermes Paket-Shop betreibt. Die Öffnungszeiten von diesem Kiosk sind gefühlte 24h, sodass man das Paket auch um 22 Uhr noch bequem abholen kann. Dort gibt es auch keine Schlangen oder andere Wartezeiten. Daher bestelle ich in letzter Zeit überwiegend direkt an einen Paket-Shop.


Die Funktion ist etwas versteckt, doch wenn Ihr die Abholstation einmal angelegt habt, kann diese ganz einfach bei der nächsten Bestellung unter „Ihre Adressen“ ausgewählt werden.

Um einen neuen Abholort einzurichten müsst Ihr bei „Eine Versandadresse auswählen“. Dort könnt Ihr dann über die PLZ die Suche nach möglichen Abholstationen beginnen. Das Ganze ist natürlich nicht nur mit Hermes möglich. Wenn Ihr eine DPD Abholstation auswählt, wir das entsprechende Paket natürlich mit DPD versendet.

Wer dann doch lieber bei DHL bleiben möchte, kann auch nach anderen Abholstationen suchen. Es gibt inzwischen (zumindest in Köln) viele Kiosks, die eine DHL Abholstation betreiben. So kann dann das Paket unabhängig von den Öffnungszeiten der Post-Filiale abgeholt werden.

Bei einigen Stationen stehen auch direkt die Öffnungszeiten dabei, sehr praktisch.

Wie funktioniert das Ganze und was muss ich beachten?

Wenn Ihr die Abholstation ausgewählt habt, dann regelt Amazon den Rest. Die Adresse wir automatisch angepasst und Euer Name steht auf dem Paket. Bei der Abholung muss lediglich ein Ausweis mitgebracht werden, der Euch legitimiert, das Paket in Empfang zu nehmen.

Fazit:

Für mich war lange Zeit die Packstation das Mittel der Wahl beim Online-Versand. Doch leider sind hier die Kapazitäten durch die gestiegene Nutzerzahl sehr begrenzt, daher versuche ich gerade vor Weihnachten dort keine Pakete zu bestellen. Durch die überlaufenen Filialen der Post nutze ich nun viel häufiger andere Anbieter. Das Netz von Hermes und DPD ist still und heimlich im Hintergrund sehr stark gewachsen, sodass mittlerweile viel mehr Anlaufpunkte in Großstädten verfügbar sind. Daher lohnt sich ein Blick auf die Karte um zu schauen welche Geschäfte bei Euch in der Nähe Pakete annehmen können.

Die Versandkosten sind bei einer Prime-Mitgliedschaft identisch, sodass Ihr hier keinen Unterschied bemerkt. Wer es eilig hat, hat im Moment aber keine andere Wahl als den DHL Evenig-Express in Anspruch zu nehmen. Hier kann aktuell kein anderes Versandunternehmen ausgewählt werden.

Zur Laufzeit der Pakete bei DPD und Hermes kann ich persönlich sagen, dass sich hier die letzten Jahre auch einiges getan hat. Wer heute bestellt, hat das Paket in der Regel am nächsten Tag. Das mag zwar von Ort zu Ort etwas variieren, doch die Laufzeiten der Unternehmen haben sich sehr angeglichen.

Passende Beiträge


Schreibe einen Kommentar