Homematic & Apple TV HomeKit: Sprachsteuerung über Siri auch von extern

Mein neues lieblings Duo steht fest! Der Apple TV (4. Generation) und mein Raspberry Pi mit Homebridge ergänzen mein Smart-Home-System perfekt. Normalerweise ist es nicht möglich, per Siri Sprachbefehle zu geben um etwa das Licht, die Rollos oder den Status der Fenster abzufragen. Mit der Homebridge ist diese Hürde genommen. Wie Ihr Eure eigene Homebridge einrichtet oder wo Ihr die benötigten Komponenten herbekommt, findet Ihr in diesem Artikel.

apple-tv-und-raspberry-pi-homebridge

Dass Siri die komplette Wohnung oder das Haus steuern kann, ist schon sehr genial, auch dass alle Homematic-Geräte in der Apple HomeKit App auftauchen ist sehr praktisch. Mit der bereits vorinstallierten und damit kostenlosen App könnt Ihr eine sehr gute Visualisierung Eurer Räume erreichen. Das Ganze läuft natürlich auch auf einem iPad.

homematic-siri-homebridge-raeume

Neu ist aber durch den Apple TV, dass Ihr das Ganze jetzt auch von Unterwegs auch machen könnt. Und das ganz ohne VPN, Reverse Proxy oder andere kostenpflichtige Dienste!

Doch nun zu den Details, wie funktioniert das System? Der Raspberry Pi dient als Homebridge und kommuniziert mit der CCU2. Von dort aus erhält er alle Informationen, Schaltzustände und kann diese natürlich auch beeinflussen. Der Raspberry stellt diese Informationen von Homematic nun dem Apple HomeKit zur Verfügung.

Alle Homematic-Geräte verhalten sich nun so, also ob sie z.B. eine Philips Hue, ein Elgato Heizungsthermostat oder Ähnliches wären. In der HomeKit App werdet Ihr keinen Unterschied zwischen den Geräten erkennen.

Der Apple TV stellt nun die Schnittstelle zu iCloud her. Dadurch ist es möglich, auch außerhalb Eures Netzwerkes mit diesen Geräten zu kommunizieren. So kann man das komplette System mit wenigen Worten beschreiben.

Läuft das System denn auch stabil? Einfache Antwort: JA! So ein System findet natürlich nur Akzeptanz, wenn es sich nicht andauernd durch Ausfälle bemerkbar macht. Meine Freundin ist dafür immer ein guter Indikator. Für die Homebridge kann ich bisher sagen, dass ich mit der Stabilität sehr zufrieden bin. Seit 2 Wochen läuft der Pi in Verbindung mit meinem Apple TV ohne Probleme und ohne Abstürze.

Wie wird der Apple TV eingerichtet? Die Einrichtung vom Apple TV ist der einfachste Schritt. Dort müsst Ihr Euch nur unter Einstellungen –> iCloud anmelden und „HOMEKIT“ aktivieren. Auf dem unteren Bild seht Ihr dann, dass Euer Haus mit der iCloud verbunden ist.

apple-tv-homekit

Es sind keine weiteren Einstellungen notwendig. Natürlich müsst Ihr den gleichen iCloud Account verwenden, den Ihr auch auf Eurem iPhone benutzt.

Von nun an könnt Ihr alle Funktionen, die Ihr aus Eurem WLAN kennt, auch unterwegs nutzen. „Hey Siri sind alle Lichter ausgeschaltet…?“ oder „Hey Siri, Rollos im Wohnzimmer auf 50%“.

Es können über die Kommandos nicht nur Homematic Geräte bedient werden, sondern auch alle anderen Geräte, die Ihr zuvor zu HomeKit hinzugefügt habt.

Fazit: Durch den Apple TV erhaltet Ihr auf sehr einfache Weise, die Möglichkeit, Euer Haus oder Eure Wohnung auch aus der Ferne zu bedienen. Auch die Visualisierung durch die Home App finde ich sehr gut und ist zudem kostenlos. Ein weiterer Vorteil ist, dass alle smarten Geräte, unabhängig vom Hersteller gesammelt bedient und abgefragt werden können.



Das könnte Dich auch interessieren


2 Comments

  • Matthias

    18. Januar 2017

    In dem Abschnitt „Wie wird der Apple TV eingerichtet“ steht „Natürlich müsst Ihr den gleichen iCloud Account verwenden, den Ihr auch auf Eurem iPhone benutzt.“. Wie sieht das denn bei anderen Personen in dem Haushalt aus die eine eigenes iPhone haben und somit ja auch einen eigenen iCloud-Account? Können die dann nicht von extern zugreifen? Ist das über die Familienfreigabe gelöst?

    Reply
    • Sebastian

      Sebastian

      18. Januar 2017

      Du kannst Personen bei HomeKit einladen. Hier kannst Du zwischen Admin und User unterscheiden. Das kannst Du über den Pfeil oben links „Mein Haus“ realisieren. Wenn Du dort drauf klickst, öffnet sich ein Menü. Dort kannst Du dann Personen einladen bzw. siehst bereits eingeladene Personen. Dort kannst Du dann auch die Option „Bearbeiten zulassen“ aktivieren. Dann hat der User die gleichen Rechte, wie Du auch.

      Reply

Schreibe einen Kommentar