Weihnachtsgeschenk bis 1000 Euro: Mähroboter Gardena R40Li

Rasen mähen gehört jetzt nicht gerade zu den Aufgaben, auf die ich mich am Wochenende freue. Es muss halt gemacht werden, aber diese Arbeit kann man sich auch durch Technik abnehmen lassen. Im Frühjahr 2015 habe mir den Mähroboter Gardena R40Li (Testbericht) zugelegt. Seit dem her, reduziert sich meine Arbeit mit dem Rasen auf das nötigste, nämlich mal hier und da etwa die Rasenkantensteine zu säubern.

Gardena-1

Der kleinen Helfer, welcher von meinen Kids den Namen „Robo“ bekommen hat, fährt und vor allem mäht komplett selbständig. Ist sein Akku lehr, fährt er zur Ladestation und danach kann es für ihn auch schon weitergehen. Er kürzt die Spitzen der Grashalme konstant mit seinen rasiermesserscharfen Messern in einer einstellbaren Schnitthöhe von 2 bis 5 cm und der Rasenschnitt bleibt als natürlicher Dünger einfach auf dem Rasen liegen (Mulchprinzip).

Natürlich lassen sich seine Arbeitszeiten programmieren und somit werkelt er nur von Montag bis Freitag in dem Zeitfenster von 08:00 bis 12:00 vor sich her. Ich will einen Mähroboter auf keinen Fall mehr missen und der Gardena R40Li hat sich bereits 2 Jahre lang im Dauereinsatz bewährt und somit eine klare Kaufempfehlung. Das Model R40Li reicht locker  für 400 qm und der R70Li schafft 700 qm und ist aktuell sogar günstiger.

Passende Beiträge


Schreibe einen Kommentar