Toniebox – das Audiosystem fürs Kinderzimmer

Heute möchte ich euch über eine neues Audiosystem für Kinder berichten, welches mich momentan total begeistert. Vor längerer Zeit wollten wir unserem Sohn gerne Hörspiele zum Einschlafen vorspielen. Weihnachten stand vor der Tür und so bekam er einen CD-Player für Kinder. Bei der Auswahl des Geräts mussten wir feststellen, dass es nicht viele kindertaugliche Geräte gibt.

Die für Kinder gemachten Geräte sind oft qualitativ schlecht und die guten CD-Player sind oft nicht für Kinderhände gebaut. Am Ende entschieden wir uns für ein kindertaugliches Gerät. Schnell stellten wir fest, dass die Klangqualität des Geräts mies ist und CDs einfach nicht für Kinderhände konzipiert sind. Die CDs verkratzen bis sie nicht mehr abspielbar sind und die CD-Hüllen sind nach kurzer Zeit zerbrochen.rote_toniebox_mit_loewe

Deshalb waren wir sehr euphorisch als wir im Internet auf die Toniebox stießen. Zu diesem Zeitpunkt war das Gerät noch nicht verfügbar und wir sahen uns erstmal die Internetseite und Produktvideos an. Mittlerweile sind wir stolze Besitzer der Toniebox und ich möchte euch das Konzept gerne vorstellen:

Funktionsweise:
Die Toniebox ist ein 12 x 12 cm großer Würfel aus robustem, wasserabweisendem Stoff. Darin befindet sich ein Audioplayer mit integriertem Lautsprecher samt Akku. Auf der Oberseite des Geräts ist eine Fläche auf die eine Hörfigur gestellt wird. Die Figuren nennen sich Tonies. Auf jedem Tonie befindet sich ein Hörspiel oder verschiedene Kinderlieder, ähnlich wie bei einer CD. Allerdings sind die Figuren magnetisch und haften so auf der Oberfläche der Toniebox.

Wird eine Figur aufgestellt, so beginnt die Wiedergabe des Hörspiels. Nimmt man die Figur wieder von der Box, dann stoppt die Wiedergabe. Im Starterset zum Preis von 79,99 Euro befindet sich eine Löwenfigur mit dem Hörspiel „Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte“. Es gibt weitere, verschiedene Tonies zu kaufen. Zum Beispiel eine Figur des „Sams“ mit dem Hörspiel „Eine Woche voller Samstag“, „die Maus“ mit „(M)auserlesenen Liedern“, „Benjamin Blümchen“ mit der Geschichte „Benjamin Blümchen als Baggerfahrer“ und viele mehr. Die Kinder sollen schon an der Figur erkennen können, welche Geschichte sich darauf befindet. Und wenn es von einer Serie wie „Benjamin Blümchen“ verschiedene Episoden gibt, dann ist auch die Figur unterschiedlich gestaltet, damit es nicht zu einer Verwechselung kommt.

Die „Tonies“ sind aus Hartgummi gefertigt und handbemalt. Sie sind also sehr robust und können kaum zerstört werden. Möglicherweise hat man aber zu Hause schon eine Reihe von gekauften CDs oder Downloads mit Hörspielen und Kinderliedern. Diese lassen sich auch auf der Toniebox abspielen und zwar mit den sogenannten Kreativ-Tonies.

Kreativ-Tonies:

Ein Kreativ-Tonie ist eine Figur mit Speicherplatz für 90 Minuten eigener Inhalte. Sie funktioniert über die Tonie-Cloud. Man kann vom PC oder Mac aus eigene Audiodateien hochladen, die dann in der Tonie-Cloud landen und mit dem Kreativ-Tonie verknüpft sind. Stellt man nun den Kreativ-Tonie auf die Toniebox, werden die eigenen Dateien abgespielt. Wie das technisch genau funktioniert, lest ihr weiter unten unter „technische Funktionsweise“. Zusätzlich gibt es noch die Tonie-App für iOS und Android. Damit können eigene Geschichten aufgenommen werden, die dann auf dem Kreativ-Tonie landen. Papa kann zum Beispiel von unterwegs, während einer Geschäftsreise, eine Gute-Nacht-Geschichte aufnehmen. Oder Oma, die weiter weg lebt, und so ihren Enkeln eine Nachricht auf die Toniebox schicken kann. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.tonie_league

Bedienung:

Die Bedienung ist sehr kinderfreundlich gehalten. Drückt man eines der beiden Ohren schaltet sich die Toniebox ein. Nach 10 Minuten Inaktivität schaltet sie sich von selber wieder aus. Leuchtet die LED an der Oberseite der Toniebox dauerhaft grün, ist sie bereit und man kann einen Tonie aufstellen. Drückt man das große Ohr, wird die Toniebox lauter, und mit dem kleinen Ohr wird sie leiser. Um zwischen den Kapiteln vor- und zurückzuspringen, gibt man der Toniebox einen Klaps auf die Seite. Man kann selbst einstellen, ob es rechts ein Kapitel vor und links eins zurück geht oder umgekehrt. Wenn man die Toniebox kippt, dann spult sie vor bzw. zurück. Diese Funktion kann man auch deaktivieren (zum Beispiel für eine Autofahrt).

Akku:

Die Toniebox verfügt über einen integrierten Akku, der über die mitgelieferte Ladestation aufgeladen werden kann. Somit ist die Toniebox auch unterwegs zum Beispiel im Auto nutzbar. Die Akkulaufzeit ist mit 7 Stunden Dauerbetrieb angegeben. Ich selbst habe leider noch keinen Dauertest durchführen können. Nach ca. 3 Stunden ist ein leerer Akku wieder voll aufgeladen.

Ausstattung:

Weil alles sehr kindertauglich gehalten ist, hat die Toniebox auf der Unterseite den Anschluss für die Ladestation und auf der Oberseite einen Kopfhöreranschluss. Das wars. Mehr ist nicht nötig.

Es gibt auch kein Display, dass anzeigt welcher Titel gerade gespielt wird. Einige mögen das vielleicht bemängeln, ich selbst vermisse es nicht. Meiner Meinung nach würde es nicht in das Bedienkonzept passen und Kinder im Vorschulalter können (meistens) ohnehin nicht lesen. Die Kinder wissen auch ohne Display sehr gut an welcher Stelle des Hörspiels sie sich gerade befinden.

toniebox_im_kinderzimmer_4

Lieferumfang:

Das Starterset beinhaltet die Toniebox, ein Netzteil mit Ladestation, Schnellstart- und Bedienungsanleitungen, sowie den Tonie mit dem Hörspiel „Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte“.

technische Funktionsweise:

Als erstes muss erwähnt werden, dass die Toniebox über eine WLAN-Schnittstelle verfügt. Beim ersten Einschalten der Toniebox verlangt es nach einer Einrichtung. Diese muss an einem PC, Mac, Tablet oder Smartphone mit Internetzugang erfolgen. Dazu ruft man eine spezielle Internetseite auf, gibt die Seriennummer des Geräts an und legt sich am besten sofort einen Tonie-Cloud-Account an. Dort kann man die Box und die Kreativ-Tonies verwalten. Man kann der Toniebox einen Namen geben, die WLAN-Verbindung konfigurieren und einiges mehr. Die WLAN-Verbindung wird benötigt, damit die Toniebox die Hörinhalte aus dem Internet laden kann. Beim erstmaligen Aufstellen einer Tonie-Figur wird das Hörspiel aus dem Internet auf den internen Speicher der Box geladen. Damit ist jetzt auch das Geheimnis der Tonies gelüftet. Die Tonies sind kein Speichermedium. In ihnen ist lediglich ein RFID-Chip verbaut. Auf dem Chip ist eine Seriennummer gespeichert. Diese Seriennummer wird von der Toniebox ausgelesen und an einen Server des Herstellers gesendet. Der Server gibt dann den passenden Hörspielinhalt an die Toniebox zurück.

Ähnlich verhält es sich mit den Kreativ-Tonies. Ein Kreativ-Tonie muss beim ersten Verwenden einem Tonie-Cloud-Account zugeordet werden. Danach weiß die Toniebox, welche Inhalte sie aus der Cloud herunterladen muss. Der Kunde lädt also eigenes Audio Material auf den Server des Herstellers und die Toniebox lädt den Inhalt von dort wieder herunter. Aber keine Angst: das was hier kompliziert klingt ist sehr sehr anwenderfreundlich umgesetzt worden. Man selbst muss sich mit der Technik kaum auseinander setzen. Alles wurde so einfach wie möglich realisiert. Die technische Funktionsweise beschreibe ich lediglich für uns Technik-Nerds :-)

Wie viel interner Speicher der Toniebox spendiert wurde, habe ich bisher nicht herausfinden können. Dazu gibt es scheinbar keine offiziellen Angaben. Der Hersteller spricht von Speicherplatz für bis zu 400 Stunden Hörspaß. Ich vermute es werden 32GB Speicher sein.
Und was passiert, wenn der Speicher voll sein sollte? Der Hersteller spricht hier von einem intelligenten Speichermanagement. Es werden die Hörspiele, die am längsten nicht mehr angehört wurden, gelöscht. Aber bis dieser Speicher voll ist, müsst ihr schon sehr viele Tonies und Kreativ-Tonies kaufen.

Vor- und Nachteile:

Die Bedienung ist aus meiner Sicht der größte Vorteil. Das Konzept mit dem Aufstellen der Tonies, dem Kippen der Box zum Spulen und dem Dagegenschlagen um ein Kapitel vor oder zurück zuspringen ist intuitiv und sehr kinderfreundlich.

Ein Nachteil für uns Kunden ist das geschlossene System der Tonies. Ein Hörspiel, welches in Form eines Tonies erworben wurde, kann nur auf der Toniebox abgespielt werden. Man erhält keinen zusätzlichen Download für das Hörspiel wie es zum Beispiel bei Amazon der Fall ist. Eine dort erworbene CD steht einem automatisch auch als MP3-Download zur Verfügung. Auch dann, wenn man die CD nur zum Weiterverschenken gekauft hat.

Vergleich man ein Hörspiel auf CD mit dem selben Stück als Hörfigur, ist meistens die Hörfigur teurer. Mal fällt der Preisunterschied kleiner und mal größer aus. Ein heftiges Beispiel ist das Hörspiel Benjamin Blümchen Als Baggerfahrer. Das Hörspiel kostet in Form eines Tonies 11,99 Euro und als CD bei Amazon 4,29 Euro.

Die Ersteinrichtung der Box ist sehr einfach gehalten, trotzdem muss sie natürlich von einem Erwachsenen durchgeführt werden. Dies ist für mich selbstverständlich und auch kein Nachteil, man sollte sich nur dessen bewusst sein.

Fazit:

Mich überzeugt die Toniebox als innovatives, kinderfreundliches System. Es bietet viele Vorteile, jedoch sehe ich das System eher als Ergänzung zu MP3- und CD-Playern. Aber um Kleinkinder an Hörspiele heranzuführen ist die Toniebox ein ideales Produkt. Sie ist sehr durchdacht und durchaus ihr Geld wert. Da nehme ich es auch in Kauf, dass die Hörspiele in Form eines Tonies oftmals teurer sind als eine CD. Für Klein- und Vorschulkinder ist es ein ideales Weihnachtsgeschenk.

Toniebox Starterset Grün
Preis: EUR 79,95
14 neu von EUR 76,000 gebraucht

Kauftipp:

Die Toniebox ist aktuell bei Amazon nur über Drittanbieter zu einem erhöhten Preis erhältlich. Es empfiehlt sich die Box im Online-Shop des Herstellers oder im Einzelhandel zu erwerben.

Passende Beiträge


Schreibe einen Kommentar