Homematic: Intelligente Rollladensteuerung

Rollläden bieten nicht nur einen Sonnenschutz, sondern bieten auch einen Sichtschutz, wenn das Licht in der Wohnung an ist und es draußen bereits dämmert. Daher habe ich mir ein Programm für meine Rollläden einfallen lassen, dass mit einsetzen der Dunkelheit die Rollläden automatisch runter fährt. Das geschieht unabhängig der Jahreszeit, sodass keine Anpassung der Zeitsteuerung erfolgen muss. Realisiert wird dies mit meinem neuen lieblings-Sensor ;-) Dem Lux-Meter von Homematic.

homematic-rollladen

Ein weiterer Bestandteil meines Programms ist das automatische öffnen der Rollläden, wenn es wieder hell wird. Am Wochenende ist eine zusätzliche Zeitfunktion eingebaut, sodass auch im Sommer, wenn die Sonne schon sehr früh wieder aufgeht, der Schlaf nicht abrupt beendet wird.


In der Woche kann ebenfalls eine Uhrzeit definiert werden, zudem die Rollläden frühstens hochgefahren werden sollen. Das ganze soll natürlich komplett autark laufen um einen möglichst hohen Komfort zu erreichen.

Welche Komponenten habe ich für dies Tutorial verwendet?

Bezeichnung Amazon ELV-Shop ELV-Bausatz
CCU2 Link Link Bausatz
Funk-Rollladenaktor Link Link Bausatz
Funk-Lichtsensor nicht verfügbar nicht verfügbar Bausatz

Der Bausatz für den Funk-Lichtsensor ist in wenigen Minuten und mit überschaubarem Aufwand zusammengebaut. Die von mir gewählte Schwellen von 35 Lux ist ungefähr das die Helligkeit, bei der die Straßenlaternen in der Stadt wieder abgeschaltet werden. Den Wert könnt Ihr bei Eurem Programm aber auch beliebig variieren.

Das Programm ist in 3 Schleifen aufgebaut. Die 1. „Wenn…“ Schleife ist für das herunterfahren der Rollläden verantwortlich, das geschieht unabhängig vom Wochentag. Bei einer Helligkeit von kleiner als 2 Lux fahren die Rollläden dann automatisch herunter. Das ist im Sommer natürlich zu einer wesentlich späteren Uhrzeit als im Winter.

Damit die automatische Funktion auch ausgeschaltet werden kann habe ich in jeder Schleife eine Überprüfung, ob die Variable „Automatikfunktion“ angeschaltet ist. So kann ich alle automatisch ablaufenden Funktionen mit nur einer Variablen ausschalten.

Als nächstes wird der Helligkeitssensor in der „Geräteauswahl“ selektiert und bei „Helligkeit“ kleiner als 2 Lux mit „bei Änderung auslösen“ eingesetzt.

Die nun folgende Aktivität in der „Dann..“ Schleife fährt alle ausgewählten Rollläden herunter. Bei mir sind das die beiden Rollos vom Schlafzimmer. Diese werden „sofort“ auf eine „Behanghöhe“ von „0.00%“ gestellt. Damit fahren die Aktoren die automatischen Rollos bei erfüllen der 1. Schleife direkt herunter.

homematic-rollladen-automatik

Die 2. Schleife, die überprüft wird, ist für das hochfahren während der Werktage gedacht. In der Woche will ich gerne, dass meine Rollläden bei 35 Lux wieder hochfahren um so Licht in die Wohnung einfallen zu lassen. So bekommen meine Pflanzen genügend Sonnenlicht ab.

Daher überprüfe ich zuerst mit der „Zeitsteuerung“ ob es sich um einen Wochentag handelt.

homematic-zeitsteuerung-wochentag

Auch wird wieder die Variable „Automatikfunktion“ abgefragt, damit die Schleife nur dann durchlaufen wird, wenn diese „An“ ist. Beide Funktionen werden mit „nur prüfen“ deklariert. Der Trigger ist auch hier wieder die Helligkeit. Diesmal frage ich aber ab, ob die Helligkeit größer als 35 Lux ist. Hier muss „bei Änderung auslösen“ als Zusatz noch ausgewählt werden.

Sollte diese Schleife erfüllt sein, werden die beiden zuvor verwendeten Aktoren für die Rollläden „sofort“ auf eine „Behanghöhe“ von „100.00%“ gestellt.

Die 3. und letzte Schleife regelt das Verhalten am Wochenende. Hier sollen die Rollos etwas länger unten bleiben, damit man nicht vom Sonnenlicht im Sommer schlagartig geweckt wird.

Daher überprüfe ich mit der „Zeitsteuerung“ ob es bereits nach 10 Uhr ist. Erst dann werden bei erreichen einer Helligkeit größer als 100 Lux beide Rollläden hochgefahren.

Diese Steuerung hat sich bei mir als sehr praktikabel erwiesen. Mit den Werten für die Helligkeit und der Uhrzeit könnt Ihr natürlich auch etwas variieren. Je nachdem, wo Euer Sensor platziert ist, können die 35 Lux bereits früher oder aber auch später erreicht werden.

Mögliche Erweiterungen können auch ein langsames Hochfahren sein. Auch könnt Ihr die Rollos am Wochenende erst zur Hälfte und nach einer Stunde komplett verfahren. Das Gerüst dafür habt Ihr aber mit diesem Programm geschaffen.

Viel Spaß beim nachbauen ;-)

Das könnte Dich auch interessieren


5 Comments

  • Oliver

    9. Februar 2017

    Hallo Sebastians frage würde mich auch brennend interessieren. Ich habe ein kleines Programm gebastelt aber es funktioniert nicht ganz so wie ich möchte.

    Gruß Oliver

    Reply
    • Holger

      9. Februar 2017

      Meinst Du Svens Frage, oder meine? Sebastian ist der Blogg-Inhaber und Antwortgeber! ;-)

      Reply
      • Oliver

        9. Februar 2017

        Uuupps eigentlich meinte ich Deine Frage- sorry

        Reply
  • Holger

    8. Februar 2017

    Hallo Sebastian,
    die Steuerung mit Hilfe des Lichtsensors finde ich echt spannend und wird umgehend in Angriff genommen.
    Wie müsste das Programm denn aussehen, wenn man hier eine Sonnen-Steuerung mit integriert, so dass das Rollo bei Sonnenschein runter fährt und wenn die Sonne weg ist wieder hoch (leichte Bewölkung berücksichtigt, um ständiges Rauf und Runter zu vermeiden).
    Würde mich über eine Hilfe zum passenden Programm freuen.
    Gruß
    Holger

    Reply
  • Sven

    6. Februar 2017

    Hallo Sebastian,
    super, dass du hier deine Beispiele bereitstellst.
    Nur eine Frage, wie schalte ich die Systemvariable an?
    Hatte bis her nie mit Variablen gearbeitet.
    Vielen Dank im Voraus
    Gruß Sven

    Reply

Schreibe einen Kommentar