Homematic: Adapter für HM 55 mm Wandthermostate auf Busch Jäger Schalterprogramm

eQ3 setzt bei den Aufputz Geräten (Funk-Display-Wandtaster, Funk-Wandtaster 2-fach, Funk-Wandtaster 6-fach, Funk-Statusdisplay und Funk-Wandthermostat) auf einen eigenen Montagerahmen, der zusammen mit einer Grundplatte an die Wand geklebt werden kann. Mit Tesa-Powerstrips wird das Gerät so fixiert.

homematic-55-rahmen-adapter

Wer hingegen das Gerät in einen bestehenden Rahmen setzen will, muss eines dieser Schalterprogramme haben.

  • Berker (S.1, B.1, B.3, B.7 Glas)
  • GIRA (System 55, Standard 55, E2, E22, Event, Esprit)
  • Merten (1-M, Atelier-M, M-Smart, M-Arc, M-Star, M-Plan)
  • JUNG (A 500, AS 500, A plus, A creation)
  • ELSO (Joy)

All diese Schaltergrogramme arbeiten mit 55 mm Rahmen. Die Homematic-Geräte können so ohne Probleme in bestehende Rahmen gesetzt werden. Wer aber die Busch Jäger Flächenschalter vom Programm future® linear bei sich verbaut hat, wird schnell merken, dass die Rahmen für die Aufnahme der 55 mm Homematic Geräte zu groß sind.

Ich habe bei mir in allen Räumen Homematic-Funk-Wandthermostate verbaut. So kann ich in jedem Raum die Temperatur individuell anpassen. Bisher waren die Wandthermostate einfach über dem Lichtschalter angebracht, da diese sich leider nicht in mein Schalterprogramm integrieren lassen. Das Konstrukt sieht aber leider etwas „gebastelt“ aus und nicht wie eine professionelle Smart-Home-Lösung. Daher habe ich nach einem Adapter gesucht, der diese Lücke schließt.

Gefunden habe ich eine Adapterplatte von Busch Jäger, die eigentlich für die Montage von Netzwerkeinsätzen (ebenfalls 55 mm) in das future® linear Programm vorgesehen ist. Doch hier passen auch die Homematic-Geräte bestens rein.

homematic-55-rahmen-adapter-2

Hier seht Ihr den bereits montierten Rahmen. Die Homematic Geräte ragen zwar etwas aus dem Rahmen heraus, das finde ich aber nicht schlimm. Selbst bei Merten oder Busch-Jäger sind die KNX-Wandtastern nicht komplett im Schalterprogramm integriert.

homematic-55-rahmen-adapter-6 In diesem Bild sehr Ihr den Unterschied mit und ohne den Adapter. Die 55 mm Geräte passen nicht bündig in das future® linear Programm von Busch-Jäger.

homematic-55-rahmen-adapter-4

Um nun das Wandthermostat zu integrieren, habe ich einfach einen neuen Rahmen (ein Fach mehr!) um dort das Wandthermostat zu platzieren. Die Wandbefestigung für das Thermostat wird dann einfach von der Rückseite an das Thermostat (mit dem Adapter) geklippst und kann dann zusätzlich mit dem Testa Power-Strips an der Wand fixiert werden. Durch den Rahmen wirkt das ganze wesentlich harmonischer und sieht zudem auch wesentlich schicker aus!


Das könnte Dich auch interessieren


Schreibe einen Kommentar