Amazon Go ein revolutionärer Supermarkt

Lebensmittel online bestellten geht und hierzulande sind auch REWE und EDEKA online vertreten. Aber das Konzept kommt beim Kunden nicht wirklich an und lohnt sich auch für den Einzelhandel kaum. Mal ganz ehrlich, wer hat als Beispiel 5 Produkte auf seinem Zettel stehen und hat beim Verlassen des Supermarkts auch nur genau die 5 Produkte gekauft? In der Realität werden 70 Prozent der Kaufentscheidungen im Supermarkt emotional getroffen.

Nicht umsonst berechnen Marketingexperten ganz genau, wann, wo und wie der Kunde am ehesten zugreift. Somit werden die Regale genau danach aufgefüllt und Produkte passend platziert und diese 70% will sich Amazon natürlich nicht entgehen lassen. Daher eröffnet Amazon Anfang 2017 in 2017 einen eigenen Supermarkt mit dem Namen Amazon Go.

amazongo

Das besondere ist hierbei die verwendete Technologie, denn man dort nie mehr an der Kasse stehen. Beim Betreten des Shops startet eine passende App, welche einen Barcode erstellt und den hält man vor einen Scanner im Eingangsbereich. Dann kann man munter draus los shoppen und einfach alles aus den Regalen nehmen, was man so braucht.

Es wird sogar erkannt, wenn man ein Produkt wieder zurück ins Regal legt und am Ende des Einkaufs, verlässt man einfach den Supermarkt, ohne an einer Kasse bezahlen zu müssen. Danach wird das Amazon-Konto mit dem entsprechenden Betrag belastet und ein Kassenzettel verschickt. Angeboten werden Grundnahrungsmittel wie Brot und Milch, Fertiggerichte und Kochboxen mit Zutaten für bestimmte Gerichte. Krasse Sache!

Passende Beiträge


Schreibe einen Kommentar