Fritz! Smart Home – Heizungsregler mit DECT von Eurotronic

Wir haben Euch hier im Blog schon viele Möglichkeiten aus der Smart-Home Welt gezeigt, die funkbasierten Geräte von Homematic arbeiten alle auf einer Frequenz von  868,3 MHz. Komponenten für Apples HomeKit hingegen arbeiten mittels Bluetooth. Jede Kommunikation hat Vor- aber auch Nachteile. Eine weitere, wie ich finde sehr interessante Möglichkeit, seine vorhandenen Heizkörper „Smart“ zu machen, bietet Eurotronic. Die Heizungsregler werden direkt mit einer Fritz! Box von AVM verbunden und kommunizieren über das sehr bewährte DECT Protokoll. Die Reichweite in Gebäuden beträgt dabei ca. 40m.

comet-dect-heizungsregler

Dieses ist Euch wahrscheinlich von Schnurlostelefonen bekannt. Die Reichweite ist dabei sehr hoch und die Übertragung ist stabil und weniger anfällig für Störungen. Auch ist die Verbindung verschlüsselt. Doch nun zurück zu den Heizungregler. Diese werden wie schon erwähnt direkt über die Fritz! Box bedient. Die Konfiguration und Einstellung erfolgt ebenfalls direkt über die Oberfläche der Fritz! Box. 

Die Installation der Geräte ist sehr einfach. Der vorhandene analoge Stellungsregler wird mit einer Pumpenzange abgeschraubt und durch den neuen Comet DECT Regler ersetzt. Bei meinem Heizkörper wird kein zusätzlicher Adapter benötigt. Es liegen aber Ringe für alle gängigen Anschlüsse bei.

comet-dect-heizungsregler-installtion

Ihr solltet den Regler nicht mit zu viel Gewalt festziehen, da es sonst zu Schäden kommen kann. Nachdem der neue Regler angebaut ist, können die beiliegenden Batterien eingesetzt werden.

Dazu wird an der Front des Reglers die Klappe von unten her geöffnet. Das Batteriefach liegt nun offen.

comet-dect-heizungsregler-batterie

Nachden das Gerät mit Strom versorgt ist, erscheint im Display die Anzeige „INST“. Habt Ihr das Gerät bereits vor der Installation mit Strom versorgt, müsst Ihr das Gerät manuell in diesen Modus versetzen. Das könnt Ihr über die Taste Menü –> Stellrad bis INST im Display erscheint und mit OK bestätigen.

Nun haben wir 2 Möglichkeiten, das Gerät zu koppeln. Wer gerade keinen Recher zur Hand hat, kann das einfach über die DECT-Taste an der Fritz! Box machen. Dazu haltet Ihr die Taste für ca. 10 Sekunden gedrückt. Nun blinkt die DECT-LED an der Box und sucht nach neuen Geräten, die in Reichweite sind. Auf dem Stellungsregler sollte nun ebenfalls ein Funk-Symbol zu sehen sein.
fritz-box-smart-homeEtwas besser finde ich hingegen das anlernen über die Oberfläche der Fitz! Box. Dazu geht Ihr in Euren Browser und gebt in die Adresszeile „fritz.box“ ein.

Nun meldet Ihr Euch mit Euren Passwort an und navigiert zum Menü Heimnetz –> Smart Home.

Im rechten Fenster seht Ihr nun alle bereits verbundenen Geräte. Das können z.B. weitere Comet DECT Heizungsregler oder die Fritz! DECT Steckdosen sein, die hier ebenfalls konfiguriert und hinzugefügt werden können.

Um einen neuen Regler anzumelden, klicken wir nun auf die Schaltfläche „Neues Gerät anmelden“.

fritz-anmeldung-dect

Die Suche nach neuen Geräten wird nun gestartet. Das kann einen Augenblick dauern. Nach der Suche werden alle neuen Geräte aufgelistet. Ihr sollte am besten jedes Gerät nacheinander anlernen, damit Ihr einen besseren Überblick behaltet. Es können maximal 12 Geräte gleichzeitig mit einer Fritz! Box betrieben werden.

fritz-smart-dect-uebersicht

In dieser Übersicht könnt Ihr nun bei „Name“ den Raum, indem sich das Gerät befindet hinterlegen. Die Tastensperre kann z.B. im Kinderzimmer aktiviert werden. So könnt Ihr verhindern, das Eure Kids versehentlich die Temperatur verstellen. Die Komfort- und Spartemperatur könnt Ihr hier ebenfalls festlegen.

Sehr nett ist die Zeitschaltung realisiert worden. Hier könnt Ihr für jeden Wochentag ein individuelles Heizprogramm festlegen. Dazu fahrt Ihr mit der Maus einfach über die entsprechende Stelle und haltet die Taste bis zum gewünschten Zeitpunkt gedrückt. Die dunkel hinterlegten Bereiche bedeuten, dass hier die Komforttemperatur gefahren wird. In den helleren Bereichen wird die Spartemperatur automatisch gewählt.

fritz-dect-heizungsregler-einstellung

Eine weitere sehr nützliche Funktion ist die Urlaubsschaltung. Hier kann festgelegt werden, welche Temperatur bei Abwesenheit gehalten werden soll. Der Zeitraum kann hier ebenfalls eingerichtet werden. Für die Sommermonate kann auch eine „Heizung aus“ Einstellung hinterlegt werden. In dieser Zeit werden die Regler komplett deaktiviert.

Zwei weitere interessante Einstellungen sind die Fenster-auf-Erkennung und die Temperaturabweichung (Offset).

fritz-dect-einstellungen-2

Die Fenster-auf-Erkennung ist dafür gedacht, dass der Heizungsregler keine unnötige Energie verschwendet, wenn das Fenster geöffnet wird. Er erkennt automatisch ein absenken der Temperatur durch die einströmende, kalte Luft und fährt den Regler zu. Nach einer gewissen Zeit, die hier ebenfalls eingestellt werden kann, fährt der Regler wieder die gewünschte Temperatur an. Die Empfindlichkeit kann auch eingestellt werden. Hier müsst Ihr einfach mal ausprobieren, was bei Euch am besten passt.

Solltet Ihr ein zusätzliches Wandthermometer haben, könnt Ihr die Offset Temperatur richtig einstellen. Der Regler misst die Temperatur natürlich in der nähe der Heizkörper. Nach dieser Temperatur wird dann auch gefahren. Solltet Ihr aber die 21°C auf der anderen Seite des Raums haben wollen, dann könnt Ihr den Offset solange hochdrehen, bis dieser passt.

Der Regler zeigt z.B. 21°C an, aber an der Stelle im Raum, wo diese Temperatur ankommen soll sind nur 19°C, dann muss der unter Werte auf 19°C gestellt werden. Der Regler hat dann einen Offset von 2°C. Diese werden dann automatisch bei der Regelung berücksichtigt.

Für wen ist das DECT System geeignet?

Es handelt sich bei den EUROtronic Comet DECT Heizungsreglern um eine Insellösung, die zusammen mit einer Fritz! Box arbeiten. Wer eine einfache Heizungssteuerung sucht und bereits eine Fritz! Box hat, fährt hiermit sehr gut. Es wird keine zusätzliche Basisstation benötigt, die Einrichtung ist wirklich sehr einfach und die zusätzlichen Kosten für die Regler sind oft schon nach einer Heizperiode wieder drin. Das System arbeitet sehr stabil und ohne großen Aufwand. Es gibt keine Cloud von der das System abhängig ist.

Der Funktionsumfang beschränkt sich bei diesem System auf die Heizung. Es können keine weiteren Komponenten wie etwa Fenstersensoren oder Wandthermostate hinzugefügt werden.

Wer also seine Heizung einfach und ohne Schnick-Schnack regeln möchte, ist bei den DECT Reglern sehr gut aufgehoben. Ein weiterer Vorteil bei diesen Reglner ist, dass die Temperatur auch direkt am Gerät eingestellt werden kann. Bei vielen anderen Herstellern ist diese Funktion gar nicht mehr vorhanden, sodass die Temperatur nur noch über das Smartphone angepasst werden kann.

Das könnte Dich auch interessieren


Schreibe einen Kommentar