Unabhängig von der Steckdose – Solar-Ladegerät von Choetech

Wie Marc, bin ich auch gerne in der Natur unterwegs. Marc hat seit letztem Jahr das campen für sich entdeckt, wie Ihr sicher schon auf seinem Blog camping-family gelesen habt. Ich selbst habe seit kurzem angefangen mich auf dem Wasser zu bewegen und mache zurzeit meinen Segelschein. Natürlich darf auch hierbei die eine odere andere technische Spielerei nicht fehlen. Strom ist gerade auf dem Meer immer so ein Thema. Zwar sind bei den meisten Booten große Batterien untergebracht, die auch über mehrere Tage hinweg die Gerätschaften mit ausreichend Strom versorgen können, doch die Anzahl der Steckdosen ist eher gering.

solarzelle-choetech

Daher habe ich nach einer alternativen Versorgung geschaut. Die Sonne ist bei gutem Wetter ein sehr zuverlässiger Lieferant und mit einem Solar-Panel kann man diese Energie hervorragend nutzen. Das Panel von Choetech hat bietet eine Nennleistung von 19 Watt und ist mit 3 monokristallinen Paneelen ausgestattet.

Was ist der Vorteil von monokristallinen Solarzellen? Diese sind wesentlich effektiver als polykristalline Zellen. Der Wirkungsgrad dieser Zellen liegt im Bereich von 14-20%, der Nachteil dieser Zellen ist aber, dass der Wirkungsgrad bei höheren Temperaturen und schwachen Lichtverhältnissen abnimmt. Daher sollten diese Zellen immer gut ausgerichtet werden um die maximale Leistung zu erhalten.


Aufbau:

Die 3 Zellen sind in einem dunklen Stoff eingenäht, der einen sehr robusten Eindruck macht. Es sind keine Fäden oder Verarbeitungsfehler zu sehen. Das Panel kann komplett gefaltet werden, sodass es auf ca. DIN A4 Größe verstaut werden kann.

Am oberen Ende ist eine Öse angebracht, mit Hilfe dieser kann das Panel festgemacht werden. Auf der Rückseite ist eine Tasche angebracht. Hier können die Geräte, die geladen werden sollen, verstaut werden.

Hier ist ebenfalls die Ladeelektronik untergebracht. Es können parallel 2 USB-Ports zum Laden genutzt werden. Das Panel wiegt zusammen mit den mitgelieferten USB-Kabeln ca. 450 Gramm.

choetech-solar

Funktion: Mithilfe eines Amperemeters habe ich die unterschiedlichen Ströme bei unterschiedlichen Sonnenständen gemessen. An jedem Port können einzeln maximal 2,4 A abgegriffen werden. Beim Betrieb von beiden USB-Ports können zusammen maximal 3,4 A abgenommen werden. Diese Werte werden aber nur erreicht, wenn das Panel direkt zur Sonne ausgerichtet ist und keine Wolke am Himmel ist. Bei etwas bewölkterem Wetter sinkt der Strom auch schon mal auf 1,5 A.

Das reicht aber immer noch um ein iPhone mit maximaler Geschwindigkeit zu laden. Wenn man hingegen 2 Geräte angeschlossen hat, sollte man bei bewölktem Himmel etwas mehr Zeit einkalkulieren. Auch bei Sonnenuntergang lassen sich noch Werte um ca. 0,7A erreichen. Eine wirklich solide Leistung für die Zellen.

choetech-solar-rueckseite

Fazit: Ein wirklich nützliches Gadget das aber nur Sinn macht, wenn man sich wirklich in der Natur bewegt. Wer viel mit dem Zelt, den Fahrrad oder Wandern ist, für den können Solarzellen eine echte Alternative zu großen Powerbanks sein. Die Verarbeitung ist klasse und die Leistung der Zellen überzeugt.

Eine kleine Anmerkung, die mir beim Test noch aufgefallen ist: Hinter Sonnenschutzverglasung funktioniert die Zelle nicht. Bei Autoscheiben wird ein großer Teil der UV-Strahlung sowie der Wärmestrahlung (Infrarot) herausgefiltert. Das verbleibende Spektrum reicht nicht aus um genügend Photonen auf die Zellen zu bringen.

Das könnte Dich auch interessieren


Schreibe einen Kommentar