Toner ganz ohne Flecken austauschen

Viele werden die stressige Situation kennen, wenn der geliebte Drucker mal wieder streikt, weil der Toner leer ist. Aus rein technischer Sicht ist der Wechsel eines Toners keine komplizierte Aufgabe. Da Toner jedoch schädliche Stoffe wie Benzol oder Styrol enthalten und die Farbe selbst nur schwer zu reinigen ist, sollte der Wechsel eines Toners nicht ohne Weiteres in Angriff genommen werden.

toner-tauschen

Wie wird ein Toner korrekt ausgetauscht?

Bevor überhaupt Hand an die Tonerpatrone gelegt wird, empfiehlt sich der Griff zu Einweg-Schutzhandschuhen. Diese beugen nicht nur unerwünschten Flecken vor, sie verhindern auch den direkten Hautkontakt und schützen somit vor Hautirritationen. Des Weiteren sollte der Drucker wenige Minuten abkühlen, sofern er soeben noch in Betrieb war und der Stecker vor dem Austausch gezogen werden. Nun wird der Deckel des Druckers geöffnet. Von Seiten der Hersteller befinden sich am Deckel meist exakte Anleitungen, wie die Patronen ausgetauscht werden sollten. Da die Modelle vielfältig aufgebaut sind, sollte den Anweisungen gefolgt werden. Im nächsten Schritt müssen die alten Tonerpatronen vorsichtig an den Griffen herausgezogen und die Kartuschen sorgfältig ablegt werden. Hierfür eignen sich Küchentücher als Unterlage, um Tonerrückstände zu vermeiden. Nachdem die alten Patronen entfernt worden sind, bietet sich die Möglichkeit, alte Rückstände im Drucker zu entfernen. Vielen Druckern liegen entsprechende Materialien sowie Anleitungen bei. Andernfalls sollten Reinigungssets aus dem Fachhandel benutzt werden.

Bevor nun die neuen Patronen eingesetzt werden, sollten diese zunächst leicht hin und her geschüttelt werden. Dabei dürfen sie jedoch keiner starken Lichtquelle ausgesetzt sein. Sind die Patronen eingesetzt, kann der Drucker wieder angeschlossen werden und ist betriebsbereit. Sollte trotz der Vorsichtsmaßnahmen am Ende dennoch etwas Toner auf der Haut oder auf Textilien gelandet sein, gibt es vielfältige Möglichkeiten, diese zu entfernen.

Fehler, die vermieden werden sollten

Darüber hinaus sollten beim Austausch eines Toners Grundregeln befolgt werden. Anderenfalls kann es zu einer Vielzahl an Problemen kommen, die für unnötigen Ärger sorgen. In keinem Fall sollten Toner mithilfe von heißem Wasser ausgewaschen werden. Da Tonerfarbe aktiv auf Temperaturen von mehr als 40°C reagiert, kann die Farbe in der Folge langfristig auf der Haut oder an Textilien zurückbleiben. Auch sollten alte Kartuschen keinesfalls in den Müll geworfen werden. Aufgrund ihrer Inhaltsstoffe würde dies zu einer hohen Umweltbelastung führen. Die Hersteller sind sogar gesetzlich dazu verpflichtet, alte Patronen kostenlos entgegenzunehmen.


Schreibe einen Kommentar