Homematic – Gruppen anlegen und verwalten

Der Winter steht vor der Tür und viele von Euch denke über eine intelligente Heizungssteuerung nach. In einem meiner ersten Tutorials (2. Teil) über Homematic habe ich Euch gezeigt, wie das grundsätzlich funktioniert. Bei Homematic können Sensoren und Aktoren auf zwei unterschiedliche Arten verbunden werden. Die 1. Methode ist dabei die Verknüpfung über die Zentrale CCU. Dabei findet die Kommunikation immer über die Zentrale statt, das ist bei Programmen, die innerhalb der Zentrale ablaufen sehr sinnvoll, da so komplexere Programme abgearbeitet werden können.

homematic-gruppen-bild

Bei unserer Heizungssteuerung könnt die 2. Möglichkeit zum tragen. Hier verwenden wir eine direkte Verknüpfung. Das bedeutet, dass wir ein Heizkörperthermostat fest mit einem Wandthermostat verbinden. Bei einer Temperaturänderung am Wandthermostat soll so automatisch das Regelventil seine Stellung ändern.

Verwendete Hardware bei diesem Tutorial:

Bezeichnung Amazon ELV-Shop ELV-Bausatz
CCU2 Link Link Bausatz
Funk-Stellantrieb Link Link Bausatz
Funk-Wandthermostat Link Link Bausatz
Funk-Fensterkontakt optisch Link Link Bausatz
Funk-Fensterkontakt magnet Link Link nicht verfügbar
Funk-Fenster-Drehgriffkontakt Link Link nicht verfügbar

Doch was passiert, wenn das Netzwerk größer wird. Nehmen wir nun an, dass 2 neue Thermostate und mehrere Fenstersensoren, die die Heizung bei einem offenen Fenster abschalten sollen, dazu kommen. Dann werden sehr viele Direktverknüpfungen benötigt, damit alle Sensoren und Aktoren zusammen arbeiten können. Hier kann die Übersicht sehr schnell verloren gehen. Doch hier hat eQ-3 ein sehr einfaches Prinzip eingeführt. Genau für diesen zweck kann eine Gruppe angelegt werden, die diese direkten Verknüpfungen innerhalb der Gruppe automatisch anlegt. 

Wie funktioniert das? Jedes Gerät hat virtuelle Kanäle. Diese Kanäle dienen entweder als Empfangs- oder Sendekanal. So kann z.B. ein Wandthermostat auf einem bestimmten Kanal das Signal von einem Fenstersensor empfangen, der meldet, dass das Fenster offen ist. Das Wandthermostat sendet dann auf dem Kanal, der mit den Stellantrieb verbunden ist, das Signal zum Schließen der Ventile. Das ganze geschieht automatisch und muss nicht separat konfiguriert werden.

Auch wenn es sich hierbei um eine direkte Verknüpfung zwischen den einzelnen Geräten handelt, bekommt die Zentrale CCU2 alle Zustände übermittelt.

Eine Gruppe –> Ein Raum  

Damit Räume getrennt voneinander geregelt werden können, kann einfach für jeden Raum eine eigene Gruppe angelegt werden. In dieser Gruppe sind dann alle Sensoren und Aktoren, die gleichzeitig geregelt werden sollen.

Anlegen einer neuen Gruppe

Um eine neue Gruppe anzulegen, müsst Ihr auf der Weboberfläche der CCU2 den Punkt „Einstellungen“ –> „Gruppen“ anwählen.

Hier klickt Ihr nun unten auf die Schaltfläche „Neu“

homematic-heizungsgruppe

Im nächsten Fenster kann nun ein Name und ein Gruppentyp vergeben werden. Beim Name kann einfach der Raum, für den diese Gruppe vorgesehen ist, eingetragen werden.

homematic-neue-gruppe

In der Übersicht „Gruppengeräte“ sind alle Geräte aufgeführt, die bereits Bestandteil dieser Gruppe sind. Darunter befindet sich „Hinzufügbare Geräte“. Das sind alle Geräte, die der Gruppe hinzugefügt werden können. Dazu zähle Fenstersensoren, Taster (für Boost- und Eco-Funktion), Heizungsthermostate und Wandthermostate.

Im letzten Abschnitt sehr Ihr den Punkt „Bereits verknüpfte Geräte“. Diese Geräte werden bereits in einer anderen Gruppe verarbeitet und können daher nicht doppelt benutzt werden.

Um nun die Gruppe zu konfigurieren, wählen wir alle Geräte aus, die dem Raum zugeordnet werden sollen.

Nachdem wir mit der Auswahl fertig sind, bestätigen wir dies mit einem Klick auf „OK“. Danach werden alle nötigen Verbindungen automatisch erzeugt und an die entsprechenden Geräte übertragen.

Gruppe verwalten

Um bei bestehenden Gruppen Geräte hinzuzufügen oder zu löschen, gehen wir wieder in die Gruppenübersicht „Einstellungen“ und dann auf „Gruppen“. Hier klicken wir nun bei der gewünschten Gruppe auf „Bearbeiten“.

homematic-gruppe-aendern

Hier können dann, über die Schaltfläche „Entfernen“ Geräte aus der Gruppe gelöscht werden. Die Geräte werden dadurch nur aus der Gruppe gelöscht. Bei einer Bestätigung werden alle vorhandenen Verknüpfungen zwischen den Geräten aufgehoben.

Das könnte Dich auch interessieren


2 Comments

  • Johann Fuchs

    10. November 2016

    Hallo Sebastian!
    Vielen Dank für deine Beiträge. Sie haben mir den Einstieg in dieses Thema sehr erleichtert. Gerade zu Beginn sieht man den Wald vor lauter Bäume nicht.

    Ich habe bereits 2 Räume (Badezimmer-Wohnzimmer) einzeln mit der Gruppenfunktion eingerichtet. Jeder Raum hat ein Funk-Wandthermostat, einen oder mehrere Funk-Heizungsthermostate sowie optische Funk-Fenstersensoren. Dies möchte ich später auch für eine Alarmanlage benützen. Bis hierher funktioniert alles zu meiner Zufriedenheit. Weitere Räume werden folgen. Ich möchte aber beim Verlassen des Hauses bei der Haustüre im Vorraum einen 2-fach Funk-Schalter Aufputz mit LED setzen. Mit diesem möchte ich beim Verlassen alle Räume auf ECO-Absenkung schalten (so wie Nachtbetrieb). Schön wäre es noch, wenn die LED beim Drücken auf Absenken kurz Rot und beim wieder Einschalten kurz Grün leuchten würde. Leider weiß ich nicht, wie ich das am besten in die bestehenden Gruppenfunktionen integrieren kann. Hast du da eine Idee dazu. Ich denke mir, dass dies auch für andere interessant sein könnte.
    Vielen Danke und bitte mach weiter so.

    Reply
    • Sebastian

      Sebastian

      11. November 2016

      Hallo Johann,

      leider kannst Du die LEDs vom Funktaster nicht einzeln ansteuern. Diese können nur den Status vom Gerät wiedergeben. Rot würde z.B. bedeuten, dass ein Fehler vorliegt. Du könntest Dir ein Status-Display holen und dort je nach Zustand „Eco“ oder „Normal“ anzeigen lassen. Falls Du aber nur wissen willst, ob der Befehl vom Taster angekommen ist (dann sollte auch das Programm Eco aktiv sein) kannst Du auch auf die LED Anzeige vom Schalter zurück greifen. Wird die LED grün, wurden alle Befehle gesendet und auch empfangen. Bei einer roten LED ist etwas bei der Übertragung schief gelaufen. Konnte ich Dir damit weiterhelfen?

      Reply

Schreibe einen Kommentar