Systemkamera M1 mit Sony Sensor von Yi

Kameras von Yi Technology sind schon echt was feines und können qualitativ auch mit denen großer Herstellern mithalten. Sie spielen aber preislich in einer ganz anderen Liga und so bekommt man etwa mit der Xiaomi Yi, für unter 100,00€ eine tolle ActionCam. Ergebnisse meiner Aufnahmen in Full HD mit der Yi, könnt ihr hier und hier sehen.

Dieses Jahr hat Yi Technology auch eine neue Version der Yi herausgebracht, welche über ein Touch Display verfügt und in 4K aufnehmen kann. Demnächst bringt Yi auch die spiegellose Systemkamera M1 auf den (auch deutschen) Markt, welche ich mir auf der Photokina in Halle 9 einmal genauer angeschaut habe.

yi-technology-m1-1

Die M1 ist hochwertig verarbeitet, liegt gut in der Hand und ist mit nur 280 Gramm auch angenehm leicht. Alles in allem gibt es hier wirklich nichts zu meckern. Sie nimmt mit dem CMOS-Sensor (IMX269) von Sony, Fotos mit bis zu 20 Megapixeln (5184 x 3888) und Videos in der Auflösung 4K (3840×2160) mit 30fps auf. Der Sensor IMX269 ermöglicht Aufnahmen von 20 Megapixeln und das bis zu ISO 25,600 und der Verschluss bietet Zeiten zwischen 1/4000 und 60 Sekunden an.

Zwei Wechselobjektive mit 3,5-5,6/12-40 mm-Zoom und einer 1,8/42,5 mm-Festbrennweite bietet YI Technology für die M1 ebenfalls an. Die Fassung der Objektive besteht zu einem großen Teil aus Kunststoff, was sie angenehm leicht macht. Die 42,5 mm-Festbrennweite kann nur über den schnell reagierenden Autofokus der Kamera fokussiert werden.

yi-technology-m1-2

Die Bedienung ist dank übersichtlichen Köpfen und dem 3″ großen Touch Display kinderleicht. Dank WLAN (2.4G) und Bluetooth (BLE 4.0) kann man einfach eine Verbindung zum Smartphone über die YI M1 App herstellen und die Bilder dann direkt mit anderen Menschen Teilen. Weiterhin steht einem USB 2.0 und Micro HDMI als Anschluss zur Verfügung. USB 3.0 wäre bei der Auflösung 4k und der damit verbundenen Dateigröße sicher besser gewesen.

Die M1 soll in den Farben Ice Silver (Silber) und Storm Black (Schwarz) als Set mit den beiden Objektiven in den nächsten Tagen verfügbar sein. Ein Preis ist auch auf persönliche Nachfrage am Stand noch nicht bekannt. Ich bin gespannt, weil sie macht einen wirklich guten Eindruck.

Passende Beiträge


3 Comments

  • Gue

    23. September 2016

    Vielleicht sollte noch erwähnt werden das es sich hierbei nicht um eine APS-C (Sony alpha) oder 1″ (Sony RX100)-Kamera, sondern um eine Micro-Four-Thirds (MFT) handelt. In dieser Sensorgröße hat Sony bis jetzt ja selbst noch nichts am Markt, und dieser Sensor wurde bis jetzt nur in der weit teureren Panasonic GX8 verbaut.

    Reply
    • Marc Broch

      Marc Broch

      23. September 2016

      Guter Hinweis! Danke dafür. Ich durfte leider keine gemachten Fotos auf meinem Mac oder sonnst ein Gerät übertragen, um mir die Details, also die Schärfe auf einem großen Screen anzugucken.

      Reply
    • Marc Broch

      Marc Broch

      23. September 2016

      Ich bin echt auf den Preis gespannt. Bei Aliexpress ist sie für 499,00$ gelistet. Das ist aber kein offizieller preis. Ich tippe (hoffe) mal auf 399,00

      Reply

Schreibe einen Kommentar