4K Ultra HD WiFi Action Camera für knapp 50€ inkl. Versand

Wer diese Überschrift ließt, wird sich sicher denken, dass kann doch nicht gehen bzw. das ist doch sicher Schrott. Elektronik Produkte kosten in China (dort werden sie fast alle hergestellt) so gut wie nichts. Bis die dann bei uns aber unter einem großen Markennamen angekommen sind, haben viele (sehr viele) Leute etwas daran verdient. So funktioniert halt eine globale Marktwirtschaft und das ist ja auch gut so. Soll euch aber zeigen, das teure Produkte nicht immer gut und günstige Produkte nicht immer schlecht seinen müssen. So ist es auch mit der Elephone Ele Explorer 4K Actioncam in der neusten Version, welche mit dem NOVATEK NT96660 Chipsatz und dem IMX078cqk Bildsensor von Sony auch Videos in 4K mit 24 Frames und Fotos mit bis zu 20 Magapixeln aufnimmt.

Die Features der kleinen Kamera sind extrem umfangreich: 4k VideosTime-Lapse, HDR, Slow Motion, Gyro RSC (Bildstabilisator), Bewegungserkennung, Manuelle Belichtung, ISO Anpassung uvm. In dem folgenden Testbericht werde ich intensiv auf diese kleine Kamera eingehen und sie muss sich auch mit den Fotoaufnahmen auch mit dem iPhone 6s Plus messen.

Elephone Explorer

Überraschend großer Lieferumfang

Beim Auspacken gibt es direkt die erste positive Überraschung, denn die Elephone Explorer Actioncam wird mit zahlreichem Zubehör geliefert. Neben Kurzanleitung, USB-Datenkabel, ist eine Vielzahl an „GoPro“ Adaptern mit dabei. Das durchsichtige Gehäuse ist bis zu 30 Meter Wasserdicht und sie lässt sich mit den Adaptern auch an Fahrrad, Motorrad usw. befestigen. Wem das mitgelieferte Zubehör noch nicht ausreicht, der kann ja mit einem sehr günstigen 57-in-1 Zubehör Bundle Set, noch nachlegen.

Elephone Explorer Zubehoer

Im Gegensatz zu meiner hier im Blog bereits vorgestellten Xiaomi Yi, verfügt sie über ein gut abzulesendes 2 Zoll großes Display, mit einer Auflösung von 960 x 240 Pixeln. Hier sieht man nicht nur was man gerade aufnimmt, sondern kann sich auch bereits getätigte Aufnahmen direkt an der Kamera begutachten, was wirklich sehr praktisch ist.

Elephone Explorer Display

An der Seite befindet sich der Micro USB Anschluss zum Aufladen des 1050mAh Akkus, welcher bis zu maximal 2 Stunden durchhält. Darunter befindet sich ein Micro HDMI-Anschluss, um die Kamera direkt an den Fernseher anzuschließen. Die Aufnahmen speichert man auch einer MicroSD-Karte und es werden Karten mit bis zu einer Größe von 64GB unterstützt.

[Elephone Official Store]ELE Explorer Elite NT96660 Sony IMX078 1080P 4K Weitwinkel wasserdichte WIFI ActionKamera Silber
Preis: EUR 89,99
2 neu von EUR 82,240 gebraucht

Sehr einfache Bedienung

Die Elephone Ele Explorer Actioncam ist sehr einfach zu bedienen. Dieses liegt zum einen an der einfachen und verständlichen Menüführung, die auch in deutscher Sprache verfügbar ist und natürlich an dem 2 Zoll Display. Auch gibt es nicht zu viele Knöpfe, sondern sie ist auf das wesentlichste reduziert. Wenn man den vorderen Knopf 3 Sekunden gedrückt hält, schaltet sich die Kamera ein und startet direkt im Videomodus. Durch ein weiteres drücken kommt man in den Fotomodus und danach zu den Aufnahmen. Ein letzter Klick bringt einen dann in die Einstellungen und danach wieder in den Videomodus.

Zum Aufnehmen muss man lediglich den Auslöser drücken und an der rechten Seite findet man zwei Knöpfe für den digitalen 4x Zoom und zum aktivieren der WLAN Verbindung. Über eine App für iOS und Android, kann man das Bild per WLAN (10m Reichweite) auch auf dem Smartphone betrachten und von dort aus auch die Aufnahme starten. Dank des eigenen Displays der Kamera, benötige ich die App aber nicht.

Das Weitwinkelobjektiv ist einstellbar und hat einen 4x Zoom

Die Kamera verfügt über ein 170° Weitwinkelobjektiv (FishEye) und hier kann man im Menü den Winkel einstellen. Es stehen einem 70°, 110°, 140° und 170° zur Verfügung und hier seht Ihr den Unterschied bei den Fotos. Zusätzlich steht einem auch noch ein digitaler 4x Zoom über die beiden Seitentasten zur Verfügung.

Der Fotovergleich mit dem iPhone 6s Plus

Hier seht ihr zwei Fotos und eins wurde mit der Elephone Ele Explorer und 70° und das andere mit dem iPhone 6s Plus und der nativen Kamera App ohne HDR Funktion aufgenommen. Das Foto vom iPhone sieht von den Farben her schon besser aus, auch wenn mein Rasen leider nicht mehr ganz so grün ist, wie es den Anschein hat. Die kleine Elephone Ele Explorer triff die Farbe hier besser, kommt aber mit dem Himmel nicht so wirklich gut klar.

Alles in allem würde ich aber das Foto aber für OK befinden, auch wenn es doch ein wenig blass wirkt, aber hier kann man ja mit 1 Klick Softwarefeatures einfach nachhelfen.

Die Videoaufnahme in 4k mit 24 fps

Ja man kann mit den kleinen Actioncam auch Fotos machen, aber am meisten werden hiermit sicherlich Videos gedreht. Dank des Weitwinkelobjektivs, den geringen Maßen von 6cm x 4cm x 3cm und einem Fliegengewicht von nur 68 Gramm inkl. Akku, bietet sich das ja auch an. Ich habe mich für das Testvideo mal nicht aufs Rad geschwungen und bin Heldenhaft steile Abhänge herunter gesaust, sondern die Kamera drehte eine Runde auf meinem Gardena R40li Rasenmäherroboter durch den Garten.

Das Video ist in 4K mit 24 Frames und einer 170° Einstellung für das Weitwinkelobjektiv aufgenommen worden. Die Videos fallen mit dem H.264 Codec direkt im MP4 Format raus und können somit sofort weiter verarbeitet werden. Man kann übrigens bei der Aufnahme das Mikrofon auch deaktivieren, was bei der Fahrt mit dem Rasenmäher auch Sinn machte. Das kleine Mikrofon leistet aber ansonsten einen sehr guten Job .

Umfangreiche Funktionen

Wer möchte kann in den Einstellungen der Kamera sehr viel anpassen. Auflösung, Zeitraffer,  OSD Mode, HDR Funktion, Slo Motion, Bewegungserkennung, Gyro RSC uvm. Die Kamera kann übrigens auch als Webcam verwendet werden und beim verbinden mit dem Micro USB Kabel, kann man die Funktion dann auswählen.

Fazit

Für den Preis kenne ich persönlich keine bessere Actioncam, die Videos in 4K mit 24 fps aufnehmen kann und so viele Funktionen bietet. Auch das umfangreiche Zubehör mit Wasserdichtem Gehäuse und eine Menge von Adaptern ist sehr überzeugend.

Achtung beim Kauf!: Es gibt auch ältere Versionen dieser Kamera, welche ich nicht empfehlen kann, weil sie 4k nur mit 15 FPS (Bilder/Frames pro Sekunde) aufnehmen kann und das führt zu starken Verwacklungen. Auch treten dort starke Verpixelungen und ein nicht mehr akzeptables Verschwimmen der Aufnahmen auf. Das neuste Model hat den NT96660 Chipsatz und dem IMX078cqk Bildsensor von Sony und einen Akku mit 1050 mAh und das alte Model mit nur 900 mAh. Daran sollte man es sicher erkennen können. Ihr könnt die Kamera am günstigsten direkt bei gearbest.com bestellen und in etwa 2 -3 Wochen liegt sie bei euch auch schon im Briefkasten.

Das könnte Dich auch interessieren


Schreibe einen Kommentar