Die neuen Komplettangebote der Provider

High-Speed-Internet mit Telefonflat kennen wir. Surfen mit Geschwindigkeiten von 100 Mbit/s haut auch kaum noch einen vom Hocker. Die Internetanbieter müssen inzwischen mehr bieten, um die User positiv zu überraschen. Viele Anbieter lassen sich deshalb etwas einfallen: Vom besonders sicheren E-Mail-Postfach bis hin zum kostenlosen Internetradio in bester Klangqualität gibt es heute so einiges zum Netzpaket dazu.

Internet

Smartphones, -Watches und -Radios: Zahlreiche Geräte bieten inzwischen weitaus mehr als nur eine Hauptfunktion: Die Smartwatch beispielsweise ist Uhr und Fitnesstracker in einem Gerät. Viele Elektrogeräte sind heute kleine, technische Allroundwunder, die diverse Funktionen bieten, um den Ansprüchen des Nutzers genügen zu können. Diesem Trend folgen auch die großen Internetprovider bei der Gestaltung ihrer Internet-Pakete. So bekommt man zum Beispiel einen kostenlosen Rundum-Schutz durch ausgefeilte Anti-Viren-Software zu seinem Anschluss dazu. Einige Anbieter offerieren auch Postfächer mit mehreren E-Mail-Adressen und extraviel Speicherplatz. Gerade für business-orientierte Kunden ist das ein attraktives Angebot. Anbieter wie Kabel Deutschland setzen auf Homepage-Pakete inklusive eigener DE-Domain, die zumindest zeitweise gratis bereitgestellt wird. Und da immer mehr Privatleute sich kleine Second-Hand-Shops im Netz aufbauen, haben die Provider auch darauf reagiert und einige bieten jetzt Webhosting-Pakete zur Internetflat dazu. Solche Kombipakete können für all jene, die sie tatsächlich ausreizen, echte Schnäppchen sein.

Musik- und Bild-Entertainment zum Anschluss dazu

Moderne Provider setzen auch auf Entertainment. Viele gewähren ein kostenloses Probeabo bei Musik-Streamingdiensten wie Spotify, mit denen man unbegrenzten Zugang zu Millionen von Songs hat. Der Anbieter 1&1 bieten seinen Kunden sogar kostenloses Internetradio. Über eine übersichtliche Nutzeroberfläche hat man dann Zugang zu Radiosendern auf der ganzen Welt – die bevorzugten Sender können in der Favoritenliste gespeichert werden. Sendungen oder einzelne Songs lassen sich aufnehmen und abspeichern. Im Gegensatz zum herkömmlichen Internetradio wird Rauschen minimiert, sodass User die internationalen Musiksendungen in hoher Klangqualität hören können.

Die Art, wie wir fernsehen, hat sich ebenfalls grundlegend verändert. Auch die Internetanbieter wissen, dass die starre Prime-Time, wie es sie früher einmal gab, ein Auslaufmodell ist. Deshalb erhält man bei vielen von ihnen zusammen mit seinem Internetzugang auch Zugriff auf Online- Filmdatenbanken. Manche verschenken ein Abo bei bekannten Filmdiensten wie Watchever oder Maxdome. Andere locken mit zusätzlichen Features zum digitalen Fernsehen, darunter 7 Tage-Replay oder Timeshift-Funktionen bei laufenden Fernsehsendungen. Flexibilität heißt das Zauberwort, denn die Nutzer möchten selbst bestimmen, wann, wo und auf welchem Gerät sie ihre Lieblingsfilme schauen wollen. Und die Elektronikfirmen und Internetanbieter reagierten zunehmend auf diesen Kundenwunsch.

Passende Beiträge


Schreibe einen Kommentar