5 praktische Apps mit denen ihr das Smartphone besser nutzt

Die meisten Smartphonebesitzer nutzen Standardapps wie Facebook, Instagram und Google Maps. Auch das ein oder andere Spiel findet sich auf jedem Smartphone, zurzeit wahrscheinlich vermehrt Pokémon Go. Aber wie sieht es mit nützlichen Apps wie z.B. „Offtime“ aus? Ich stelle euch heute 5 Apps vor, mit denen ihr euer Smartphone noch besser nutzen könnt.

rp_iphone6s-1200x610.jpg

Zeit sparen, besser einkaufen und den Haushalt managen

Offtime sorgt dafür, dass ihr nicht immer und überall erreichbar sein müsst. Dass die ständige Erreichbarkeit zu Totalausfällen wie dem gefürchteten „Burnout“ beitragen kann, ist längst bekannt. Trotzdem – und da muss ich mich auch selbst kritisieren – sind wir alle ständig per Mail, für Anrufer und Instant Messages erreichbar. Offtime macht damit Schluss. Die Android-App lässt euch verschiedene Profile nutzen, um zu kontrollieren, wie unerreichbar ihr für wie lange sein wollt. Nur Anrufe entgegennehmen, nur abends im Messenger online sein, oder einfach mal eine komplette Auszeit nehmen, Offtime macht’s möglich. Und mit der Insight-Funktion könnt ihr außerdem tracken, wie viel Zeit ihr mit welchen Aktivitäten am Smartphone verbringt.

Ob ihr gerne kocht, oder nur Fertigprodukte einkauft, die App Codecheck informiert euch einfach besser über die Dinge, die ihr in den Einkaufswagen legt. Und das funktioniert so: Nutzer scannen Produkte und Nährwerte über die App und hinterlegen Informationen für andere Verbraucher. Wenn ihr das Produkt später kaufen wollt, seht ihr die hinterlegten Informationen. Sie informieren euch zum Beispiel, ob Palmöl für das Regenwälder gerodet werden, oder Laktose oder Gluten enthalten sind, wie gesund das Produkt ist und ob es sich ökologisch lohnt. Die Bewertung übernehmen für euch Experten, ihr könnt die Werte der Produkte an den hinterlegten Bewertungsstickern ganz einfach ablesen.

Ähnlich funktioniert die vom BUND betriebene App ToxFox. Sie informiert euch allerdings über Kosmetik, beziehungsweise deren hormonell wirksame Chemikalien. Hormone in Cremes und Duschgel? Viele Verbraucher wissen nicht, dass einige Zusatzstoffe in den täglich genutzten Produkten ihren Hormonspiegel beeinflussen können. Gerade Parabene gelten als schädlich für Kinder und Schwangere – und werden noch immer in Produkten für genau diese Zielgruppen verwendet. ToxFox verrät euch, wie sicher eure Produktwahl ist.

Um den Einkauf zu planen und einen Überblick über euren Haushalt zu behalten, hilft euch die App Flatastic beim Managen des selbigen. Sie eignet sich besonders gut für Familien und WGs, in denen mehrere Menschen sich in den Haushalt teilen. Die Infos dafür, was gekauft werden muss und wer mit dem Putzplan dran ist, können ganz einfach innerhalb der eigenen Gruppe geteilt werden. Außerdem behaltet ihr mit dem Finanz-Feature einen Überblick, wer wie viel aus der Haushaltskasse ausgibt – vorausgesetzt, alle rechnen ehrlich über die App ab.

Anstatt sich benötigte Dinge für den nächsten Einkauf auf Papierzetteln zu notieren und die auch in der Regel beim Einkauf nicht zu Hand zu haben, empfehle ich euch Buy Me a PieDie Bedienung ist wirklich Kinderleicht und die Synchronisierung funktioniert bei mir seit Jahren einwandfrei. Man legt sich einen Account an, erstellt eine Liste und befühlt diese ganz einfach mit Dingen die man besorgen muss. Dank Automatischen Vorschlägen und Direktzugriffen geht das sehr einfach und schnell. Wer möchte kann die Liste auch im Web befühlen und das abhacken der gekauften Sachen passiert dann auf dem Smartphone direkt im Supermarkt.

Fazit: Die fünf vorgestellten Apps helfen euch, Zeit und Geld zu sparen und Stress zu reduzieren. Und das Beste daran? Alle fünf Apps können kostenlos geladen und mit Wlan oder mobilem Internet oder zum Teil auch offline genutzt werden.

Passende Beiträge


Schreibe einen Kommentar