Schneller Office und Photoshop PC im Eigenbau

Letzte Woche habe ich mir endlich einen neuen Rechner gegönnt. Lange zeit habe ich ein Dell Notebook mit Dockingstation verwendet, doch mit der Zeit hat der Akku seinen Geist aufgegeben, sodass das Notebook eigentlich nur noch als stationärer Rechner betrieben werden konnte. Auch der RAM, die Festplatte und die CPU waren nicht mehr ganz so aktuell.

Rechner

Klar, es kommt immer auf die Anforderung an, Philipp hat Euch hier ja bereits seinen neuen Gaming-PC vorgestellt, da ich so ein „Monster“ nicht benötige würde ich Euch gerne heute meine Konfiguration vorstellen.

Wofür brauche ich den PC? In erster Linie zum Bloggen, zum Surfen. Dafür würde eigentlich eine lahme, alte Kiste vollkommen ausreichen. Doch da ich auch sehr viel mit Photoshop und Lightroom arbeite, muss einfach ein PC her, der auch etwas mehr Dampf unter der Haube hat als ein „normaler“ Office-PC. Gerade die Adobe Programme laufen nur richtig und machen Spaß, wenn man ein einigermaßen schnelles System hat.Ziel war es für mich bei dem kompletten System preislich unter 700€ zu landen. Auch wollte ich zwar ein kompaktes, aber dennoch erweiterbaren Rechner. Daher sind für mich die Intel-NUC Systeme aus dem Rennen gewesen.

Auswahl der CPU: Intel i5-6400
Noctual NH-L12 CPU Lüfter
Mainboard Asrock H170M-ITX Sockel 1151
Be quiet! Pure Power 430W Netzteil
HyperX FURY DDR4 2133MHz RAM
Samsung EVO 850 250 GB SSD
BitFenix Mini-ITX Gehäuse
Einbau Noctua NH-L12 Kühler

 

Hier habe ich Euch nun doch recht ausführlich die Komponenten und den Zusammenbau meines neuen Rechners beschrieben. In Summe bin ich auf etwa 700€ gekommen. Eine Grafikkarte habe ich bewusst nicht gekauft, da ich mit dem Rechner nicht vor haben zu zocken. Diese Option habe ich mir aber durch den vorhandenen PCIe-Port offen gehalten.

Wer etwas sparen möchte kann auf einen Intel i3 und weniger RAM setzen. Der Lüfter muss auch nicht sein, hier würde auch der Standard-Lüfter von Intel ausreichen. Mit diesem Rechner bin ich aber die nächsten Jahre gut ausgestattet, wer Verbesserungsvorschläge hat, kann mir wie immer gerne schreiben oder hier posten!

Das könnte Dich auch interessieren


2 Comments

  • Matthias

    3. September 2016

    Hallo,

    sehr interessanter Artikel, da ich auch gerade auf der Suche genau nach so einem Teil bin.
    Baust Du einen für mich zusammen?
    ;-)

    LG,
    Matthias

    Reply
    • Sebastian

      Sebastian

      3. September 2016

      Hallo Matthias, von Preis/ Leistung ist die Kombination ideal. Evtl. bekommst du mittlerweile auch eine stärkere CPU für den gleichen Preis. Beim Zusammenbau brauchst Du bestimmt keine Hilfe ;-) ist sehr schnell gemacht

      Reply

Schreibe einen Kommentar