Fahrzeugdiagnose via OBD2 mit dem ELM327

Wahrscheinlich kennt sie jeder: Diese kleine miese gelbe Lampe, die einem schon morgens den Tag versauen kann. Wer nicht direkt in die Werkstatt fahren will und 45€ für das Auslesen des Fehlercodes ausgeben will, der sollte über die Anschaffung eines OBD2-Interfaces nachdenken. Die grundlegende Funktion möchte ich euch in diesem Artikel näher bringen.

mil

Was sind DTCs?

Häufig liest man im Internet „der Fehlerspeicher“, genaugenommen speichert aber jedes einzelne Steuergerät seine eigenen Fehler, als sogenannte DTCs ab. Im Alltag treten am häufigsten Fehler im Antriebsstrang auf, welche dann im Motorsteuergerät abgelegt werden.

Zu jedem Fehler wird die Information gespeichert, ob der Fehler immer noch aktiv ist oder ob die Quelle nicht mehr vorhanden ist. Nach beispielsweise Spannungsproblem ist es also normal und gar nicht schlimm, einige DTCs zu finden.

Schlimmer sind jedoch Fehler die im Bereich des Antriebsstrangs aufgetreten sind. Diese Fehler führen im Allgemeinen dazu, dass die sogenannte MIL (Malfunction Indicator Light – das gelbe Motorsymbol im ersten Bild) eingeschaltet wird. Diese bleibt häufig auch dann eingeschaltet, wenn der eigentliche Fehler gar nicht mehr vorhanden ist. Dieses Verhalten ist auf sehr strenge Gesetze im Bereich der Abgaswerte zurück zu führen. Wenn ein Fehler nicht mehr aktiv ist, lässt er sich grundsätzlich löschen und die MIL erlischt nach einem Neustart des Fahrzeugs.

Jeder DTC hat eine eindeutige Kennung. In Verbindung mit dieser Kennung un dem eigenen Fahrzeug oder Motor lassen sich häufig viele Tipps und Lösungsansätze in verschiedenen Foren finden.

Was ist der ELM327?

Bei dem ELM327 handelt es sich um den Mikrochip, der sich um die Kommunikation mit dem Fahrzeug kümmert. Auf der Anwendungsseite stellt er eine serielle Verbindung (RS232) zur Verfügung, an der z.B. Bluetooth oder USB Empfänger angeschlossen sind.

Der ELM327 ist zur Zeit der leistungsfähigste Chip auf dem Markt und er ist in der Lage die verschiedenen Protokolle und Busgeschwindigkeiten unterschiedlicher Fahrzeughersteller und Modelle automatisch zu erkennen.
Aufgrund dieser Tatsache existiert die meiste Diagnosesoftware für den ELM327. Beim Kauf eines OBD2-Interfaces sollte also unbedingt darauf geachtet werden, dass es sich um ein Gerät mit dem ELM327 handelt. In den meisten Fällen taucht die Bezeichnung ELM327 im Produktnamen auf.

Hardware

Es existieren zur Zeit viele OBD2-Interfaces auf dem Markt. Die Verbindung erfolgt meistens via Bluetooth oder USB, teilweise auch via WLAN. Ich würde Bluetooth empfehlen, da es die Diagnose über eine Smartphone App ermöglicht und unkomplizierter ist als WLAN.

Ich verwende für mein Auto dieses Gerät:

tinxi_obd2-interface

Es handelt sich dabei um das tinxi® Bluetooth EOBD OBDII OBD 2 KFZ Auto Interface Diagnose Version 2.1 V2.1 Testgerät. Die Energieversorgung erfolgt über den OBD2 Port des Fahrzeuges. Das Gerät funktioniert seit einem Jahr bei mir und einem Kollegen sehr zuverlässig. Nachteil ist allerdings, dass es relativ groß ist und in meinem Fall in den Fußraum ragt. Dies ist natürlich auch abhängig von der Position des OBD2 Ports im Fahrzeug.

Aufgrund der Bauform kann ich es nicht dauerhaft verbunden lassen. Davon würde ich persönlich sowieso abraten, da diese Geräte nicht wirklich den Busverkehr loggen. Vielmehr Pollen sie zyklisch gewisse Informationen und verursachen somit eine erhöhte Buslast im Fahrzeug (vorausgesetzt die „Logging“-Funktion wird verwendet).

Weitere Geräte sind beispielsweise.:

  1. Gleicher Hersteller, aber kompaktere Bauweise: tinxi® Bluetooth EOBD OBDII OBD 2 KFZ Auto Interface Diagnose Version 2.1 V2.1 Testgerät
  2. Variante mit WLAN (Achtung: Vorher Kompatibilität mit der App prüfen): Mystore365 ELM327 OBD2 Wifi Automotive Diagnostic Tool-Unterstuetzung BMW, Seat, Ford, MINI, Jaguar, Mercedes-Benz, Chrysler, Dodge, Acura, BYD F3/F0, Chery, 09 Alto, Suzuki, Honda, Toyota, Mazda, Mitsubishi, Nissan, Subaru , Land Rover, Chevrolet, Skoda, Infiniti, Kia, Hyundai, Audi, Saab, Opel, Citroen, Peugeot, Volvo, Fiat, usw.
  3. Noch eine Bluetooth Alternative: Kranich ELM327 KW902 OBD2 OBDII Auto Diagnose KFZ Testgerät Interface Scanner in Schwarz

Software

Die schnelle und einfachste Möglichkeit ist die Verwendung einer App für das Smartphone. Die Umfangreichste App ist wahrscheinlich torque. In der kostenlosen Version wird Werbung eingeblendet und einige Features sind deaktiviert. In meinem Fall konnte ich aber DTCs auslesen und löschen.

Torque Lite (OBD2 & Car)
Entwickler: Ian Hawkins
Preis: Kostenlos

Weitere Apps lassen sich finden, wenn nach OBD oder ELM327 im jeweiligen Store gesucht wird. Bei der Software gilt natürlich, dass die verwendete Hardware kompatibel sein muss. Bei dem ELM327 ist das in der Regel kein Problem.

Für die Verwendung am Windows PC stehen auch diverse PC Anwendungen zur Verfügung, am besten einfach mal bei Google suchen.

Wie sind DTCs zu bewerten?

Einige DTCs sagen ganz klar aus, dass z.B. das Signal eines bestimmten Sensors fehlt oder ungültig ist (signal invalid/missing). In solchen Fällen ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es tatsächlich an dem Sensor oder an der Verbindung (Kabel, Stecker) zum Steuergerät liegt. Am besten wird als erstes nach Marderschäden oder korrodierten Steckern gesucht.

Wenn der DTC eher ein allgemeines Problem beschreibt (z.B. Gemisch zu Fett), kann dies wesentlich komplexere Ursachen haben. In solchen Fällen kann Google oft mehr Details zu dem Fehlercode liefern oder notfalls muss der Wagen doch in die Werkstatt.

Mit etwas Glück war der Fehler nur sehr kurz präsent, aber die MIL bleibt dauerhaft an. In solchen Fällen kann der DTC per Diagnose über die Smartphone App gelöscht werden. Taucht der Fehler nicht wieder auf, hat man sich den Besuch in der Werkstatt gespart. Taucht er doch wieder auf, sollte ein Fachmann bzw. die Werkstatt aufgesucht werden. Grundsätzlich besteht immer das Risiko von schweren Folgeschäden am Antriebsstrang, also seid vorsichtig!

Fazit

Bluetooth OBD Dongles sind eine feine Sache, um „mal eben schnell“ den Zustand des Fahrzeuges einschätzen zu können. Dies setzt allerdings ein gewisses Hintergrundwissen voraus. Wer sich nicht sicher ist was er tut, sollte weiterhin die Werkstatt aufsuchen um teure Folgeschäden zu vermeiden. Dem Bastler ist es eine gute Hilfe um sich einem Problem schneller und auf eine professionelle Weise zu nähern. Wenn es nur um das reine Auslesen von Fehlercodes geht, können professionelle Tools auch nicht mehr bieten.

Das könnte Dich auch interessieren


Schreibe einen Kommentar