Beamer und TV parallel betreiben

Wer Beamer und TV parallel betreiben möchte, steht vor einem einfachen Problem: Wie geht das am besten? Welche Probleme können auftreten? In diesem Artikel werde ich drei Wege vorstellen, wie sich das Problem am besten lösen lässt.

HDMI_Switch

Weg 1: Per HDMI Splitter

Dieser Weg erscheint auf den ersten Blick einfach und kostengünstig. Es wird einfach ein kleines Gerät verwendet, welches das HDMI Signal auf einen zweiten Ausgang klont. Es hat also einen Eingang und zwei Ausgänge, auf denen immer das gleiche Bild angezeigt wird. Da in der Regel entweder der Fernseher ODER der Beamer verwendet wird, ist das auch gar kein Problem.

Hierbei entsteht allerdings das Problem mit HDCP. Dabei handelt es sich um eine Ende-zu-Ende Verschlüsselung zwischen Videoquelle (BluRay Player, PS,…) und dem Wiedergabegerät (TV, Beamer). Damit das Ganze funktionieren kann, müsste die Weiche also das Signal umschlüsseln. Aber das würde dem Sinn von HDCP widersprechen. Dennoch werben diverse Hersteller damit, dass sie mit HDCP klar kommen. Grundsätzlich scheint das auch zu funktionieren.

Aufgrund der Kosten und des Komforts habe ich mich für den HDMI Splitter 2 fach 1×2 1080p auch für 3D 1:2 Verteiler HDCP Full HD 1 In 2 Out entschieden. Es gab sogar Tage, an denen es funktioniert hat. Das war aber leider die Seltenheit. Laut Hersteller muss man beim Einschalten der Geräte eine bestimmte Reihenfolge beachten, aber selbst dann hat es nur selten funktioniert. Ich habe dann zu einem Switch gewechselt.

Weg 2: Ein HDMI Switch mit zwei Ausgängen

Es gibt Geräte mit einem und mit zwei Ausgängen. Da das Bild auf zwei Geräten ankommen soll, werden natürlich auch zwei Ausgänge benötigt. Diese Geräte sind leider relativ teuer (ca. 80-100€), funktionieren aber zuverlässig. Die Einstellung, welcher Eingang auf welchen Ausgang gelegt werden soll, lässt sich in der Regel per Schalter am Gerät oder per Fernbedienung einstellen.
Ich verwende den Ligawo ® HDMI Matrix 4×2 (zu sehen auf dem ersten Bild, befestigt mit Klettband unter dem TV-Tisch). Er funktioniert sehr zuverlässig, hat aber leider zwei kleine Nachteile. Erstens muss ich mit meiner Harmony sehr genau auf das Gerät zielen und am besten noch den Arm nach vorne strecken. Zweitens lässt er sich nicht über die Fernbedienung ausschalten. Es gibt nur einen Hardware-Schalter an der Vorderseite. Ich würde auch noch erwähnen, dass die Status LEDs unterschiedlich hell leuchten, aber das hat keinen Einfluss auf die Funktion.

Weg 3: Ein AV Receiver mit entsprechender Ausstattung

Entweder habt ihr das Glück und euer AV Receiver ist bereits mit einem HDMI Switch ausgestattet oder ihr steht kurz vor der Anschaffung eines Receiver. Solltet ihr euch einen neuen Receiver anschaffen wollen, sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass brauchbare HDMI Funktionen integriert sind.

Fazit

Der beste Weg ist selbstverständlich der Weg über den AV Receiver. Es spart ein Gerät und es wird auf Hardware von noname Herstellern verzichtet. Sollte diese Möglichkeit nicht infrage kommen, empfehle ich einen HDMI Switch. Dabei sollte nicht der billigste Switch verwendet werden, da Beamer und TV in der Regel nicht nebeneinander stehen und wenigstens ein Gerät mit einem sehr langen HDMI Kabel angebunden ist. Ein ordentlicher Switch ist in der Lage das Signal zu verstärken. Siehe dazu auch meinen anderen Artikel über HDMI Kabel.

Passende Beiträge


Schreibe einen Kommentar