Neuer Akku für das Apple Mac Book 13″ von RAVPower

Die älteren MacBook Modelle der Generation A1181 / 1.83, 2, 2.1, 2.16, 2.2 sind auch schon etwas in die Tage gekommen, trotzdem ist die Leistung für viele Anwendungen noch völlig ausreichend. Anders als bei den aktuellen Unibody-Modellen lässt sich hier der Akku noch recht komfortabel tauschen. Dazu benötigt Ihr nur einen recht großen Schlitzschrauben-dreher oder alternativ eine 1€-Münze.

RAVPower Akku MacBook

Hiermit kann die Verriegelung vom alten Akku gelöst werden. Die originalen Akkus haben eine Kapazität von 4900-5200 mAh (55Wh) je nach Modell. Der Preis bewegt sich hier bei ca. 75€ für einen originalen Akku von Apple.

Wer etwas weniger ausgeben will, kann auch zu Akkus von dritt-Anbietern greifen. Aus meinem Freundeskreis kam in der letzten Woche so eine Anfrage. Der originale Akku war zu teuer und so habe ich mich nach einer Alternative umgesehen. Da ich schon viele Produkte aus dem Haus RAVPower getestet habe und die Qualität hier stimmt, habe ich einen Ersatzakku bestellt.

Beim herausnehmen des alten Akkus ist mir aufgefallen, dass sich 3 kleine Schrauben vom Rahmen gelöst hatten. Anscheinend haben sich diese über einen längeren Zeitraum gelockert und sind dann im Akkufach liegen geblieben. Aufgefallen ist dies, da der neue Akku nicht in den Schacht passen wollte. Der Wechsel ist wirklich sehr einfach und kann von jedem Laien vorgenommen werden.

RAVPower Akku MacBook2

Doch nun zum Akku selbst. Ich habe den Akku für ca. 40€ bei Amazon gekauft, das ist ca. halb so teuer wie der originale. Das Gehäuse ist exakt gleich aufgebaut, lediglich die Status-LEDs für den Akkustand sind anders. Diese wirken etwas „billig“ da die grünen LEDs durch das weiße Plastik scheinen und so etwas unscharf wirken. Da diese Funktion aber eher nebensächlich ist, kann man diesen Umstand verkraften. Die Farbe des Akkus ist etwas heller als die des MacBooks, doch ich denke das dies eher am Alter des Gerätes liegt ;-)

Die Kapazität ist mit 5200 mAh angegeben. Das entspricht genau der Kapazität, die auch der zuvor verbaute Akku hatte. Über die Langzeitstabilität der Zellen kann ich noch nichts sagen, der Akku sollte aber locker die nächsten 2-3 Jahre halten.

Passende Beiträge


Schreibe einen Kommentar