HDMI Kabel – Das sollte man wissen

Bei dem Aufbau des Heimischen Heimkinosystems wird jeder Anwender schnell mit der Frage nach einem geeignetem HDMI Kabel konfrontiert. Das wahrscheinlich häufigste Problem ist, dass sich ein Großteil der Technik vor dem Sofa befindet und der Beamer hinter dem Sofa an der Wand hängt. Zum Überwinden dieser Strecke reichen in der Regel 5-10 m nicht aus. In diesem Beitrag haben wir alle Wichtigen Infos zum Thema HDMI Kabel Zusammengetragen und hoffen euch eine gute Hilfestellung bieten zu können.

HDMI-Cable

Was sind die Unterschiede zwischen den HDMI 1.4 und HDMI 2.0 Spezifikationen?

Hauptsächlich geht es um die Unterstützung von 4K Videomaterial. Auch die Audio Funktionalität wurde auf 32 Kanäle und eine Abtastrate von 1536 kHz erweitert (vorher 8 Kanäle). Alle Details zu der HDMI 2.0 Spezifikation finden sich hier. Die Spezifikation gibt keinen Kabeltyp vor, sondern beschreibt die Funktionalitäten (nicht das Kabel, stellt aber Anforderungen an das Kabel). Wenn beispielsweise ein 4K fähiges Gerät (HDMI 2.0), wie z.B. das Amazon Fire TV oder die PS4 nur mit 720p betrieben werden soll, reicht also ein „Standard HDMI Kabel“. Ein HDMI 1.3 Gerät kann kein 4K ausgeben da die HDMI-Spezifikation dies nicht vorsieht, auch wenn das Kabel dazu in der Lage wäre. Eine genaue Funktionsmatrix lässt sich in der Wikipedia finden.




Warum unterstützen einige HDMI Kabel Ethernet?

Mit der Einführung des HDMI Standards 1.4 wurde zusätzlich ein High Speed Rückkanal spezifiziert. Über diesen Kanal können Geräte mit 100 Mbit/s in beide Richtungen kommunizieren.  Die Idee dahinter ist, dass ein per HDMI angeschlossenes Gerät auf die Netzwerkanbindung des anderen Geräts zugreifen kann. Diese Funktion muss von beiden Geräten unterstützt werden. Es ist nicht möglich den Ethernet-Kanal aus dem Kabel zu „holen“ und anderweitig zu nutzen.

Was bedeutet die Einstufung HDMI Highspeed bzw. HDMI Standard Kabel?

Oft lassen sich in den Beschreibungen von HDMI Kabel Bezeichnungen wie „High Speed Cable“ oder „Standard HDMI“ finden. Nur was steckt dahinter? Im Prinzip ist es eine Gruppierung in Abhängigkeit der maximal verwendbaren Frequenz (davon abhängig ist die Datenrate). Es existieren insgesamt die fünf folgenden Gruppen:

  • Standard HDMI Kabel: Vorgesehen für 1080i oder 720p Video.
  • Standard HDMI Kabel mit Ethernet: Vorgesehen für 1080i oder 720p Video + Ethernet-Kanal.
  • Standard Automotive HDMI Kabel: Vorgesehen für die Automobilindustrie. Kein Ethernet-Kanal.
  • High Speed HDMI Kabel: Vorgesehen für 1080p, 4K, 3D und Deep Color. Verwendbar für reine HDMI 2.0 features.
  • High Speed HDMI Kabel mit Ethernet: Vorgesehen für 1080p, 4K, 3D und Deep Color + Ethernet-Kanal. Verwendbar für reine HDMI 2.0 Features.

Die Auswahl des geeigneten Kabels ist damit stark vom Einsatzzweck abhängig. Sollte das Kabel mit viel Aufwand verlegt werden, empfiehlt sich die höchste Kategorie.

Es kann also kein HDMI 2.0 Kabel gekauft werden. Dennoch muss das High Speed Kabel verwendet werden, wenn entsprechende Auflösungen (ab 1080p) verwendet werden sollen.

Was sind Aktive HDMI Kabel?

Oft findet sich der Zusatz „aktiv“ in der Beschreibung eines Kabels. Die HDMI-Spezifikationen sehen jedoch keine aktiven oder passiven Kabel vor. Gemeint ist damit ein, in die Stecker integrierter, aktiver Verstärker. Bei einigen Kabeln verwendet die integrierte Verstärkerelektronik als Versorgungsspannung die von HDMI bereitgestellten 5 V. Einige benötigen hingegen eine externe Spannungsversorgung (z.B. via USB oder Netzteil). Die eingebaute Elektronik verstärkt das Signal und bereitet es zugleich auf. Somit lassen sich teilweise bis zu 100 m überbrücken.

Wie lassen sich Strecken von mehr als 10 Metern überwinden?

Laut HDMI Licensing, LLC sollte ab 10 m auf einen Verstärker (=aktives Kabel) zurückgegriffen werden. Erfahrungsgemäß funktionieren 15-20 m auch ohne Verstärker, allerdings sollte dann auf Hochwertige Kabel zurückgegriffen werden. Auf der Webseite der HDMI Licensing, LLC lassen sich zertifizierte Hersteller nachschauen (link). Sollte es dennoch zu Signalstörungen (Bildausfällen) kommen, empfiehlt es sich, einen Verstärker nachzurüsten. Diese gibt es in verschiedenen Preisklassen und Bauformen.

Beispiele:

Verstärker im Kabel als Zwischenstück zum Nachrüsten: deleyCON AKTIVER HDMI Verstärker / Extender / Entzerrer – High Speed mit Ethernet (Neuster Standard) – ARC 3D 4K Ultra HD (1080p/2160p)

Externer Verstärker: CSL – HDMI Repeater / Verstärker / Signalverstärker | 2x HDMI Buchse inkl. Wandmontage-Kit | Full HD 1080p | UHD 2160p (4K) | unterstützt bis zu 35m Kabellänge (Input) | Frequenzbereich: 50 / 60Hz | 5V | 3D-fähig | HDCP | CEC | LED-Statusanzeige | 10-stufiger Equalizer

Langes Kabel mit integriertem Verstärker: deleyCON 20m AKTIVES HDMI Kabel mit Verstärker / Extender / Entzerrer – High Speed mit Ethernet (Neuster Standard) – ARC 3D 4K Ultra HD (1080p/2160p)

Woran erkenne ich „das richtige“ HDMI Kabel?

Grundsätzlich empfiehlt es sich ein High Speed Kabel zu wählen. Selbst wenn 4K oder 1080p nicht verwendet werden sollen, empfiehlt es sich immer auch an die Zukunft zu denken. Die Spezifikationen sind vollständig abwärtskompatibel – das Kabel kann also nicht „zu neu“ sein.

Auf der Webseite von HDMI Licensing, LLC sollte geprüft werden, ob der Hersteller in der „List of Adoptors“ auftaucht.

Beispiel für einen solchen Hersteller ist zum Beispiel Orion. Eine breite Auswahl an Orion Kabeln findet sich z.B. im „Link Cable Store“ auf Amazon.

Im Oktober 2015 wurde das „Premium High Speed HDMI Cable Program“ von der HDMI Licensing, LLC gestartet. Damit werden zertifizierte Kabel mit einem verschlüsseltem QR Code und einem Hologramm versehen. Die Echtheit des Kabels kann mittels einer App verifiziert werden. Darüber soll sichergestellt werden, dass der Kunde wirklich ein Kabel Kauft, welches die Spezifikation zu 100 % erfüllt und entsprechend getestet wurde.

HDMI Premium Cable
Preis: Kostenlos

Aktuell lassen sich leider noch keine entsprechenden Kabel im Handel finden, solltest du doch eins gefunden haben, poste es doch einfach in den Kommentar.

Fazit

Die Auswahl fällt nie leicht, grundsätzlich sollte darauf geachtet werden, dass das Kabel so kurz wie möglich ist. Eventuell findet sich auch eine alternative Route durch das Wohnzimmer. Weiterhin ist die Qualität des Kabels sehr wichtig. Schlecht geschirmte Kabel oder Stecker verursachen starke Verluste der Signalqualität. Da 1080p mittlerweile Standard ist, sollte nur auf High Speed Kabel zurückgegriffen werden.

Das könnte Dich auch interessieren


4 Comments

  • Thomas

    24. Juli 2016

    Guter Überblick über HDMI-Kabel. Ich möchte an der Stelle noch ergänzen, dass die Unterstützung für HDMI-Ethernet in der Praxis leider sehr bescheiden ausfällt: Es gibt kaum Geräte, die diesen Standard unterstützen.

    Gibt es da vielleicht eine Liste im Internet mit Geräten, die diese Funktion anbieten?

    Reply
  • a.sprissler

    3. Juli 2016

    ich habe ein 25 m HDMI Kabel mit Verstärker zum Verbinden einer Videokamera und einem Beamer Nun die Frage: auf welche Seite kommt der Anschluß mit Verstärker hin?

    Reply
    • a.sprissler

      3. Juli 2016

      ich habe ein 25 m HDMI Kabel mit Verstärker zum Verbinden einer Videokamera und einem Beamer Nun die Frage: auf welche Seite kommt der Anschluß mit Verstärker hin?

      Reply
      • Philipp

        Philipp

        3. Juli 2016

        Hallo, der Verstärker kommt auf die Seite der Quelle (also der Kamera). Wichtig ist, dass du den Verstärker richtig anschließt. Er hat einen Eingang und einen Ausgang. Der Ausgang führt über das 25m Kabel zum Beamer. Wenn du das Vertauschen würdest, würde es nicht funktionieren.

        Reply

Schreibe einen Kommentar