Warum DSL, wenn man auch HDSL bekommen kann

Man hat ja teilweise schon so einiges an monatlichen Belastungen und so kommt insgesamt im ganzen Jahr, ein stolzes Sümmchen zusammen. Vor wenigen Wochen habe ich erst beide KFZ Versicherungen gekündigt und zahle jetzt bei identischen Leistungen über 600,00 € weniger im Jahr. Es ist also immer ratsam zu prüfen, ob man nicht für gleiche Leistung weniger bezahlen kann, oder für gleiches Geld mehr bekommt.

Das gilt natürlich auch für den klassischen DSL Anschluss, den man ja eh zu 99% nur mit einem Telefonanschluss zusammenbekommt, auch wenn heute die Telefonie per Voice over IP und nicht mehr über den Analogen bzw. ISDN Anschluss umgesetzt wird. Am Ende des Tages zahlen viele für eine Leistung die sie kaum oder gar nicht in Anspruch nahmen. Wer jetzt noch für seinen Kabelanschluss in HD extra im Monat bezahlt, der sollte sich mal nach einem HDSL Anschluss/Paket umschauen.

Bei HSDL werden TV in HD und der DSL-Anschluss inkl. der Telefon-Flat in einem Paket verkauft. Wenn man hier mal auf einem Vergleichsportal wie preis24.de nachschaut, wird man sehen, dass ein 16.000er Anschluss inkl. Internet und Telefon Flat plus HD TV mit 27 Sendern inkl. einem Receiver, über den Anbieter Vodafone günstiger seien kann, als ein reiner 16000er DSL Anschluss bei Vodafone direkt.

Dort gibt es auch Sky DSL, also Internet via Satellit, mit deutlich höheren Bandbreiten als es beim DSL per Kabel der Fall ist. Hier ist zwar auch der Preis um einiges höher, aber wer etwa beruflich mehr Speed benötigt, ist auch bereit mehr dafür zu bezahlen. Ich habe mal meine alte Adresse für einen Verfügbarkeitscheck eingegeben, wo mir die üblichen Verdächtigen maximal 8000 Kbit/s liefern können und ich dafür knapp 30,00 € berappen musste, könnte ich hier 20000 Kbit/s für um die 50,00€ bekommen.

Es handelt sich aber dabei um eine bidirektionale Kommunikation und so muss für den Hinweg von Anfragen und den Rückweg einer Antwort diese Strecke zweimal überwunden werden. Das bedeutet es gibt hier deutlich schlechtere Latenzen als bei DSL, welche normalerweise bei um die 20 ms liegen. Per Internet über Satellit, ergeben sich Latenzen zwischen 500–700 ms und das muss man natürlich bedenken. Somit ist es eher eine Art von Notlösung, die man aber auch mit einer Laufzeit von 1 Monat bekommen kann und hierfür kann es schon wieder ein paar Anwendungsfälle geben.

Insgesamt soll das hier nur bedeuten, das man sich regelmäßig mal neu orientieren sollte, weil die Technologien entwickeln sich weiter. Auch die Preise für DSL, Handy, Strom, Gas und sonstige Verbrauchertarife fallen konstant, aber die Anbieter melden sich natürlich nicht bei ihren Bestandskunden mit günstigeren Konditionen. Wenn die Kunden weiterhin schön die alten und in der Regel überteuerten Gebühren bezahlen, hey selber schuld. Also prüft mal monatlichen Kosten und hier lässt sich sicher etwas einsparen.

Passende Beiträge


Schreibe einen Kommentar