Sony testet Marshmallow mit 10.000 Sony Xperia Usern

Die neuste Android Version 6.0 hört auf den Namen Marshmallow und wird nach und nach für aktuelle Android Smartphones und Tablets getestet und von den Providern bzw. von den Herstellern freigeschaltet und ausgerollt. Im Gegensatz zu Apple, wo die neuste iOS Version direkt am Tag ihrer Veröffentlichung allen iOS Usern mit einem unterstützen Gerät zum Download gleichzeitig zur Verfügung steht, ist das bei Android Usern immer ein großes Warten und teilweise auch ein großes hoffen. Bereits im Juni 2015 und somit schon kurz nach der Ankündigung von Marshmallow, veröffentlichte Sony bereits Vorabversionen des neuen Betriebssystems für seine aktuellsten Geräte.

Sony Xperia Marshmallow

Vorabversionen (Betas) richten sich eigentlich in erster Linie an die Entwickler und nicht direkt an die Endanwender. Apple hat dieses Jahr aber auch sein Public Beta Programm gestartet und nutzt seine Endanwender somit als Softwaretester. Das Interesse an neuen Versionen für Smartphone und Tablets ist eigentlich immer sehr groß und Android 6.0 bringt außer einigen Fehlerbehebungen und Stabilitätsverbesserungen, auch neue Features mit. So ist es mit Marshmallow dann auch endlich mal möglich, vorinstallierte Google-Apps zu entfernen, die unter den bisherigen Android-Versionen nicht gelöscht werden konnten und das ist etwas, was ich mir bei iOS auch sehr wünschen würde.

Sony hat in der letzten Zeit Kunden im Smartphone und Tablet Bereich verloren und versucht jetzt mit frühzeitigen Updates wieder Kunden zu gewinnen und wie man frühzeitig an die neue Android Version kommt, haben die Österreichischen Kollegen von Telekom Presse bereits beschrieben.

Es ist sehr wichtig, dem Kunden so schnell es geht auch die neuste Version des Mobilen Betriebssystems anbieten zu können. Nehmen wir mal HTC als ein wirklich negatives Beispiel, denn im Mai 2014 bringt HTC das One 2 mini auf den Markt und teilt nur ein Jahr später mit, dass man kein Update für Android (damals Lollipop) anbieten werde.

Das kann es nicht sein! Wenn ein Hersteller sein Smartphone für 449,00 UVP anbietet und dieses ein Jahr später schon selber als veraltet einstuft und kein Update für das Betriebssystem anbietet, der vergrault sich seine Kunden und das vollkommen zu Recht! Daher ist der Weg, den Sony mit einem relativ groß angelegten Betatest geht, schon ein sehr guter Schritt und es ist wohl auch geplant, dass man sich nach Release von Android 6.0 Marshmallow für die aktuellsten Modelle, auch den älteren Geräten widmen möchte.

Wie gesagt, ein neues Betriebssystem bringt neben neuen Features, vor allem auch Patches für teilweise kritische Sicherheitslücken mit und es gibt ein sehr (viel zu große) Anzahl an ungepatchten und somit unsicheren Androiden da draußen.

Bild erstellt via: Placeit

Das könnte Dich auch interessieren


Schreibe einen Kommentar