Homematic Teil 2: Heizungssteuerung mit Wandthermostat und Stellantrieben

Ich habe damit begonnen, eine Serie über das Homematic System von eQ-3 zu schreiben. Im letzten Artikel (zum 1. Teil) habe ich Euch erklärt, wie Ihr die Zentrale (CCU2) einrichtet und die grundlegenden Schritte damit macht. Heute gehen wir weiter und verbinden die ersten Geräte und koppeln diese miteinander. Zudem sollten wir uns ein sinnvolles Namenssystem überlegen, damit jedes Gerät später, bei einer größeren Installation, ohne Probleme zugeordnet werden kann. legen zudem Räume und Gewerke an.

Homematic - Heizungsthermostat

Auch werde ich Euch erklären, warum (fast) jedes Gerät mehrere Kanäle zur Verfügung stehen und wie diese genutzt werden können. Ein weiterer Punkt ist, dass wir Räume und Gewerke anlegen werden, diese sind ebenso wie die Namensgebung der Sensoren und Kanäle später wichtig und sollte am Anfang nicht vernachlässigt werden.

Doch zuerst stelle ich Euch die Sensoren und Aktoren vor, die ich in diesem Tutorial verwenden werde.

Wir wollten unsere Raumtemperatur mit Homematic steuern. Dazu benötigen wir für jeden Heizkörper einen Stellungsantrieb, der das Ventil am Heizkörper automatisch auf und zu fahren kann. Auch will ich ein Wandthermostat mit in unseren Aufbau einbeziehen, damit wir die Temperatur ganz bequem an einer zentralen Stelle steuern können.

Inhaltsverzeichnis des Artikels

[mwm-aal-display]

Motivation

Oft laufen Heizkörper ohne das sich Personen im Raum aufhalten. Oft werden diese gerade von Kindern vergessen wenn es morgens hektisch wird, Abend ein Kinobesuch ansteht. Dadurch werden jedes Jahr unnötige Kosten für Gas oder Öl fällig. Doch mit sehr einfachen Mitteln können Ihr Eure Heizkörper Zeitgesteuert und temperaturgesteuert fahren. Auch können einzelne Heizungen ausgeschaltet werden, wenn beispielsweise das Fenster offen steht. So geht gerade bei größeren Häuser der Überblick nicht verloren. Wohnräume können abends aufgeheizt, Schlafzimmer abgekühlt werden. Das sollte die Motivation hinter einer intelligenten Heizungssteuerung sein.


Verwendete Homematic Produkte

Fertig aufgebaute Produkte:

AmazonELV-Shop
CCU2LinkLink
Funk-WandthermostatLinkLink
Funk-StellantriebLinkLink

Wer etwas günstiger sein will, kann auch die Bausätze kaufen. Die Bausätze sind leider aktuell nur bei ELV direkt erhältlich. Der Aufbau gestaltet sich recht einfach. Auf der Website von ELV ist zu jedem Bausatz eine Information zur Schwierigkeit und Dauer hinterlegt. Hiernach könnt Ihr Euch gut richten. Die Ersparnis kann gut 10€-30€ betragen!

ELV-Shop
CCU2Link zum Bausatz
Funk-WandthermostatLink zum Bausatz
Funk-StellantriebLink zum Bausatz

 

Funk-Heizkörperthermostat

Aktuell kosten die Stellantriebe ca. 39€, hier ist aber auch wieder der Vorteil, nachrüsten geht immer! Daher müssen nicht für alle Räume gleich alle Stellungsregler getauscht werden. Das Funk-Heizkörperthermostat mit der Bezeichnung HM-CC-RT-DN von Homematic wird mit zwei AAA-Batterien betrieben. Diese sind schon im Lieferumfang enthalten. Der Stellungsregler besitzt ein großes Display auf dem die aktuelle Temperatur und die Solltemperatur angezeigt werden kann. Zusätzlich sind drei Tasten verbaut und ein digitales Rad, mit dem die Temperatur eingedreht werden kann.

Thermostat Homematic

Für die Installation liegen unterschiedliche Adapterringe für alle gängigen Heizungen bei. Bei mir benötige ich diese nicht. Für die Installation wird lediglich der silberne Ring gelöst. Am besten klappt dies in der komplett geöffneten Stellung (Stufe 5). Nachdem der alte „analoge“ Regler demontiert ist, kann der neue einfach angeschraubt werden.

Wer sich nicht sicher ist, ob das Thermostat auch auf seine Heizung passt, kann dies in dieser Liste überprüfen.

Datum und Uhrzeit müsst Ihr nicht am Gerät einstellen, da diese nach der Kopplung automatisch von der CCU2 übernommen wird.

Kopplung mit der CCU2

Für die Verbindung muss der „Anlern-Modus“ aktiviert werden. Dies geschieht über einen Tastendruck (ca. 4 Sekunden) der mittleren Taste (Boost-Taste). Im Display erscheint das Antennensymbol. Der Modus ist nur für 30 Sekunden aktiv. In dieser Zeit muss auch in der Homematic-Zentrale die Kopplung aktiv sein.

Dazu klickt Ihr im Browserfenster der CCU2 auf die Schaltfläche „Gerät anlernen“.

Homematic - Gerät anlernen

Nachdem die 60 Sekunden in der CCU2 verstrichen sind, erscheint eine Ziffer hinter der Schaltfläche „Posteingang“. Hier sind nun alle Geräte aufgelistet, die in dieser Zeit im „Anlern-Modus“ gefunden worden sind. Ihr könnt den Vorgang beliebig oft starten, bis Ihr alle Geräte verbunden habt.

Achtet aber darauf, dass Ihr die Geräte nacheinander anlernt, da Ihr sonst nicht mehr wisst, welches Gerät in welchen Raum installiert ist. Klickt nun auf Posteingang, hier ist/sind die Geräte aufgelistet, die neu angemeldet worden sind. Zu diesem Zeitpunkt nehmen wir noch keine Konfiguration der Geräte vor. Daher reicht ein Klick auf die Schaltfläche „Fertig“.

Anlegen der Räume und Gewerke

Bevor wir weiter machen, sollten wir Räume und Gewerke anlegen. Diese sind im späteren Verlauf wichtig für die Sortierung und Zuweisung von Geräten. Dazu gehen wir auf „Einstellungen“ –> „Räume“. Hier sind standardmäßig schon einige Räume hinterlegt. Ihr solltet hier alle nicht benötigten Räume löschen und neue für Euch relevante anlegen. Zum Bearbeiten geht Ihr am unteren rechten Bereich auf die Schaltfläche „Bearbeiten“. Hier könnt Ihr dann mit der Aktion „Löschen“ vorhandene Elemente eliminieren und über die Schaltfläche „Neu“ erstellen.

Homematic - Räume

Ähnlich läuft das ganze bei den Gewerken ab. Hier solltet Ihr allerdings auf die Standard Gewerke zurückgreifen, da diese schon sinnvoll gewählt sind. Heizungsregler und Wandthermostate werden z.B. im Gewerk Heizung angesiedelt.


Benennung der Geräte und Zuordnung zu Raum und Gewerk

Dieser Punkt ist wie oben schon erwähnt sehr wichtig, da es sonst später sehr viel Arbeit macht, jedes Gerät neu zu benennen und zuzuordnen. Später werdet Ihr merken, warum dies wichtig ist ;-)

Zur Übersicht der Geräte gelangt Ihr über „Einstellungen“ –> „Geräte“. Hier werden später alle Homematic Geräte Eures Netzwerkes angezeigt.

Homematic - Übersicht Geräte

Neu ist bei mir jetzt der Eintrag HM-CC-RT-DN MEQ0060182. Dieser ist sehr kryptisch und es kann nicht (ohne weiteres) darauf geschlossen werden, welches Gerät und welcher Raum sich dahinter verbirgt.

Um hier Abhilfe zu schaffen ändern wir den Namen direkt nachdem wir das Gerät hinzugefügt haben. Dazu klickt Ihr einfach doppelt auf den Eintrag. Dadurch öffnet sich ein Fenster des Gerätes.

Homematic - Geräte Heizungsventil

Hier könnt Ihr nun einen eigenen Namen vergeben. Sinnvoll ist es, den Namen des Raumes und die Funktion zu hinterlegen. In meinem Fall wäre dies Wohnzimmer-Heizkörper-Balkon_DEV. Die Endung _DEV braucht Ihr nicht, ist aber später sehr hilfreich, wenn Ihr nicht nach Kanälen sondern Geräten sucht. DEV steht hierbei für „Device“ Ihr könnt aber auch eine beliebige andere Endung hinzufügen um das Gerät zu identifizieren.

Umbenennung der Kanäle und anlegen der Räume

Wie schon erwähnt hat (fast) jedes Gerät mehrere Kanäle um zu kommunizieren. Wenn Ihr auf das „+-Symbol“ klickt öffnet sich eine ganze Reihe von zusätzlichen Eintragen. Diese sind alle gleich bezeichnet, unterschieden sich aber durch die Endung (:1-:6).

Doch was sind diese Einträge. Hierbei handelt es sich um Kommunikationskanäle. Das Heizkörperthermostat versteht sich nicht nur darauf, mit der CCU2 als Basis zu „sprechen“ sondern kann auch direkt von einem Raumthermostat angefunkt werden, auch ein Fenstersensor kann das Gerät kontaktieren um dieses z.B. zum Senken der Temperatur zu bewegen. Diese Kanäle werden wir im späteren Verlauf nutzen.

Damit auch hier die Übersicht gewahrt bleibt, sollten auch die Kanäle umbenannt werden. Das ist zwar etwas lästig, wird Euch aber später enorm helfen, wenn das Projekt größer wird. Bei mir sieht es nach der Fertigstellung so aus:

Homematic - Übersicht Heizkörper

Ich habe alle Kanäle meines Heizkörpers dem Raum „Wohnzimmer“ und dem Gewerk „Heizung“ zugeordnet. In manchen Fällen macht es Sinn, einzelne Kanäle anderen Räumen zuzuordnen.

Dazu ein Beispiel: Ihr habt einen doppel-Schalter. Dieser steuert zum einen eine Deckenleuchte im Wohnzimmer, der zweite Taster hingegen steuert eine Leuchte im Flur. Daher kann (muss natürlich nicht!) der erste Kanal für die Wohnzimmerlampe dem Raum „Wohnzimmer“ zugeordnet werden, der zweite Kanal dem Raum „Flur“.

Jetzt sind wir mit dem Gerät Heizungsregler fertig. Da wir diesen aber nicht alleine betreiben wollen, sondern mit einem Wandthermostat, müssen wir auch dieses an die Zentrale anlernen.

Wandthermostat Vorstellung

Nun kommen wir zu unsrem eigentlichen Bedienelement, das Funk-Wandthermostat. Dieses kann an einen beliebigen Ort in der Wohnung platziert werden, in der Verpackung ist ein Rahmen und Klebepads für die Wandinstallation. Das Display kann die aktuelle Raumtemperatur und die Luftfeuchtigkeit anzeigen. Mit den zwei Tasten kann zwischen Hand-/Automatikmodus, Tag-/Nachttemperatur gewählt werden. Das Rad in der Mitte dient zum Einstellen der Temperatur und zum Aktivieren der Boots-Funktion. Zum Betrieb reichen 2 AA Batterien, die ebenfalls zum Lieferumfang gehören.

Homematic - Funk-Wandthermostat

Koppeln mit der CCU2: Auch das Wandthermostat muss mit der CCU2 gekoppelt werden, dazu versetzt Ihr Eure Basisstation in den Anlernmodus (wie bereits beim Heizkörperthermostat beschrieben).

Um auch das Wandthermostat in den Anlernmodus zu versetzten muss die mittlere Taste für mindestens 4 Sekunden gedrückt werden.

Nach dem erfolgreichen Verbinden liegt das Gerät wie schon bekannt im Geräte Posteingang. Ihr solltet auch bei diesem Gerät eine sinnvolle Namensgebung beachten, damit dieses später besser zugeordnet werden kann.

Homematic - Wandthermostat

Verbinden der Komponenten (Direktverknüpfung)

Updatet 17.11.2016: Besser geht das ganze über die Gruppenfunktion. Schaut Euch bitte dazu folgendes Tutorial separat an!

Nun ist es endlich soweit ;-) Wir können die zuvor angelernten Komponenten endlich in einem Programm zusammenbringen. Jetzt erfahrt Ihr auch endlich warum es mehrere Kanäle gibt.

Dazu geht Ihr auf „Programme und Verknüpfungen“. Für das Heizkörperthermostat und das Wandthermostat wählen wir hier die „Direkte Geräteverknüpfung“. Das bedeutet, dass die Befehle direkt zwischen Sensor und Aktor ausgetauscht werden. Das hat mehrere Vorteile. Zum einen verringert sich so die Laufzeit des Signals, zum anderen gibt es bereits fertige Knoten für Komponenten.



Würden wir die beiden oben angelernten Komponenten über die CCU2 verbinden, dann müssten wir die schon hinterlegten Programme selbst schreiben. Daher macht es bei diesen beiden Komponenten Sinn, eine direkte Verbindung zu erzeugen.

Um eine neue Verknüpfung zu erzeugen klicken wir unten auf die Schaltfläche. Es öffnet sich eine Seite wo Ihr jetzt Eure soeben angelernten Komponenten sehen solltet. Um den Heizkörper mit dem Wandthermostat zu verbinden wählen wir  den 2. Kanal. Dieser ist wie schon der Name sagt „Verknüpfungspartner für Heizungsthermostate“.

Homematic - Verknüpfungspartner

Wenn wir nun auf Auswählen klicken, dann werden uns im nächsten Fenster alle möglichen Verknüpfungspartner angezeigt. Hier sieht man jetzt auch schon, wie wichtig es ist, die Räume richtig zugeordnet zu haben.

Solltet Ihr zuvor nur einen Heizkörper angelernt haben, erscheint auch nur dieser in der Liste. Wir müssen nun für jeden Heizkörper, der mit diesem Wandthermostat verbunden werden soll die Prozedur wiederholen.Homematic - Fehlermeldung

Nach jedem Druck auf „Erstellen“ taucht eine vermeidliche Fehlermeldung auf. Diese einfach mit „Ignorieren“ bestätigen. Die Meldung bedeutet nur, dass die Daten nicht direkt übertragen werden. Diese werden in der CCU2 bis zur nächsten Kommunikation mit dem Gerät aufbewahrt. Das spart Energie der batteriebetriebenen Geräte.

So, das war ein sehr komplexes Tutorial, ich gehe extra etwas genauer auf die einzelnen Punkte ein, damit diese von jedem nachvollzogen werden können. In späteren Teilen werde ich mich auf vorherige Tutorials berufen, damit wir mehr Inhalt in den folgenden Beiträgen bearbeiten können.



Passende Beiträge


26 Comments

  • Michael Boos

    19. April 2017

    Hallo Sebastian,

    vielen Dank für die tollen Anleitungen! Als Neuling habe ich wohl einen Fehler gemacht; ich habe eine CCU2 (mir behagt das Cloudsystem von HM IP nicht), Wandthermostate von HM IP, da diese vom Design ganz nett sind und gut im Test abgeschnitten haben und ein Wandthermostat von Homematic, also nicht von der HM IP Serie, gekauft. Und das ist schon mein Problem, da man wohl keine Gruppe aus beiden Welten bilden kann…
    Nun stellt sich die Frage, ob es doch irgendwie möglich ist, die Heizungsthermostate der HM IP mittels des „konventionellen“ Wandthermostates der HM Serie zu steuern, wobei die Temperatur auch in diesem gemessen werden soll, da ein Heizungsthermostat im Schatten montiert.
    Ich bedanke mich einfach schon einmal im Voraus für eine Antwort… :-)

    Herzliche Grüße

    Michael

    Reply
  • Mario

    14. Februar 2017

    Hallo Sebastian. Tolle Anleitung. Hast du auch einen Vorschlag, wie man mehrere Heizkörperregler ohne Wandthermostat steuern kann (also mit ccu2 alleine?) Jeder der Regler hat ja auch einen Thermostaten integriert. Also ich kenne das noch schon von früher, dass man da ein Programm aufsetzt, nur weiss ich nicht mehr wie man die ganzen Heizkörperregler auf einmal anspricht. Ist das die Gruppenfunktion?

    Reply
    • Sebastian

      Sebastian

      14. Februar 2017

      Hallo Mario,
      ja leg einfach eine Gruppe an, Du kannst dann für jede Gruppe eine Temperatur festlegen bzw. eine Automatikfunktion, die dann je nach Wochentag und Uhrzeit eine bestimmte Temperatur fährt.

      Reply
  • Hans

    29. Januar 2017

    Hallo Sebastian
    Vielen Dank für deine informativen Beiträge.
    Aber heute hätte ich auch einmal eine Frage an dich, bei der ich alleine nicht weiter komme.
    Ich habe eine funktionierende Homematic Heizungssteuerung mit Funk-Wandthermostate, Funk-Heizkörperthermostate, Fensterkontakte sowie einen Funk-Wandtaster bei der Haustür um beim verlassen absenken zu können. Kanal:1 schaltet auf Heizen, Kanal:2 schaltet auf Absenken. Dies alles funktioniert im Haus mit den Direktverknüpfungen einwandfrei.
    Nun zu meinem Problem:
    Ich möchte die Ecofunktion auch von der Ferne mit dem iPhone schalten können. Einen funktionierenden VPN-Zugang habe ich schon eingerichtet. Leider bekomme ich das mit dem Eco Taster nicht hin. Ich bekomme Servicemeldungen zwecks Kommunikationsstörung zurück. Dies kann ich ja noch verstehen da ich ja jetzt über meine Ccu2 schalte. Was ich nicht verstehe ist, warum nicht mal 1 Funkthermostat bzw. Wandthermostat auf Absenkung geschaltet wird. Ich habe mir eine Systemvariable angelegt und mit dem Wandtaster verknüpft. Diese steht nach dem schalten einwandfrei auf Eco. Daran sehe ich das der Taster auch von der Ferne reagiert. ICG habe schon sehr viel im Netz gelesen, aber über Eco mit Handy finde ich nirgends etwas. Ich hoffe du kannst mir helfen oder einen Tipp geben.
    Wie würdest du so etwas lösen?
    Vielen Dank
    Hans

    Reply
    • Sebastian

      Sebastian

      14. Februar 2017

      Hallo Hans,
      welche App benutzt Du zur Bedienung?

      Reply
  • Helmut Schade

    19. Januar 2017

    Hallo Sebastian!
    Ich steuere meine Heizungsregler alle mit Wandthermostate.
    Frage: wo wird die Temperatur die ich haben möchte gemessen?
    Wandthermostat oder Heizungsregler.

    Danke!

    Reply
    • Sebastian

      Sebastian

      19. Januar 2017

      Hallo Helmut, wenn Du Wandthermostate eingerichtet hast dann wird die Temperatur immer dort gemessen. Dort kannst Du auch denn Offset einstellen, wenn es nötig ist.

      Reply
  • wuscheltuschel

    14. Januar 2017

    Hallo,

    ein Klasse Artikel, ich kämpfe mich bereits den halben Nachmittag über mein Versäumnis gleich die einzelnen Kanäle exakt wie das Hauptgerät zu nennen, aber jeweils mit Kanalnummern versehen.

    Erleichtert bzw. ermöglich erst den Überblick über die (Gruppen-)Verknüpfungen.

    Ich denke ich habe einen Fehler im Bericht entdeckt:

    Funk-Heizkörperthermostat, also die Regler haben AA-Batterien und die Wandthermostate die AAA-Batterien.
    Die hast Du wohl vertauscht!
    Ansonsten sehr genialer Bericht und danke für Deinen Einblick in die Gruppen bzw. Namensgebung.

    Reply
  • Dietmar Maass

    12. Januar 2017

    Hallo Sebastian, zunächst einmal herzlichen Dank für die ausführlichen Beschreibungen. Ich habe eine Qivicon Anlage der Telekom, an der ebenfalls die Homatic Produkte laufen. zumindest die Heizungsthermostate und auch das Wandthermostat. So ich habe derzeit an allen Heizkörpern ein Vetil angebracht, mit der Zentrale gekoppelt und die funktionieren auch alle super. Bei der Qivicon kann man wählen zwischen automatischer Heizungssteuerung und manueller. Ich habe mich für die Manuelle entschieden, da ich nicht immer genau weiß wann ich aus dem haus gehe und wann ich wieder kommen. Also fahre ich die Ventile ca. eine Stunde bevor ich nach Hause komme an und habe es schön warm. Jetzt meine Frage, ich möchte ein Wandthermostat für den Wohnbereich installieren, welches mir dann die drei Heizkörper so steuert, dass es gleichbleibend warm dort ist. Muss ich dazu die benötigten Ventile in den Automatikmodus nehmen oder kann ich sie im manuellen bestehen lassen, stuere somit von unterwegs das angelernte Wandthermostat an und dieses wiederum steuert „automatisch“ die angelernten Heizungsventile an…Danke für die Antwort. P.S.: Im Fachhandel, also dort wo die Gerätschaft verkauft wird, einen kompetenten Ansprechpartner zu finden, der einem solche wohl banalen Fragen beantworten könnte, ist schirr aussichtslos…deswegen finde ich das Forum hier äußerst begrüßenswert. Danke dafür

    Reply
    • Sebastian

      Sebastian

      14. Januar 2017

      Hallo Dietmar, ich selbst habe leider keine Qivicon. Wenn es aber genauso wie bei der CCU2 funktioniert, kann stellen die Wandthermostate eine Verbindung zu den Stellantrieben her. Egal wie viele du verbunden hast. Du gibts dann denn Sollwert nur dem Wandthermostat und dieses regelt die Temperatur der einzelnen Thermostate

      Reply
  • reisendernerd

    9. Dezember 2016

    Hiho!
    Ich habe das jetzt so verbunden wie beschrieben. Ist es normal, dass auf dem Wandthermostat z. Bsp. 20°C steht und auf dem Heizkörperthermostat 16°C? Am Heizkörper will ich ja nichts mehr ändern, sondern nur noch an der Wand. Müsste das an der Heizung sich dann nicht auch ändern?

    Reply
    • Sebastian

      Sebastian

      9. Dezember 2016

      Hallo,

      hast Du alle Geräte (Thermostat, Stellantrieb usw..) einer Gruppe hinzugefügt? Falls nicht, schau Dir bitte diese Anleitung
      an. Damit werden alle nötigen Verknüpfungen zwischen den Geräten automatisch erzeugt. Dann sollte alles funktionieren, so wie es soll ;-)

      Reply
  • Andrea

    11. November 2016

    Hallo Sebastian,
    wir sind vor kurzem in ein Haus gezogen, dass bereits eine Homematic zur Steuerung der Fußbodenheizung besitzt. Da es bei den Besichtigungsterminen immer angenehm temperiert war, gehe ich davon aus, dass das System grundsätzlich funktioniert :) nun klappt seit Einzug (und Wechsel des Internetanbieters/der IP) irgendwas an der Kommunikation nicht mehr. Ich kann über WebUI nur noch unter „Geräte“ direkt auf die Stellregler an der Heizung zugreifen und diese „Auf“ oder „Zu“ machen. Dementsprechend wird es entweder sehr kalt oder viel zu heiß. Wenn ich für ein Funkthermostat z.B. 21° einstelle (egal ob manuell am Gerät oder im Browser) nimmt er die 21° zwar an, heizt aber trotzdem hoch bis auf 26°-30°.
    Also klappt die Rückmeldung vom Funkwandsensor „hey, es ist zu warm“ an das Heizkörperthermostat nicht. Ich weiß aber nicht, wie ich am besten/schnellsten herausfinden kann, wo der Fehler liegt !?
    Vielen Dank schon mal vorab!

    Reply
  • Helmut

    23. Oktober 2016

    Hallo Sebastian!
    Habe auch gerade mit Homematic angefangen! Habe jetzt 3 Gruppen angelegt mit je einen Wandthermostat, Heizungsregler und Fenstersensor. Wie bekomme ich nun in die dazugehörige Räume? Oder musste ich erst die Geräte in die Räume packen und dann Gruppen anlegen?

    Danke!!!!

    Reply
    • Sebastian

      Sebastian

      23. Oktober 2016

      Hallo Helmut,

      Am bestens ist es, wenn Du zuerst alle Geräte den entsprechenden Räumen und Gewerken zuordnest. Das kannst Du aber auch im nachhinein machen. Dazu gehst Du einfach auf Einstellungen –> Geräte und klickerst Dich hier durch. Die Räume und Gewerke in der Gruppe werden dann automatisch übernommen.

      Reply
  • Mistelbauer

    19. Oktober 2016

    Funktioniert das System auch für Infrarotheizkörper?
    Bei der Homematic IP Schaltsteckdose steht folgender Stz:
    „Es ist aktuell nur eine passive Temperatur-Steuerung über das Wandthermostat möglich.“ Was heißt das ????

    Reply
    • Sebastian

      Sebastian

      20. Oktober 2016

      Das System welches ich oben beschrieben habe bezieht sich auf Heizkörper mit Warmwasser. Wenn Du eine Infrarot Heizung steuern willst, dann musst Du ja den Strom schalten, der die Wärme erzeugt. Das ist grundsätzlich möglich. Hier musst Du aber ein eigenes kleines Programms schreiben. Nach dem Schema: Raumtemperatur < Solltemperatur DANN Steckdose schalten. Natürlich wäre es auch sinnvoll eine kleine Hysterese einzubauen. Schau mal hier nach: http://homematic-forum.de/forum/viewtopic.php?f=19&t=13011
      Dort geht es genau um Dein Thema.

      Reply
  • Marko

    2. Oktober 2016

    Hi, du brauchst Thermostat und Regler nicht direkt zu verknüpfen. Einfach alles (vielleicht auch noch den Fensterkontakt, usw.) in eine Gruppe packen – fertig.

    Reply
    • Sebastian

      Sebastian

      2. Oktober 2016

      Hallo Marko, danke für den Hinweis ;-)
      Ich habe die Anleitung geschrieben, als ich die Gruppenfunktion noch nicht kannte. Ich habe extra dafür eine Anleitung geschrieben, damit das Vorgehen bei einer Gruppe besser verstanden wird. Die aktuelle Anleitung findet Ihr hier.

      Reply
  • Franky

    29. September 2016

    Hi Super Anleitung. So soll das sein. Hast Du ein par Tipps wie man die Temperaturen einstellen sollte? Man z.B. hört ja immer das ein zu starkes Absenken bei Abwesenheit später mehr Energie beim aufheizen kostet…

    Reply
    • Sebastian

      Sebastian

      29. September 2016

      Hallo Franky, vielen Dank! Das mit der Temperatur ist so eine Sache… Zuerst solltest Du darauf achten, dass der Offset an den Thermostaten richtig eingestellt ist, damit die Temperatur gleichmäßig geregelt werden kann. Das kann für jedes Thermostat individuell in den Geräteeinstellungen vorgenommen werden. Bei mir geht die Temperatur auf 16C runter. Ich habe aber auch eine sehr gute Isolierung, sodass die Temperatur nur sehr langsam fällt. Wichtig ist, dass nicht zu tief abgesenkt wird, da dann das Wasser in der Luft kondensiert und sich Schimmel bilden kann. Du kannst Dir ja mal ein Diagramm von der CCU2 erzeugen lassen und ansehen, wie schnell die Temperatur in der Wohnung fällt, hier kann man sehr viel über die eigene Isolation erfahren ;-)

      Reply
  • Christian Bayerlein

    28. September 2016

    Hallo und Danke für das Tutorial :-) ich würde auch gerne meine Heizung im Wohnzimmer mittels Wandthermostat steuern, allerdings habe ich insgesamt drei Heizkörper mit entsprechenden Ventilen. Kann man auch ein Wandthermostat mit mehreren Heizkörpern koppeln und sie dann gemeinsam ansteuern? Analoge Frage hätte ich übrigens auch zu den Fensterschlusssensoren (ich habe drei Heizungen und drei Fenster). Es wäre schön, wenn Du mir da etwas weiterhelfen könntest oder zumindest sagen, wo ich sie finden kann :-)

    Reply
    • Sebastian

      Sebastian

      29. September 2016

      Hallo Christian, vielen Dank für die positive Rückmeldung! Was Du vor hast, habe ich hier und hier genau so beschrieben. Kurz zusammengefasst: Es muss dafür eine Gruppe angelegt werden. In diese gruppe fügst Du dann alle geräte, die miteinander verbunden werden sollen. Die beiden Wandthermostate, alle Heizungsregler und Deine Fenstersensoren. Durch diese neue gruppe werden nun alle benötigten Direktverknüpfungen zwischen den Sensoren und Aktoren automatisch erzeugt. Natürlich könnte man diese auch alle händisch anlegen, doch das wird viel zu unübersichtlich. Daher hat eQ-3 die Gruppenfunktion eingefügt. Wenn nun ein Fenster geöffnet wird, fahren alle Heizungsregler, die in der selben Gruppe sind zu. Bei einer Temperaturänderung am Wandthermostat regeln ebenfalls alle Ventile in der Gruppe auf den gleichen Wert. Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen, falls noch Fragen obben sind, einfach schreiben ;-)

      Reply
  • Peter Heimrich

    19. Januar 2016

    Hallo Sebastian!
    Habe gerade mit Homematic angefangen! Klasse, dass du so viele ausführliche Tutorilas hast! Würde mich freuen wenn du die Reihe fortsetzen würdest. Ich habe gelsesen, dass man das auch mit dem Raspberry Pi machen kann? Weißt du hierzu schon was?

    Danke!!!!

    Reply
    • Horst Bodzian

      9. Januar 2017

      Hallo Sebastian,
      bin durch Zufall über Youtube hier auf Deinen Blog gelandet. Finde Deine Beiträge zum Thema Homematic und HM IP hoch interessant, und für mich als Aussteiger bei RWE Innogy und Einsteiger bei Homematic und HM IP ( habe beides ) ein Segen.
      Soviel zum Lob ( ) Zum Schluss eine Frage: gibt es eine Möglichkeit meine RWE Komponenten in die Homematic zu integrieren? eQ-3 hält sich zu diesem Thema sehr bedeckt. Beim Rauchmelder von RWE (ist ja von eQ-3) ist es mir gelungen!?
      Auf eine baldige und ein weiter so..

      Horst

      Reply
      • Sebastian

        Sebastian

        10. Januar 2017

        Hallo Horst,
        Das freut mich! Über die normale CCU2 wird die das ohne weiteres leider nicht gelingen. Du könntest versuchen, das ganze über den IO-Broker zu realisieren.

        Reply

Schreibe einen Kommentar