Gira 228100 Dockingstation Einsatz – Bluetooth-Anbindung für Gira Radio RDS und Stereoanalge

Gestern habe ich euch bereits das Gira Unterputz-Radio RDS vorgestellt. Heute werde ich, wie bereits angekündigt, mit meinen Testbericht über die Dockingstation (Link) fortfahren.

Die Dockingstation ermöglicht es externe Musikquellen per Bluetooth an das Gira-Unterputzradio RDS oder eine Stereoanlage anzuschließen. Außerdem hat man die Möglichkeit, verschiedene Ladeschnittstellen zu installieren.
Somit bietet die Dockingstation je nach Ladeschnittstelle sowohl für alte Apple-Geräte mit der 30-Pin-Schnittstelle (Link), für neue Apple-Geräte mit Lightning-Schnittstelle (Link) und alle gängigen MP3-Player und Handys mit  einer Mikro-USB-Schnittstelle (Link) eine ideale Möglichkeit zum Aufladen.

Wer die Dockingstation lediglich zur Musikwiedergabe nutzen möchte, kann auch eine Blindabdeckung (Link) installieren, da die Datenübertragung ausschließlich über die Bluetoothschnittstelle erfolgt und ein Einstecken des Gerätes nicht erforderlich macht.

Bei der Installation empfiehlt sich, wie auch bei dem Radio, eine tiefe Unterputzdose vorzusehen, um auch hier ausreichend Platz für die Verdrahtung zu gewährleisten. Die Dockingstation muss nun mit 230V Versorgungsspannung gespeist werden, hier ist darauf zu achten, dass man die selbe Phase verwendet, mit der man auch das Unterputzradio speist. Der Schutzleiter muss nicht angeschlossen werden.

Je nach Betriebsart, Musikwiedergabe über das Unterputzradio oder über Stereoanlage, muss nun noch der AUX-Ausgang – Klemmen „L“, „T“ und „R“ – des Docks mit den Klemmen des AUX-Eingangs – ebenfalls Klemmen „L“, „T“ und „R“ – des Radios oder der Cinch-Dose (Link) verbunden werden. Bitte achtet darauf, dass die maximale Leitungslänge zwischen AUX-OUT und AUX-IN von 3 m nicht überschritten wird.

Gira-unterputz-Radio2

An dieser Stelle sei nochmal erwähnt, dass der Einbau elektrischer Geräte nur durch eine Elektrofachkraft ausgeführt werden darf. Jedoch wird auch jeder Laie unter euch mit ein wenig technischem Verständnis in der Lage sein, die Dockingstation zu installieren.

Nachdem die Verdrahtung abgeschlossen ist, kann man die Spannung wieder einschalten. Nun muss man die Pairing-Taste so lange drücken, bis die grüne LED blinkt. Der Pairing-Modus ist nun 2 Minuten aktiv, sodass genügend Zeit bleibt die Geräte untereinander zu koppeln. Ist die Bluetooth-Verbindung eingerichtet, muss abschließend die jeweilige Abdeckung montiert werden.

Sobald nun über die Bluetooth-Schnittstelle Musik gesendet wird unterbricht das Radio den Radiomodus und schaltet automatisch auf AUX um und gibt die Musik wieder.

Übrigens: Die Dockingstation lässt sich auch als reine Ladestation nutzen. Wer also eine elegante Lademöglichkeit sucht wird hier vielleicht fündig.

Fazit: Auch mit der Dockingstation hat Gira ein tolles Produkt auf den Markt gebracht und die Produktpalette im Bereich der Musikwiedergabe sinnvoll ergänzt. Sämtliche Abdeckungen sind in allen gängigen Designvarianten verfügbar und je nach Bedarf austauschbar. Neben der hervorragenden Verarbeitung hat mich auch die einfache Installation sowie die problemlose Handhabung überzeugt. Daher gibt’s von mir an dieser Stelle eine klare Kaufempfehlung.

Bilder: Hersteller

Das könnte Dich auch interessieren


One Comments

  • hilky

    1. Mai 2016

    Wo, liegt der fehler wenn die Docking station nicht lädt obwohl das System richtig angeschlossen ist??
    hilky186@gmail.com

    Reply

Schreibe einen Kommentar