Das ideale Reisegepäck + Kabinentrolley – Samsonite All Direxions

Die Sommerferien in NRW gehen dem Ende entgegen und die Straßen werden wieder voller. Das ist der ideale Zeitpunkt für (noch) kinderlose Personen Ihren wohlverdienten Urlaub zu starten. Das azyklische Reisen sparrt nicht nur viele Nerven, sondern schont auch den Geldbeutel, daher beginnt auch für mich in der nächsten Woche der Urlaub. Eine Gretchenfrage sollte aber vorher geklärt sein, mit welchem Koffer oder Gepäck soll gereist werden.

Urlaub

Früher habe ich mir meist recht günstige Koffer aus dem Discounter gekauft. Das lag zum einen am Preis und zum andren an den Airlines, die noch nicht auf jedes Kilo geschaut haben. Auch die Beschränkungen für das Kabinengepäck im Bezug auf Größe und Gewicht sind restriktiver geworden.

Mein alter Koffer wog gut und gerne 6 Kilogramm. Bei den meisten Fluglinien sind 20, bei manchen auch 23 Kilogramm zugelassen. Bei einem Koffer der 6 kg wiegt, sind somit schon fast 1/4 ausgereizt. Aus diesem Grund habe ich mich umgeschaut.

Klar, mein Favorit war schnell gefunden, jeder kennt die schicken Rimowa Trolleys aus verschiedenen Spielfilmen. Gerade die Samba-Serie hat es mir angetan. Auch die lebenslange Garantie hat ihren Vorteil. Doch der Preis ist mir für „nur“ einen koffer einfach zu hoch.

Samsonite All Direxions 1

Auch ist es eine Frage, ob man zur Hartschale oder zum Soft-Cover Koffer greift. Ich persönlich mag es nicht, den Koffer von 2 Seite zu bepacken, wie es bei den Hartschalen-Modellen üblich ist. Daher doch eher eine Soft-Koffer.

Ich bin bei dem Samsonite „All Direxions“ fündig geworden. Dieser ist sehr leicht, in der 77 cm (Link) Variante wiegt er nur 3,8 kg und fass 98 Liter. Dieser Koffer reicht für einen Sommerurlaub für 2 Personen in Verbindung mit dem baugleichen Kabinentrolley vom Samsonite (Link).

Für meine Freundin und mich haben wir uns einen 77 cm Koffer zum Aufgeben und zwei 55 cm Koffer für die Kabine zugelegt. Die Verarbeitung der Koffer ist sehr gut. Das wichtigste an einem Koffer sind neben dem Gewicht, die Rollen.

Samsonite All Direxions 3

Auch hier schneiden beide Modelle sehr gut ab. Die Rollen sind aus Gummi und erzeugen daher kein lautes Abrollgeräusch. Auch sind alle vier Rollen beweglich, sodass der Koffer aufrecht geschoben werden kann. Der Innenraum ist nicht geteilt wie bei Hartschalenkoffern und es befindet sich ein eingenähtes Fach über die gesamte Länge.

Samsonite All Direxions 2

Fazit: Die Koffer haben nun schon den 3. Flug hinter sich gebracht, wobei man ganz klar zwischen den Kabinentrolley (Link) und dem großen 77 cm Koffer (Link) unterscheiden muss. Die kleine Variante sieht noch aus wie neu und ist auch bei einem höheren Gewicht noch gut zu steuern. Der große Koffer hat schon die ersten Schrammen an den Seiten bekommen.

Dies liegt einfach an der doch sehr ruppigen Technik der Bodencrew. Die Rollen laufen bei allen Koffern noch super. Daher sind die Koffer für mich absoluter Preis-/Leistungs-Sieger und ich kann beide Modelle sehr empfehlen!

Kleiner Tipp: Am Kofferband sehe viele Koffer gleich aus, kauft euch einfach ein sehr ausgefallenes Kofferband, so nimmt keiner versehentlich euren Koffer mit.

Wer etwas mehr Technik ins Spiel bringen will, der sollte sich diesen Artikel anschauen. Ich verwende meinen kleinen elgato-Key (Link) im Koffer um benachrichtigt zu werden, wenn dieser aus das Kofferband gelegt wird.

Passende Beiträge


Schreibe einen Kommentar