Webhosting – neue Markttrends und Möglichkeiten

Auf eine Homepage kann heute kaum noch ein Unternehmen oder ein Freiberufler verzichten. Zunehmend entscheiden sich sogar Privatpersonen dazu, ihre Hobbys oder Urlaubsfotos auf einer eigenen Seite im Netz zu präsentieren. Dabei ist das Erstellen einer Webseite heute auch ohne weitgehende technische Kenntnisse möglich.

server room
By The National Archives (UK) (The National Archives (UK)) via Wikimedia Commons

Baukastensysteme, WordPress und Co. ermöglichen es sogar Einsteigern, sich in kurzer Zeit eine professionell aussehende Homepage zu zulegen. Was man allerdings in jedem Fall benötigt, ist Speicherplatz und damit einen Hostinganbieter. Auch dabei ergeben sich allerdings fortlaufend neue Möglichkeiten. Zum Beispiel stehen seit Frühjahr 2014 neue Domainendungen zur Auswahl. Doch was sollte ein Webhosting heute in jedem Fall beinhalten und von welchen neuen Trends kann man profitieren? Dieser Artikel gibt euch erste Antworten auf diese Fragen.

Welche Optionen gehören beim Webhosting heute zum Standard?

Natürlich spielt es bei der Auswahl des Webhostinganbieters eine entscheidende Rolle, welche Ansprüche man an eine Webseite stellen. Für eine private Homepage im Baukastensystem reicht oft schon ein kostenloses Angebot mit einigen 100 MB an Speicherplatz. Wer sich eine professionell aussehende Webseite erstellen möchte, greift heute oft auf CMS-Systeme wie WordPress oder Joomla zurück. Webhostingpakete für diesen Zweck beinhalten standardmäßig:

  • Unterstützung von Datenbanken, vor allem MySQL, sowie PHP (derzeit vor allem PHP4, PHP5.2, PHP5.3 und PHP5.4)
  • Ausstattung mit E-Mail-Postfach
  • SSL-Zertifikat für eine möglichst hohe Sicherheit

Hostingangebote mit diesen Eigenschaften erhält man schon für wenig Geld – zusammen mit einer kostenlosen Domain und ausreichend Traffic. Laut dem Webhosting-Ratgeber von Vouchercloud ist dies eine gute Grundausstattung.

Welche Möglichkeiten sind eher neuer Natur?

Zu den neuen Möglichkeiten, die einem bei der Erstellung einer Homepage zur Wahl stehen, gehören die schrittweise eingeführten neuen Domainendungen. Beispiele wie .shop oder .blog stellen – je nach der Funktion einer Webseite – vielversprechende Alternativen zu .de oder .com dar, wie auf spiegel.de berichtet wird. Daneben rückt die Geschwindigkeit von Webseiten für viele Menschen immer mehr an den Vordergrund. Anbieter begegnen diesem Trend mit besonders leistungsfähiger Hardware. High-End-Server sollen hohe Ansprüche zufriedenstellen und das Caching etwa bei WordPress.

An Bedeutung gewinnen außerdem mobile Webseiten, da immer mehr Nutzer unterwegs im Netz surfen. Vor allem responsive Webseiten, die auf verschiedenen Endgeräten auf dieselbe Art dargestellt werden, erfreuen sich einer hohen Beliebtheit. Webhoster können das geeignete Werkzeug für die Erstellung solcher Seiten bereitstellen.

Fazit

Das Internet hat die Welt in den letzten Jahren wirklich grundlegend verändert und wird dieses auch in Zukunft tun. Die Zahl der Menschen, die einen Zugang zum Netz haben, steigt stetig an und gleichzeitig ergeben sich immer neue Möglichkeiten, sich im Netz zu präsentieren, und dies zu erschwinglichen Preisen. Die meisten Webhosting-Pakete bieten bereits für kleine Preise ein großes Angebot und wer mehr will, muss sich nur eine Ecke weiter umsehen. Schon eine neue Domainendung kann einem neue Türen öffnen.

Passende Beiträge


One Comments

  • Hoster8

    30. Juli 2015

    Interessanter Artikel! Die Domainänderungen werden auch immer kreativer und ausgefallener. Für den einen oder anderen auch sicherlich ein kleines Sprungbrett für das Unternehmen. Hosting Anbieter können sich bestimmt momentan gar nicht retten vor Aufträgen. Ich bin auch der Meinung, dass das Internet noch nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft hat und es noch sehr spannend werden kann. Gerade im Bereich des Webhosting.

    Reply

Schreibe einen Kommentar