Lösung wenn Lync 2013 und OneDrive for Business trotz Verteilung per MSP nicht installiert sind

Es gibt ja manchmal Situationen, die sind zum Haare ausreißen und so war es auch bei der Verteilung von Microsoft Office Professional Plus 2013 mit SP1 über eine MSP Datei und den eigentlich integrierten Lync und OneDrive for Business Clients.

Wer eine größere Anzahl von Microsoft Office Installationen oder Updates ausrollen möchte, der kann mithilfe des Office-Anpassungstools (OAT) Setupanpassungsdateien (MSP-Dateien) zum Konfigurieren von Microsoft Office erstellen. So kann man bereits den Lizenzkey hinterlegen, Dialoge ausblenden, Features hinzufügen usw.

MSP

Obwohl Lync und OneDrive for Business mit installiert werden wollten, passierte auf dem Client einfach mal nichts. Die beiden Programme fehlten und die Lösung ist eine neuere Version vom Office-Anpassungstool (Download) also die in der ISO vorhandene Version.

Also die passende Version downloaden, ausführen und den erscheinenden Ordner Admin mit dem in der Installationsquelle bereits vorhandenen Ordner ersetzen. Jetzt kann man die MSP Datei neu erstellen, oder eine vorhandene bearbeiten und Lync und OneDrive for Business werden wie gewünscht mit installiert.

Das könnte Dich auch interessieren


Schreibe einen Kommentar