finanzblick jetzt auch für den Mac verfügbar

Die beliebte Banking-App fi­nanz­blick von Buhl Data, steht jetzt auch als Mac-App zum kostenlosen Download bereit. Mit finanzblick hat man alle Banken in einem Portal vereint und das unter An­droid, iOS, Win­dows, Win­dows Phone, Web-App und nun auch direkt auf dem Mac.finanzblick-mac0

 

Die App bzw. der Service selbst synct sich mit allen Mo­bil­ge­räten per kostenlosem Buhl Account und bietet eine breite Un­ter­stüt­zung verschiedener Banken an. Ob deine Bank unterstützt wird, kannst Du per Eingabe der BLZ auf der Supportseite einsehen.

Optisch ist die Mac-App noch keine wirkliche Sahneschnitte, denn unter anderem ist die Schrift viel zu groß geraten und dieses lässt sich leider nicht einstellen und somit ist hier ist also noch einiges an Potenzial vorhanden.

finanzblick-mac2

 

Ich nutze Finanzblick unter iOS und auch gelegentlich im Web ansonsten sehr gerne. Am iPhone darf sich die App auch nach verlassen automatisch sperren, weil ich Sie bequem per Touch ID wieder entsperren kann. Am Mac kann man nur in 5er Schritten die Sperre von 5 bis maximal 30 Minuten einstellen eine generelle Deaktivierung dieser Sperre ist nicht möglich und das ist nervig. Mein Buhl-Account Passwort ist auch zu komplex um manuell eingegeben zu werden und ein Copy & Paste aus dem 1Password Tresor kann man mal machen, aber auf Dauer ist das nichts.

finanzblick-mac2
Der Funktionsumfang wie immer recht umfangreich und die Umsätze können direkt beim Start ak­tua­li­siert werden und die einzelnen Buchungen werden automatisch in Ka­te­go­rien einsortiert. Die praktischen Auswertungs und Budget Funktionen stehen einem ebenfalls in der App zur Verfügung. Natürlich lassen sich auch Überweisungen und Dau­er­auf­träge durchführen und fi­nanz­blick unterstützt hierbei sämtliche verfügbare TAN-Verfahren.

Finanzblick selbst und die große Anzahl der passenden Apps sind kostenlos und für die Nutzung benötigt man einen ebenfalls kostenlosen Account der Buhl Data. Mit dem Account werden die Daten auf den verschiedenen Geräten synchron gehalten.

Kostenlos und persönliche Bankdaten ? Das klingt auf den ersten Blick nicht wirklich gut. Der Name des Betreibers ist auf den ersten Blick auch nicht jedem bekannt. Die Buhl Data ist aber schon seit 1986 im Geschäft und zählt mit ihren Produkten aus der ZDF WISIO Software Reihe zum einem der Marktführer in dem Finanz-Software Bereich.

Buhl Data nutzt für die Kommunikation den sicheren Bankstandard HBCI/FinTS und die Daten im Web werden HTTPS-verschlüsselt übertragen. Die Server selber stehen in Deutschland und werden auch von Buhl Data selbst betrieben.

Ich würde die Buhl Data durchaus als ver­trau­ens­würdig einstufen, aber jeder muss selber entscheiden, ob er seine Banking-Daten (wenn auch verschlüsselt) auf fremden Server ablegen möchte.

Passende Beiträge


Schreibe einen Kommentar