Office für Mac 2016 als öffentliche Beta verfügbar

Microsoft Office für Mac 2016 steht ab sofort als Vorschauversion zum Download bereit und es ist schön, dass mit Office auf dem Mac endlich mal wieder etwas passiert, denn in den letzten 5 Jahren hat sich bis auf ein paar kleine Updates hier nicht wirklich viel getan.

Der Download und die Installation der mit 2,66 GB großen Office Suite klappte einwandfrei und die beinhaltet Word, Excel, PowerPoint, OneNote und Outlook. Die Vorabversion von Office 2016 kann auch parallel zu einem vorhandenen Office 2011 verwendet werden.

Die Oberfläche orientiert sich am Style von Office 2013 und sieht natürlich im einiges frischer aus, als die doch etwas verstaubte 2011er Version. Neben der Optik gibt es aber auch neue Funktionen und hier eine kurze Beschreibung der einzelnen Produkte.

Word: Das neue Word für Mac bietet modernste Werkzeuge zum Bearbeiten, Überprüfen und Teilen. Über die neue Registerkarte „Entwurf“ können Sie schneller auf Funktionen zugreifen, und mit dem neuen Aufgabenbereich „Objekt formatieren“ steuern Sie alle Eigenschaften von Bildern, Formen und Effekten.

Excel: Das neue Excel für Mac bietet eine neue Benutzeroberfläche und eine Vielzahl von Funktionen aus Excel 2013 für Windows. Sie können sogar Ihre bevorzugten Tastenkombinationen verwenden, sodass auf beiden Plattformen eine konsistente Bedienung möglich ist.

PowerPoint: Das neue PowerPoint für Mac wurde um weitere Folienübergänge erweitert und bietet einen verbesserten Aufgabenbereich „Animationen“ sowie optimierte Funktionen für die gemeinsame Dokumenterstellung: hierarchische Kommentare neben den Folien und ein visueller Vergleich von Versionskonflikten, bei denen Sie die jeweils zu übernehmende Version auswählen können.

OneNote: Mit OneNote können Sie Notizen für sich selbst oder in Zusammenarbeit mit anderen erfassen. Zu Hause und unterwegs genauso wie im Büro.

Outlook: Zu den neuen Funktionen in Outlook zählen die Unterstützung für Onlinearchive, die Synchronisierung von Kategorienlisten, die Wettervorhersage im Kalender, Vorschläge für einen Ausweichtermin mit einer gleichzeitigen Anzeige des Kalenders, sowie die Möglichkeit Office durch weitere Apps zu erweitern.

Fazit: Wer gerne Microsoft Office am Mac benutzt, sollte sich die Vorabversion von Office 2016 für Mac installieren und kann diese ja auch parallel zu Office 2011 testen. Als erstens ist mir positiv die lang ersehnte Retina-Display Unterstützung, eine verbesserte Cloud-Integration und natürlich das frische Design aufgefallen.

Das könnte Dich auch interessieren


Schreibe einen Kommentar