Das iPhone 6 Kamera-Case „Snap! 6“ im ausführlichen Test

Letztes Jahr hatte ich bereits über das Kamera-Case Snap! 6 für das iPhone 6 hier im Blog berichtet. Das Case ist jetzt auch in Deutschland bei Miaku erhältlich und ich habe es inkl. dem separat erhältlichen Linsen-Set einem ausführlichem Test unterzogen.

Die Verarbeitung vom Case ist einwandfrei und hier gibt es wirklich nichts zu bemängeln und die komplette Innenseite ist mit einem Schutzbezug versehen. Das iPhone lässt sich somit einsetzen und wieder rausnehmen, ohne es der Gefahr von Kratzern auszusetzen. Auf der Rückseite gibt es eine praktische und rutschfeste Ausbuchtung, damit man das iPhone sicher in einer Hand halten und den Auslöser bequem betätigen kann.

Mit 33 Gramm ist das Case auch recht leicht und trägt von seinen Maßen  auch nicht wirklich groß auf.. Der Auslöser wir nicht über Bluetooth gesteuert, denn dieses würde sich wegen einem notwenigen Akku negativ auf Gewicht und Größe auswirken. Beim genauen hingucken wird dem iPhone-Kenner sicher aufgefallen sein, dass an der Stelle wo sich der Auslöser befindet, am iPhone selber ja gar kein Schalter vorhanden ist.

Das auslösen wird mit einer clever verbauten Mechanik im Case umgesetzt. Durch das drücken des Auslösers wird nämlich auf der gegenüberliegenden Seite ein Teil des Cases angezogen, welches dann auf den unteren Lautsprecherknopf drück und so die Aufnahme auslöst.

Am oberen Rand gibt es eine Halterung für eine beiliegende Handschlaufe, die ich persönlich aber nicht verwenden würde. Zum einen vertraue ich mein iPhone ungern der Schlaufe bzw. der Plastik Halterung an und ich bin generell kein Kamara-Handschlaufentyp. Man kann diese Halterung aber auch entfernen, auch wenn das eigentlich nicht wirklich vorgesehen ist.

Der Auslöser lässt sich einwandfrei und sehr zuverlässig betätigen und somit wird die eigentliche Hauptaufgabe des Cases zu 100% erfüllt. Man muss den Auslöser nur etwas kräftiger drücken als den Lautstärkeregler, oder natürlich den Button auf dem Display. Aber wie gesagt Fotos kann man damit sehr bequem und zuverlässig machen und das auch mit dicken Handschuhen.

Als separates Zubehör gibt es ein kleines Objektiv bzw. Linsenset und dieses besteht im komplett zusammengebauten Zustand aus einer Weitwinkellinse und wenn man den oberen Teil abschraubt, erhält man eine Linse für Makroaufnahmen. Die Linse lässt sich einfach in das vorhandenen Gewinde am Case einschrauben und ist somit sicher angebracht.

Fotos die mit der „angeblichen“ Weitwinkellinse gemacht wurden, sehen aber nach Fish-Eye Objektiv aus und wer hier Weitwinkel erwartet hat, wird leider enttäuscht.

Die Aufnahmen mit der Makrolinse sind aber sehr beeindruckend und das iPhone schafft solche Fotos nicht ohne Zubehör. In der folgenden Galerie sehr Ihr die Ergebnisse und das verwendete Setup, sowie die eine Aufnahme ohne die Makrolinse. Als Setup diente neben einem günstigen Stativ, die Smartphone-Halterung Shoulderpod S1, welche ich hier im Blog bereits ausführlich vorgestellt habe und die App Camera+.

Die Linse lässt sich zwar im komplett zusammengebauten Zustand für den Transport mit dafür passenden Kappen vorne und hinten schützen und ein kleines Beutelchen liegt ebenfalls bei, aber leider fehlen hier zwei weitere Kappen. Wenn man nämlich die Makrolinse alleine verwendet, fehlt dafür eine Schutzkappe und ebenso eine für die Unterseite der Weitwinkellinse.

Generell sollte man von Aufstecklinsen jetzt kein Wunder erwarten und diese werden niemals die Leistung von großen Objektiven erreichen können, aber die Fotos mit der Makrolinse finde ich schon sehr beeindruckend.

Fazit: Ob man das Snap! 6 als dauerhaften Begleiter immer am iPhone lässt, muss jeder für sich entschieden. Ich setze weiterhin für den dezenten Tagesschutz und somit dann natürlich ohne einen besonderen Mehrwert, auf mein Spigen Case und eine klare Displayschutzfolie.

Bei besonderen Anlässen wo ich viele Fotos machen werde, werde ich das Snap! 6 verwenden und für den Urlaub bietet es sich natürlich ebenfalls super an. Auch wenn die Temperaturen draußen gerade etwas ansteigen, kann man mit diesem Snap! 6 super Fotos auch mit dicken Handschuhexn machen.

Es sei noch erwähnt, das der Auslöser ganz leicht wackelt, wenn man das iPhone zum Beispiel etwas schüttelt. Mich persönlich stört das nicht, aber ich wollte es nicht vorenthalten.

Das könnte Dich auch interessieren


Schreibe einen Kommentar