Aus der Gerüchteküche: Eine Outdoor-Version vom Samsung Galaxy S6?

Das Samsung Galaxy S6 ist zwar gerade erst auf dem Markt, und bei Anbietern wie z. B. 1&1 erhältlich, aber auf einem Samsung-Server wurde bereits ein erster Ableger gesichtet. Die Gerüchteküche brodelt, aber was ist dran am Whistleblowing?

Neben dem Flaggschiff Galaxy S gibt es auch eine robustere Version, die auf den Namen Galaxy S Active hört. Beim Galaxy S4 wurde die Active-Version noch im großen Stil beworben, aber bereits sein Nachfolger wurde nur noch in den USA, Österreich und der Schweiz veröffentlicht. In Deutschland kam das Samsung Galaxy S5 Active gar nicht erst auf dem Markt. Die Nachfrage auf eine robustere Version des S5 war in Deutschland anscheinend nicht groß genug, was wohl zuletzt auch daran lag, dass das S5 von Haus aus wasserdicht ist. Das S6 wiederum ist nicht mehr wasserfest, was einer Active-Version in die Karten spielt.

Einen neuen und stylischen Ableger hat das S6 bereits mit dem Samsung Galaxy S6 Edge. Das Innenleben der beiden Geräte ist nahezu gleich: Das Edge bietet letztlich ein anderes Design. Beim Edge ist das Display beidseitig gebogen und wird aus einem hochwertigen Rahmen in Edel-Optik gehalten. Der offizielle Marktstart der Edge-Version soll nach Auskünften von Samsung am 10. April erfolgen. Bisher mögliche, aber noch nicht bestätigte Farbtöne sind White Pearl, Black Sapphire, Gold Platinum und Green Emerald. Einige Shops listen die Geräte mit Preisen zwischen 849 Euro (32 GB) und 949 Euro (64 GB) auf. Eine offizielle Preisbestätigung gibt es allerdings noch nicht, es ist zu erwarten, dass die angegebenen Vorbestellpreise noch etwas sinken werden.

Die Gerüchte um eine Outdoor-Version des S6 nehmen jedenfalls nicht ab. Auch Tech-Whistleblower upleaks veröffentlichte am 8. März auf Twitter die Ordnungsnummer des möglichen S6 Ablegers. Eine baldige Vorstellung des Samsung Galaxy S6 Active halten viele Fachleute für sehr wahrscheinlich.

Das könnte Dich auch interessieren


Schreibe einen Kommentar