Vodafone Netzausbau schreitet voran und LTE ist jetzt schneller als mein DSL Anschluss

Anfang des Jahres bin ich von Köln in die Nähe von Oldenburg gezogen und mir war im Vorfeld natürlich klar, das ich die 100 Mbit/s des NetCologne Glasfasernetzes vermissen werde. Aber wenn ich so um die 6-8 Mbit/s bekommen würde, dann ist alles besten uns so war es auch.

Nach leichten Anfangsschwierigkeiten mit meinem Anbieter EWE Tel wurde mein DSL mit einem individuellen Profil ausgestattet und pendelte sich dann stabil bei 8,5 Mbit/s Down und 1 Mbit/s Up ein und damit kann man leben. Für Bloggen usw. reicht es allemal und auch Video-On-Demand usw. ist kein Problem.

Speedtest im WLAN per DSL mit der kostenlosen SpeedSmart App Speedtest im WLAN per DSL mit der kostenlosen SpeedSmart App

Jahrelang war ich von Congstar im Bereich Mobilfunk sehr begeistert und habe Vodafone wegen schlechtem Netz und noch viel schlechterem Service vor vielen Jahren den Rücken gekehrt. Jedoch habe ich im Haus teilweise keinen Empfang und das trotz T-Mobile Netz und draußen krebst man auch nur mit EDGE herum, so das ich eh nach einer Alternative guckt.

Vodafone hat in den letzten Jahren viel investiert und der Netzausbau geht weiter voran. Das Budget für den Ausbau liegt bei 4 Milliarden Euro und inzwischen hat Vodafone 7.800 LTE-Stationen gebaut und deckt damit laut eigenen Angaben 70 Prozent Deutschlands ab.

Gestern sah ich per Zufall auf dem iPad indem eine Vodafone Karte steckt, ein kleines 4G in der Statusleiste und ja sehr erfreut. Bei mir ist aktuell LTE im Vodafone Netz um einiges schneller, als der DSL Anschluss von EWE Tel und die Speedtests habe ich der einfachheitshalber auf dem dem iPad mit  der kostenlosen App SpeedSmart jeweils am gleichen Standort durchgeführt.

Speedtest im LTE (4G) Netz von Vodafone mit der kostenlosen SpeedSmart App Speedtest im LTE (4G) Netz von Vodafone mit der kostenlosen SpeedSmart App

Leider bietet Vodafone keine wirkliche LTE Flatrate an und das maximale in den Red Business Tarifen sind 50 Gigabyte im Monat und die kosten happige 99,95€ und das netto versteht sich. Dazu kommen noch 8,36€ für die IP Plus Option, die man benötigt um etwa Voice over IP oder Messaging Dienste zu nutzen. Kurz um keine Lösung für Zuhause, aber mobil wird es jetzt Vodafone werden.

Das könnte Dich auch interessieren


Schreibe einen Kommentar