Smartphone Zubehör gibt es ohne Ende

Klassische Handys sterben aus und die meisten besitzen mittlerweile heute ein Smartphone und die großen Hersteller entwickelnden ständig neue Geräte für einen explodierenden Markt. Für die mobilen Geräte, ganz gleich, welches Betriebssystem aufgespielt ist, existiert eine riesige Anzahl an Apps, auch wenn es bei Windows Phone noch deutlich weniger sind. Ein weiterer Faktor, der ein Smartphone verbessern kann, ist geeignetes Zubehör. Es gibt eine riesige Auswahl verschiedenster Produkte in wiederum verschiedensten Preisklassen, aber welche Produkte sind dafür hilfreich oder sogar empfehlenswert?

Individuelle Ansprüche und Zubehör

Gefühlt bringt alleine Samsung alle 2 Wochen ein neues Model auf den Markt und so kommen mit den anderen großen wie LG, Motorola, HTC und Sony sehr viele Modelle zusammen und für jedes gibt es passendes Zubehör. Manches ist Gerätespezifisch wie Hüllen, Dockingstations oder Displayschutzfolien und wiederum andere sind per Bluetooth grundsätzlich mit allen Modellen kompatibel. Es gibt aber auch Zubehör wie das Schlafüberwachungssystem Aura von Withings, welches zwar per Bluetooth kommuniziert, jedoch eine passende App benötigt wird und die gibt es nur für iOS.

Bei einem der gut sortierten Onlineshop wie etwa Redcoon.at kann man sich die Palette des Zubehörs angucken und detaillierte Produktangaben helfen einem, sich für das richtige Produkt zu entscheiden. Jeder sollte sich aber realistisch überlegen, ob er das entsprechende Zubehör wirklich mittel- und langfristig benötigt oder ob er durch den Kauf nur sein Geld zum Fenster hinauswirft.

Akkus, Ladegeräte, und Halterungen sind sinnvoll

Ein wichtiges, für manche User sogar das entscheidende Thema bei den Smartphones ist die Energieversorgung. Beim iPhone war es noch nie möglich, einfach mal den Akku zu wechseln und das ist ein Vorteil vieler Android Geräte, wobei auch hier immer mehr auf festverbaute Akkus gesetzt wird. Aber wer etwa ein Samsung Galaxy S3- oder S4 besitzt, kann sich einen Zusatzakku zulegen und den einfach zwischendurch den wechseln.

Beim iPhone gibt es entweder passende Cases mit integriertem Akku, oder man verwendet USB Akku Packs mit denen man wiederum alles aufladen kann, was per USB Kabel angeschlossen wird.

Wer viel im Auto unterwegs ist sollte sich eine passende Halterung zulegen sowie einen KFZ Ladestecker für den Zigarettenanzünder und die besitzen zuweilen auch Anschlüsse, um zwei Geräte gleichzeitig aufzuladen. Darüber hinaus findet man aber auch induktive Ladestationen. Diese stehen für kabelloses Aufladen und sind recht praktisch. Netzteile kann bzw. sollte man ebenfalls nachkaufen, denn das eine im Lieferumfang enthaltene reicht in der Regel nicht aus.

Display und Gehäuseschutz

Über die Dringlichkeit einer wiederum nicht aufdringlichen Displayschutzfolie habe ich schon oft berichtet und somit ist das eine ganz klare Kaufempfehlung. Egal was der Hersteller an neuer Displaytechnik präsentiert, die Displays verkratzen in der Tasche recht schnell und ein verkratztes Display erhöht den Wertverlust am meisten. Wer zusätzlich noch das Gehäuse gegen Stürze schützen möchte, der kann sich eine passende Hülle zulegen, welche es in allen nur erdenklichen Formen, Farben und Materialen gibt.

Speicher, Lautsprecher, Headsets

Der Interne Speicherplatz vieler Smartphones wächst zwar durch den Konkurrenzkampf der Anbieter seit Jahren, aber so mach ein Hersteller lässt sich mehr Speicher auch noch gut bezahlen. Bei vielen Modellen kann man die Kapazität des internen Speichers auch mit einer Speicherkarte erhöhen und am beliebtesten sind hierbei microSDHC-Karten. Die gibt es bei zu 128 Gigabyte Speicher, wobei die meisten Modelle nur bis 64 GB unterstützen und somit lohnt sich ein Blick in die Produktbeschreibung des Smartphones vor dem Kauf der Karte.

Renommierte Marken wie SanDisk oder Verbatim bieten Karten mit Transferraten von bis zu 50 MB/Sek an und so lassen sich noch mehr Apps, Songs, Videos, Fotos oder andere Dateien speichern. Da die Karten meistens recht preisgünstig sind, bieten sie eine sinnvolle Erweiterungsmöglichkeit.

Wer im Auto keine Freisprecheinrichtung verbaut hat, kann zum telefonieren Bluetooth-Headsets verwenden, wie sie beispielsweise von plantronics angeboten werden. Wichtig ist dabei die Sprachübertragung, die durch Noise-Cancelling und mehrere Mikrofone unterstützt werden kann, damit die Umgebungsgeräusche ausgefiltert werden können. Wer kabellos Musik im Auto hören möchte kein Radio mit Bluetooth verbaut hat, kann für kleines Geld mit Belkin Cast Audio hier nachrüsten und ich einen passenden Testbericht gibt es von mir.

Es gibt leider Menschen die in der Öffentlichkeit „laut“ Musik über die eingebauten Lautsprecher hören müssen und das verursacht bei mir Kopfschmerzen und Übelkeit und ist eine Zumutung für die Umwelt. Es gibt aber Bluetooth-Lautsprecher und die bringen eine Lautstärke von nicht selten 80 dB in den Frequenzbereichen 150 Hz bis 16 kHz und vor allem bringen die einen guten Klang. Beliebte Features sind dabei Airplay oder computeroptimierter Klang (COE). Auch sind die beiliegenden Kopfhörer häufig eine Zumutung und hier bieten sich Modelle von Sennheiser als qualitativ hochwertige Alternative an.

Fazit: Für eigentlich jeden Anwendungsfall gibt es passendes Zubehör und das wiederum in fast jeder Qualitätsstufe und Preisklasse. Ich hoffe euch ein paar Empfehlungen mit den Weg geben zu können und freue mich auf eure Empfehlungen an passendem Zubehör.

Das könnte Dich auch interessieren


Schreibe einen Kommentar