iPhone 6 und iOS 8 Akkulaufzeit optimieren

Jedes Jahr kommt ein bzw. 2 neue iPhones und damit auch immer eine neue Version von iOS und es kommen auch jedes Jahr neue iPhone Besitzer hinzu. Es sollte jedem klar sein, das ein Smartphone egal von welchem Hersteller relativ viel Strom verbraucht und das liegt immer an der Displaybeleuchtung, den verschiedensten Schnittstellen für die Kommunikation wie WLAN, LTE, GPS und nicht zu vergessen die Vibration bei neuen Ereignissen. Bei manchen sehr hungrigen Apps und das sind in den meisten Fällen Spiele, fordert auch die CPU einen hohen Tribut vom Akku.

Aber in der Standardkonfiguration sind bei iOS viele kleine Stromfresser vorhanden, die in der Summe auch bei recht geringer Nutzung dafür sorgen, das der Akku zu schnell leer ist und hier sind die besten Stromspartipps bei iOS und zu finden in den Einstellungen.

Unter Anzeige und Helligkeit sollte die minimalste Helligkeitsstufe gewählt werden, die man persönlich noch als gut bzw. ausreichend bezeichnet.

Wer eh kein LTE wegen fehlendem Ausbau nutzen kann bzw. bei dem laut Tarif stark gedrosselt wird, der kann unter Mobiles Netz auch LTE deaktivieren und surft mit UMTS Geschwindigkeit, was in den meisten Fällen einer Leitung mit DSL 2000 nahe kommt und vollkommen ausreicht.

Bei den Mitteilungen sollte man auch Anpassungen vornehmen, weil wenn hier etwa „Im Sperrbildschirm“ aktiv ist, geht jedes mal das Display an wenn eine neue Nachricht eintrifft, oder irgendeine App über Neuigkeiten berichten möchte. Zusätzlich findet man dort bei manchen Apps auch unterhalb von Töne die Möglichkeit, eine evtl. vorhandene Vibration zu deaktivieren weil die verbraucht nunmal auch bei hohen Stückzahlen ordentlich Akku.

Unterhalb von Allgemein innerhalb der Einstellungen kann man die App-Vorschläge deaktivieren, weil hier auch nur eine unnötige GPS Ortung stattfindet.

Es lohnt sich auch mal ein Blick in die Hintergrundaktualisierung, wodurch man Apps den eigenständigen Zugriff auf das Internet untersagen kann.

Als letztes findet man dort die Automatische Sperre und die sollte auch nicht zu hoch eingestellt sein, weil so lange bleibt bei das Display an, auch wenn das iPhone nicht benutzt wird.

Unter Einstellungen > Datenschutz findet man die größten Stromfresser im Bereich der Ortungsdienste. Alle Apps die eine Standortfreigabe also GPS verwenden dürfen, werden hier aufgelistet und jetzt muss man dort in die Systemdienste gucken.

Bis auf Mein iPhone suchen und die Standortfreigabe welche etwa für die Find my Friends App notwendig ist, kann alles deaktiviert werden. Auch die am Ende anzutreffenden Punkte „Häufige Orte – „Diagnose und Nutzung“ – „In der Nähe beliebt“ und zuletzt der „Verkehr“ sind reine Stromfresser und sollten deaktiviert werden.

Wer die Punkte umsetzt wird deutlich mehr Akkuleistung zur Verfügung haben!        

Update: Manche der Systemdienste dürften von Ihrer Beschreibung selbsterklärend sein, aber ich habe hierzu auch einen Artikel verfasst.

Das könnte Dich auch interessieren


4 Comments

  • maserati3@icloud.com

    20. Februar 2015

    Cooler Bericht – nun eine Frage, kostet es dem Akku viel Energie die WLAN & Bluetooth Funktion dauerhaft anzulassen? Ich habe gehrt dass es beim iPhone 6 kaum Energie bentigt?

    Reply
    • Marc Broch

      20. Februar 2015

      Ob Du nun UMTS/LTE oder WLAN aktiv hast, macht kaum einen Unterschied. WLAN kann wegen besserem Empfang teilweise sogar sparsamer sein. Bluetooth LE (Low Energy) verbraucht so gut wie keinen erwähnenswerten Strom. Kannst Also beides anlassen.

      Reply
  • vjaege

    21. Januar 2015

    Vielen Dank Marc, dein Blog ist Super

    Reply
    • Marc Broch

      21. Januar 2015

      Gerne und vielen Dank für die netten Worte

      Reply

Schreibe einen Kommentar