Macbook Schutzhülle von GeckoCovers im Test

Das Alu-Design der Apple MacBooks ist sicherlich sehr anprechend, aber natürlich auch anfällig gegen Kratzer. Auch wenn so manches Windows-Hochganz-Notebook deutlich schneller Gebrauchsspuren aufzeigt, bleibt ein Macbook in der Regel vpn solchem im Alltagseinsatz nicht verschont. Ich selber bin kein Freund von speziellen Schutztaschen und habe mir daher einmal die Hartschalenhülle von Gecko Covers (Link) für knapp 20,00 € angeschaut.

Die Hülle besteht aus zwei Teilen, um sowohl die Außenseite des Bildschirms als auch die Unterseite zu schützen, welche aber nicht zwingend zusammen angebracht werden müssen. Die Hülle ist aus Polykarbonat gefertigt, was sich durch eine hohe Stoßfestigkeit auszeichnen soll. Es stehen 6 verschiedene Farben (blau, gelb, grün, hellblau, pink, rot, schwarz) zur Auswahl und diese sind jeweils matt und tragen daher nicht zu sehr auf. Der Apfel leuchtet auf der Rückseite sehr angenehm durch und mir gefällt die schwarze Hülle am besten, aber das ist natürlich Geschmacksache.

Die Hülle ist sehr passgenau verarbeitet und hier knarzt nichts und es stehen keine Kanten oder Nasen über, was für mich ein sofortiges KO Kriterium wäre. Sie ist sehr dünn, leicht und fällt einem daher fast gar nicht auf. Es gibt die Hülle für alle gängigen Macbook Modelle wie MacBook Air 11 (Link), MacBook Air 13 (Link), MacBook Pro 13 (Link) und das MacBook Pro 15 (Link).

Das könnte Dich auch interessieren


Schreibe einen Kommentar