MasterCard Presseverteiler und ein BCC Desaster

Wenn man eine Nachricht per Presseverteiler versendet, dann muss man die Empfänger natürlich, in das BCC (Blind Carbon Copy, dt. sinngemäß Blindkopie) Feld eintragen. Beim Versand per BCC sieht der Empfänger nicht, an wen die E-Mail noch versendet wurde und er sieht erst recht nicht die personenbezogene E-Mail-Adressen. 

Heute erreichte mich eine E-Mail von GolinHarris die für MasterCard den Presseverteiler betreuen und ich traute meinen Augen nicht, als ich im An Feld etwa 450 E-Mail E-Mail-Adressen entdeckte.

Presseverteiler_bcc

GolinHarris ist nach eigenen Angaben, eine der weltweit größten und erfolgreichsten Kommunikationsagenturen und wenn dem so ist, dann ist der Vorgang mehr als peinlich. Zumal ein solcher „Patzer“ neben dem Imageschaden, auch einen Bußgeldbescheid mit sich führen kann. Erst Ende Juni 2013 hat das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA) gegen eine Mitarbeiterin eines Unternehmens ein Bußgeld verhängt, weil sie mit einem offenen E-Mail-Verteiler personenbezogene E-Mail-Adressen einem großen Empfängerkreis übermittelt hat.

Das könnte Dich auch interessieren


Schreibe einen Kommentar