Telekom gibt nach und drosselt auf 2 MBit/s

Nach der wohl größten Fehlentscheidung der Deutschen Telekom, eine Drosselung der DSL Geschwindigkeit nach erreichen eines Volumens bei Neuverträgen einzuführen, hagelte es Proteste ohne Ende und diese zeigen jetzt erste Wirkung. Die Deutsche Telekom gab heute in einer Pressemitteilung bekannt, die Geschwindigkeit dann nicht wie erst geplahnt auf Steinzeit Internet mit 384 KBit/s sondern nun auf akzeptable 2 MBit/s heraufzusetzen. „Die Telekom reagiert damit auf die Sorgen ihrer Kunden“, so schreibt es der Konzern in seiner Pressemitteilung. Wenn die Drosselung dann im Jahr 2016 greift, sollen aber auch wieder unbegrenzte Flatrates, natürlich gegen Aufpreis buchbar sein.

Dieser aktuelle Fall der Deutschen Telekom zeigt aber sehr schön, welche Macht die Gemeinschaft von Internet Usern haben kann und dass man sich von Großkonzernen nicht alles gefallen lassen muss

Das könnte Dich auch interessieren


Schreibe einen Kommentar