Die Meinung eines DJ zu der beliebtesten DJ Software Traktor auf dem iPad

Im Vorfeld bin ich sicherlich als DJ, der mit Vinyl angefangen hat aufzulegen, etwas voreingenommen, was das Thema angeht, aber es ist intressant zu hören das Native Instruments TRAKTOR DJ die weltweit führende professionelle DJ-Software auf das iPad bringt.

Traktor DJ
Preis: 9,99 €+
  • Traktor DJ Screenshot
  • Traktor DJ Screenshot
  • Traktor DJ Screenshot
  • Traktor DJ Screenshot
  • Traktor DJ Screenshot

Die App erlaubt speziell angepasste Gestensteuerung und direkten Zugriff auf die iTunes-Bibliothek sowie eine automatische Tempo- und Tonlagenerkennung mit BPM-Synchronisation. Außerdem lässt sich TRAKTOR DJ mit TRAKTOR PRO 2 per Dropbox synchronisieren, so dass die Metadaten der Tracks automatisch zwischen beiden Programmen hin- und hergetauscht werden können, inklusive neu hinzugefügter Cue Points, Beat Grid sowie Tempo.

traktor0002 1

Ich habe bereits mit 13 Jahren und das ist verdammt lange her angefangen Musik ineinander zu mixen. Damals natürlich ganz klassisch mit einem Mixer und 2 Technics MK2 Plattenspielern. Es gab halt nur Vinyl und keine Digitalen Helferlein. Das war auch verdammt gut so, denn nur so konnte und musste ich erlernen wie man einen Track per manueller Anpassung in den anderen mischt. Das prägt das Gehör bzw. das Gefühl für Beats ungemein und wird oft unterschätzt. Es gibt einiges an DJ Software auf dem Markt und die eine ist ganz gut und die andere der letzte Dreck. Aber die einzige Software, die man im professionellen Bereich nunmal einsetzen kann, ist und bleibt Traktor DJ von Native Instruments. Das Problem an der reinen Software ist aber, das Ihre Bedienung eigentlich nur durch externes Zubehör möglich ist, denn mit der Maus und Tastatur kann man einfach nicht mixen! Aber der Zubehörmarkt ist hier sehr groß und von direkten Hardware Controllern, über DJ CD Player welche man auch an den PC zur Steuerung anschließen kann, bis zu hin zur Lösung TimeCode, welche ebenfalls von Native Instruments kommt und bei der einfach ausgedrückt die analoge Bewegungen einer Vinyl in digitale Signale umgewandet werden und zur Ansteuerung der Software dient. Ob man nun noch das iPad braucht? Nein ich denke nicht. Um es etwa mit individuellen Effekten, Loops und Samples zu belegen ist es sicherlich eine tolle Lösung und würde teure externe Geräte wie das Kontrol F1 (Bild unten) überflüssig machen.

traktor0005 1

Die Digitalisierung von Musik und und die Unterstützung von Hard und Software wie etwa Traktor, bietet einem DJ fast unendliche Möglichkeiten einen endlosen und vor allem kreativen Mix entstehen zu lassen. Man sollte aber niemals vergessen, das egal wie gut die Technik ist und in Zukunft seien wird, ein DJ das gewisse „Gespür“ braucht, die „Gabe“ oder wie auch immer man es nennen möchte. Es muss eine ganz besondere Beziehung zur Musik vorhanden sein, um es mal einfach auszudrücken. Die tollste Software auch auf dem meiner Meinung nach besten Tablet auf dem Markt, wird dieses niemals ersetzen können und mit Titel in eine Liste ziehen und die am besten noch automatisch gemixt von der Software abspielen lassen, ist es echt nicht getan. Für einen von der Software erstellten Automix braucht man keinen DJ und auch keinen der sich unverdienterweise so nennt.

Wer gerne elektronische Musik hört, kann sich hier aktuelle Mixe von mir anhören und die sind handgemacht.

In diesem Sinne „Trust the DJ“

Das könnte Dich auch interessieren


Schreibe einen Kommentar