Car2Go meine erste Fahrt

Vorbereitung: Letzte Woche habe ich mich online bei Car2Go angemeldet und die Anmeldung dann gegen Vorlage von Führerschein, Bankkarte und Personalausweis im car2go Shop in Köln abgeschlossen. Der gesamte Vorgang dauerte keine 15 Minuten und ich hatte meine Membercard in der Hand, die mir den Einstieg in die kleinen Smart´s ermöglicht. Heute habe ich die erste Fahrt absolviert und muss sagen es ist so einfach wie der Anbieter es verspricht. Die Einmalige Anmeldung kostet 9,90€ und beinhaltet direkt 30 Freiminuten. Pro Minute fallen 0,29€ an und somit kostet die Anmeldung rechnerisch nur 1,20€ und alle Details findet man auf der Car2Go Homepage.

Car2Go01 1

Ablauf der Buchung: Über die Webseite oder am einfachsten über die offizielle Car2Go App wird das nächste Fahrzeug gesucht, welches einem auf einer Karte oder wahlweise in der App per Listenansicht dargestellt wird und dann reserviert man es einfach mit einem Klick. Umgehend erhält man als Bestätigung der Reservierung eine SMS mit Angabe des Kennzeichens und dem aktuellen Ort des Fahrzeuges. Die Reservierung ist kostenlos und für die nächsten 15 Minuten gültig und sorgt dafür, das einem andere Fahrer das Fahrzeug nicht vor der Nase wegschnappen.

Die Abfahrt: Am Fahrzeug angekommen hält man seine Membercard an den Kartenleser hinter der Frontscheibe um die Reservierung aufzuheben und das Fahrzeug zu öffnen. Die Mietzeit beginnt ab jetzt und somit sollte man im Vorfeld das Fahrzeug auf Außenschäden und seinen optischen Zustand überprüft haben, weil man dazu gleich vor Fahrbeginn gefragt wird und hier ist Zeit nun mal Geld. Nach dem Einsteigen in den kleinen Smart gibt man über das Touch Display welches auch als Navigationssystem dient, seine 4 stellige PIN Nummer ein, beantwortet die Fragen zwecks Schaden am Fahrzeug und den optischen Zustand und entnimmt seinen Schlüssel aus der Halterung und startet das Fahrzeug . Jetzt kann es los gehen.

Die Fahrt: Die Smarts sind mit einem Eco Motor ausgestattet, welcher durch drücken der Taste Apps einem auf dem Touch Display den aktuellen EcoScore anzeigt. Wobei die Bezeichnung Apps doch etwas verwirrend ist, aber denkbar ist hier sicherlich, das in Zukunft noch einiges an Services wie Parkplatzsuche usw. hinzukommt und ansonsten ist der Smart halt wie ein Smart so ist, er ist klein, wendig und passt so in jede Parklücke und lässt sich gut fahren. Navi und Radio machten einen guten Eindruck und wenn man sein Reiseziel erreicht hat, wird einem auf dem Touch Display dargestellt, ob man sich innerhalb des Geschäftsgebietes befindet, wo man den Smart kostenlos auf allen öffentlichen Parkplätzen abstellen kann. Wer den Smart außerhalb dieses Gebietes abstellt, muss dafür 0,09 € pro Minute oder 5,40 € die Stunde bezahlen.

End der Reise: Sobald der Schlüssel umgedreht wird und der Motor ausgeschaltet ist, kann man auswählen, ob man die Miete beendet, parken, oder bei Shell tanken will. Beim tanken per Tankkarte von Shell bekommt man 20 Minuten als Entschädigung gut geschrieben. In meinem Fall war die Fahrt beendet und durch drücken auf den passenden Button, auf dem Display bedankte sich eine freundliche Herren-Stimme für die Nutzung von Car2Go. Nun muss man nur noch seine Membercard erneut vor den Kartenleser halten und der Vorgang ist abgeschlossen und die Mietzeit ist beendet und das Auto wird verschlossen. Kurz darauf kann man sich auf der Webseite im mycar2go Bereich über die entstandenen Kosten der letzten Fahrt informieren. Hier lassen sich auch Rechnungen etwa für das Finanzamt usw. im PDF Format ausdrucken.

Fazit: Ich bin zwar im Besitz eines eigenen Autos, aber fahre täglich mit öffentlichen Verkehrsmitteln in die Stadt und finde Car2Go eine sehr interessante Option mich zusätzlich fortzubewegen. 0,29€ pro Minute inkl. aller Kosten (inkl. Parkschein bei öffentlichen Parkplätzen) ist ein fairer Preis und da es hier keine Monatliche Grundgebühr gibt, ist der Service sehr interessant, weil ich ihn wirklich dann in Anspruch nehmen kann wenn ich ihn brauche. Natürlich dürfte das Geschäftsgebiet größer sein, weil ich persönlich schon außerhalb dieses wohne und eine Fahrt direkt bis zu meiner Haustüre nicht möglich ist bzw. das kostenlose abstellen, aber in Düsseldorf wurde es auch nach einer gewissen Zeit vergrößert. Also bleibt nur zu hoffen das durch eine höhere Nachfrage sich auch das Gebiet vergrößert. Ebenso fehlt die Option, wie ich es mir auch durch den Kundenservice bestätigen ließ, das Geschäftsgebiet-übergreifende abstellen der Fahrzeuge. Ein schönes Beispiel ist hier der Düsseldorfer Flughafen, denn dieser bietet extra Car2Go Parkplätze und nun wäre es doch super, in Köln ins Auto zu steigen und es in Düsseldorf am Flughafen abstellen zu können. Mal abwarten ob hier noch was passiert.

Alternativen: Flinkster & Co sind für mich keine Alternativen, weil ich alleine schon das Fahrzeug an einer festen Station abholen und abgeben muss. Daher kommt nur noch der BMW Dienst drive-now als Alternative zu Car2Co in Frage. Eigentlich das exakt gleich Prinzip wie bei Car2Go, was das mieten der Fahrzeuge usw. angeht, jedoch mit 2 kleinen Unterschieden. Zum einen kostet die Anmeldung regulär 29,00€ ohne Freiminuten, was sich als ADAC Mitglied aber um 34% auf  einmalig 19,00€ plus 30 Freiminuten reduzieren lässt. Des weiteren gibt es mehrere Fahrzeuge zur Auswahl und die haben 4 Sitze und einen deutlich größeren Kofferraum. Das ist zum einen der Mini in den Varianten Cooper, Cooper D, Clubman und dem Mini Cabrio sowie dem 1er BMW und zusätzlich dem X1, welcher dann aber 0,34€ pro Minute kostet. Vor aller Euphorie auf das größere Platzangebot für das gleiche Geld, was sich sicherlich beim transportieren von großen Gegenständen, oder dem Teilen der Fahrtkosten durch maximal 5 Personen bemerkbar macht, sollte man nicht vergessen, das die Fahrzeuge einen freien öffentlichen Parkplatz für Ihre Rückgabe benötigen und der ist mit einem Smart um ein vielfaches leichter zu finden, als mit einem der von BMW angebotenen Fahrzeugmodelle. Man sollte nämlich nicht vergessen, auch beim Parkplatz suchen gilt wieder das Motto “ Zeit ist Geld“

Ich werde mich aber auch drive-now anmelden und den Service testen und hier im Blog natürlich vorstellen. Bis dahin allen eine gute und vor allem sichere Fahrt, egal auf welchem Transportweg

Das könnte Dich auch interessieren


One Comments

  • Anke

    27. Dezember 2015

    Wann lege ich die PIN fest bei Car2 go?

    Reply

Schreibe einen Kommentar