Sipgate bietet mit simquadrat eine Festnetzrufnummer als Absender für Mobilfunk an

Der VoIP-Anbieter Sipgate startet mit simquadrat ein interessantes und vor allem mal neues Mobilfunkangebot, bei dem man für seine Mobilfunkkarte (auch als Nano-SIM verfügbar) eine deutsche Festnetznummer erhält.

simquadrat

Klingt erstmal nicht neu, denn in Deutschland bietet O2 (damals noch Viag Interkom) seit 1999 einen solchen Dienst – dort „Homezone“ genannt an. Dabei erhält der Kunde für eine SIM-Karte sowohl eine Festnetznummer als auch eine Mobilfunknummer. Aber die Absenderrufnummer die beim telefonieren übertragen wird, ist immer die Mobilfunknummer und man ist nur in einem bestimmten vorher definierten Radius (bis zu 10 km) unter der Festnetzrufnummer auf dem Handy erreichbar.

Der Vorteil von simquadrat ist hier ganz klar, das die Absenderrufnummer vom Handy aus eine Deutsche Festnetzrufnummer ist und so der Angerufene auch kostengünstig zurückrufen kann. Dieses kann vor allem für Selbständige wie Immobilien oder Versicherungsmakler interessant sein um Kunden eine günstige Möglichkeit der Erreichbarkeit zu bieten.

simquadrat ist ohne Vertragslaufzeit verfügbar und Telefonate in alle deutschen Netze kosten 9 Cent pro Minute und SMS liegen ebenfalls bei 9 Cent.

Zusätzlich erhält man 1.000 MB High-Speed-Daten, wobei wir hier zum großen Nachteil des Angebotes kommen, es wird nämlich im E-Plus Netz umgesetzt und daher ist High-Speed hier eher nicht die richtige Bezeichnung. In Großstädten ist die Netzversorgung im E-Plus Netz zwar soweit noch akzeptabel, aber die Überlastung des Netztes kann hier zum Problem werden. Da hilft auch keine Festnetzrufnummer als Entschädigung.

Sipgate verlangt 14,90€ pro Monat als Grundgebühr für die angebotene Leistung und ist monatlich kündbar. Daher ist es sicherlich einen Versuch wert und für Vieltelefonierer gibt es optional eine Allnet-Flat. Diese lässt sich dann für 19,95€ monatlich hinzubuchen und somit kommt man auf insgesamt 34,80€ im Monat.

Wie gesagt die Möglichkeit die Festnetzrufnummer als Absenderrufnummer festzulegen klingt sehr interessant und wird auch erstmal notwendig sein, denn erst im Frühjahr sollen auch Mobilrufnummern im Vorwahlbereich 01579… von simquadrat angeboten werden und dann kann man auswählen, welche Rufnummer angezeigt werden soll. Der Vertragspartner muss mind. 18 Jahre alt sein und einen festen Wohnsitz in Deutschland haben, weil Sipgate von der Bundesnetzagentur verpflichtet ist, seinen Kunden nur Rufnummern aus ihrem Wohnort zuzuweisen. Deshalb müssen die Angaben zur Adresse auf Richtigkeit überprüft werden und zudem ist die Verifizierung der Adresse notwendig, damit der Notruf ordnungsgemäß genutzt werden kann.

  • Festnetzrufnummer, SIM-Karte  mit 1.000 MB Daten Flat für
 14,90 EUR pro Monat
  • Anrufe für 9 ct/min in alle deutschen Mobilfunknetze und ins Festnetz
  • SMS für 9 ct in alle Netze
  • Kein Mindestumsatz, keine Vertragsbindung
  • Allnet-Flat für Gespräche in alle deutschen Mobilfunknetze und ins Festnetz optional für 19,90 EUR pro Monat zubuchbar

Das könnte Dich auch interessieren


One Comments

  • Anonymous

    1. September 2013

    […] es gibt auch Vorteile: Insbesondere die eigene Festnetznummer sorgte fr einiges Aufsehen, denn im Discounterbreich findet man so etwas derzeit kaum. Mit dieser Nummer (man […]

    Reply

Schreibe einen Kommentar