iPad Cover im Vergleich (Moshi iGlaze vs. Ozaki iCoat)

iPad Cover auch mit Deckel gibt es sicherlich wie Sand am Meer. Die meisten davon bewegen sich im 20,00 bis 30,00€ Bereich und sind soweit auch gut einsetzbar. Sie unterscheiden sich in den meisten Fällen nur sehr gering von einander und schützen das iPad und bieten fast alle die selben 2 Aufstellmöglichkeiten. Wenn man aber etwas mehr von einem Case erwartet, was die Aufstellmöglichkeiten angeht, ohne zu klobig zu wirken, dann trennt sich in der „Oberliga“ schnell die Spreu vom Weizen und es bleiben nur wenige übrig.

Zwei davon habe ich in den Vergleichstest geschickt. Das Moshi iGlaze (55,00€) und das Ozaki iCoat Slim-Y (65,00€)

Beide Cases schließen direkt am Displayrand vom iPad an und bedecken dieses in keinster Weise. Das ist mir persönlich sehr wichtig, denn ich möchte die volle Displaygröße uneingeschränkt nutzen können. Weiterhin sind beide Cases sehr gut verarbeitet (Passgenau) und die Bedienelemente sind alle frei zugänglich. Sie werden beide als sogenannte „Origami Cases“ bezeichnet, weil sich der Deckel zum aufstellen des iPad falten lässt und das schaut man sich am besten im Produktvideo von Ozaki an.

Das Ozaki Case hat den Vorteil das es deutlich mehr Aufstellmöglichkeiten mitbringt, weil sich der Deckel nicht nur „falten“ sondern auch rollen lässt, wie man es vom Original Apple Case her kennt. Weiterhin lässt sich am Case ein Stylus (Touch-Stift) befestigen. Entweder per Halterung ein eigener Stylus, oder direkt der mitgelieferte und wirklich gut funktionierende Stylus. Diese Stylus Halterung bietet dem Deckel eine Haltemöglichkeit und ermöglicht daher noch mehr Aufstellmöglichkeiten, wie in den Fotos zu sehen ist. Das beide Cases die wake up Funktion mitbringen ist in der Preisklasse natürlich Ehrensache. Mein Favorit ist definitiv das Ozaki iCoat Slim-Y

Das könnte Dich auch interessieren


Schreibe einen Kommentar