Windows 7 Installation – Schritt für Schritt Anleitung

Wenn man sein Windows Betriebssystem komplett neu aufsetzen will oder muss, weil man sich einen neuen Rechner zusammengestellt hat, ein Problem mit dem System hatte oder sich ein hartnäckiges Virus eingefangen hat, zeigt diese Schritt für Schritt Anleitung die Installation von Windows 7.

Vorbereitung für Windows 7-Installation – Datenträger

Bevor man mit der Installation von Windows 7 beginnen kann, benötigt man natürlich ein Installationsmedium wie DVD oder USB Stick. Hierbei scheitern leider schon die meisten Anwender, weil es sich entweder um ein Netbook ohne ein Optisches Laufwerk handelt, oder weil die Hersteller neuerdings um ein paar Cent pro Sytem zu sparen, keinen Datenträger mehr beilegen, sondern lediglich eine Recovery Partition auf der Festplatte anlegen, die erstens den ganzen vorinstallierten Schrott des Herstellers mitbringt den man eh nicht haben will, zweitens die Treibern für die Hardware in der Regel sowieso schon veraltet sind und zu guter Letzt bei einem Defekt der Festplatte mal überhaupt nicht weiterhilft.

Also muss im Vorfeld ein passendes Windows 7 Image geladen und entweder auf DVD gebrannt oder auf einen USB Stick mit mindestens 4 GB freien Speicher kopiert werden und dieser Bootfähig gemacht werden. Kling schwerer als es ist und die Lösungen habe ich natürlich detailliert bereits hier im Blog beschrieben.

Windows 7 – Direkt Download Links

Windows 7 von USB Stick installieren

Vorbereitung für Windows 7-Installation – BIOS

Wenn also das Installationsmedium vorliegt, muss man im BIOS noch die Startreihenfolge einstellen, damit die benötigten Windows 7-Dateien von der DVD oder einem USB-Stick geladen werden können. Ins BIOS kommt man in den meisten Fällen entweder mit der Taste “F2″ oder mit der Taste “Entf”. Im sogenannten Boot-Menü kann je nach Hersteller, die Namensgebung ein wenig unterschiedlich sein. Hier kann man nun einstellen, vom welchem Medium gebootet werden soll. In der Regel wird es die CD/DVD sein. Eine Detaillierte Anleitung zu den Schritten im Bios findet man bei edv-lehrgang.de

Sprache und Installationsart

Windows7Install1

Sobald vom Windows 7 Installationsmedium gestartet wird, sieht man das erste Fenster, wo man zunächst einmal aufgefordert wird, die Sprache für die Windows Installation, die Uhrzeit, das Währungsformat und die Tastatur auszuwählen. Hat man seine Sprache aus den jeweiligen Menüs ausgewählt, geht es direkt weiter. Im nächsten Fenster kann man die eigentliche Installation, nach dem abnicken der Lizenzbedingungen und der Auswahl ob es sich um ein Upgrade oder eine komplette Neuinstallation handelt starten. Für eine Neuinstallation ist die zweite Variante “Benutzerdefiniert (erweitert)” zu wählen.

Speicherort und Festplatte partitionieren.

Windows7Install2

Je nachdem wie viele Festplatten verbaut sind und/oder auf welche Art diese partitioniert wurden, werden jetzt alle möglichen Installationsorte aufgelistet und man das gewünschte Ziel auswählen. Handelt es sich hierbei um eine neue Festplatte, wird in der Regel eine unformatierte Partition angezeigt und durch den Klick auf weiter kann die Installation direkt beginnen. Unter dem Menüpunkt “Laufwerksoptionen erweitert” kann man auf Wunsch weitere Einstellungen wie etwa das partitionieren der Festplatte vornehmen.

Windows 7 wird installiert

Jetzt startet die eigentliche Windows Installation und zunächst werden alle notwendigen Dateien und auf die Festplatte kopiert und entpackt. Windows führt während des Installationsvorgangs einige automatische Neustarts durch. Sind alle erforderlichen Schritte erledigt, erscheint ein Übersichtsfenster indem man darüber informiert wird, dass die Installation abgeschlossen ist. Nach dem letzten Neustart wird man aufgefordert, einen Benutzernamen und wenn gewünscht ein passendes Kennwort, sowie einen Namen für den PC einzugeben. Am Ende tippt man noch den 25-stelligen Produktschlüssel von Windows 7 ein, der sich auf dem Lizenzaufkleber am Gehäuse und bei Notebooks auf der Unterseite (evtl. unter dem Akku) befindet. Nun steht der Benutzung von Windows 7 Home Premium, Professional oder Ultimate nichts mehr im Wege.

Wenn die Installation erfolgreich war, das einrichten einer Datensicherung nicht vergessen.

Passende Beiträge


8 Comments

  • blanhe2@blankespoor.org

    10. August 2013

    Das Problem das ich habe ist das es versucht windows 7 zu starten von DVD nicht installieren… was mache ich falsch. Ich versuche Win 8 pro zu downgraden auf win 7 pro

    Reply
  • ralph.stieger@hotmail.de

    29. April 2013

    Ich bin jetzt soweit gekommen nur wenn ich es starte kommt „Starting Winows“ und nach einer Stunde steht das immer noch und es tut sich nichts :(

    Reply
    • bertel1000@msn.com

      5. Mai 2013

      Bei mir ist es genau gleich.Ich mchte mein Windows 8, das auf dem neugekauften Laptop vorinstalliert war, auf Winodows 7 downgraden. Jedoch komme ich, nachdem ich Secureboot ausgeschaltet habe und von der OEM-DVD Boote immer nur bis zu „Starting Windows“

      Danke fr Hilfe! :D

      Reply
      • broch@me.com

        5. Mai 2013

        Secureboot und UEFI Boot müssen auf jeden Fall aus.

        Wenn man Windows 7 komplett im Legacy Mode installiert, gibt es keine Probleme.

        Reply
        • bertel1000@msn.com

          5. Mai 2013

          Wie kann ich UEFI-Boot ausschalten? Auch im BIOS wie Secureboot?Wie kann ich den Legacy Mode aktivieren?

          Besten Dank fr die Antwort. :D

          Reply
          • Marc Broch

            5. Mai 2013

            Ebenfalls im BIOS. Jedes BIOS ist etwas anders aufgebaut, daher musst Du einfach danach suchen.Support bernehme ich hier eigentlich nicht. Das ist ja immer noch ein Blog und kein Support Forum :-)

            Viel Erfolg

  • Marc Broch

    29. April 2013

    Hallo Ralph, einfach mal die Kiste ausschalten. Dazu am besten den Aus/Einschalter länger gedrückt halten und dann neu booten.

    Reply
    • ralph.stieger@hotmail.de

      1. Mai 2013

      Das habe ich auch schon gemacht. Was soll ich machen?

      Reply

Schreibe einen Kommentar