Internet im Hotelzimmer, immer eine Geschichte wert

Ich bin die ganze Woche in Berlin auf der ITB und habe ein Zimmer im Hotel Ramada. Soweit so gut und das Hotel ist wie auf der Seite beschrieben. Bis auf das Thema Internet Hier steht klar unter dem Punkt Zimmerinfos „Internetzugang kostenfrei per LAN und kostenpflichtig mit WLAN“

Ich war also frohen Mutes und habe brav ein LAN Kabel mitgenommen und natürlich als eine der ersten Tätigkeiten im Zimmer das Macbook angeschlossen und wollte mal einen Speedtest machen. Aber was sehe ich da, im Browser kommt eine Anmeldemaske und will Zugangsdaten von mir. Ich also ab an die Rezeption und bekomme noch mit, wie ein Gast vor mir genau die gleiche Frage stellt, aber mal schön mit der Aussage „Ne nur kostenpflichtiges WLAN über die Telekom, kostenlos ist es nur in der Lobby“

Ha nicht mit mir denk ich und trage mein Anliegen vor, jedoch direkt mit dem Hinweis, das es ja auf der Internetseite steht und das schon ein Grund seien kann, eine Zimmer hier zu buchen, oder eben nicht.

Mit großen Fragezeichen gibt mir die nette Dame den gleichen Zettel wie dem Gast davor. Er enthält die Zugangsdaten für das WLAN in der Lobby und ist gültig bis 31.12.2012 !! Weiterhin sind die nicht mal individuell oder Personenbezogen, sondern auf den anderen Zetteln die am Tresen lagen standen die selben Daten. Also Leute dann kann man es auch lassen mit der Zutrittskontrolle. Auf die Tür und ab dafür.

Freundlich verabschiede ich mich mit dem Hinweis, das wenn es klappt gebe ich Ihr Bescheid und wenn es nicht klappt, sehen wir uns gleich definitiv wieder! Zurück im Zimmer hab ich die Zugangsdaten eingeben und siehe da Internet ist anwesend. Speedtest zeigt mir knapp 6 Down und 3 Upload. Na das ist dich soweit mal echt in Ordnung.

Nun kommt aber noch eine Kleinigkeit hinzu, denn die kleinen iOS Begleiter auf meiner Reise wollen auch ins Internet und wie es der Mobilfunkteufel will, ist UMTS bei einen vorhanden (iPhone 4 mit o2) und beim großen Bruder dem iPad2 mit Vodafone ist Minimal GPRS am Start. Das ist nicht tragbar!

Also letzte Tätigkeit vor dem Essen, noch einen WLAN Hotspot auf dem Macbook einrichten und siehe da, alle Kinder sind glücklich und zufrieden online und Papa kann futtern gehen.

Passende Beiträge


Schreibe einen Kommentar