Amazon ersetzt die Buchverlage und pusht den Kindle !

Amazon Cloud: Sie könnte den großen Verlagskonzernen gefährlich werden. Amazon vertreibt nicht nur Bücher, der Konzern wird jetzt selbst zum Buchverlag und nimmt Autoren unter Vertrag. Dabei gerät er mit seinen Großkunden aneinander. Der Online-Händler hat scheinbar einen Weg gefunden, die mächtigen Buchverlage mit ihren strengen Regeln zu umgehen: Autoren können ihre Werke bald direkt über die Cloud an Amazon geben und dort werden sie in Publikationen umgewandelt.

Wie die New York Times berichtete, werden allein in diesem Herbst 122 Bücher in verschiedenen Genres bei Amazon veröffentlicht. Und das nicht nur als E-Book, sondern auch als papierenes, physisches Buch. Damit tritt Amazon interessanterweise mit seinen größten Kunden in Konkurrenz, den großen Verlagshäusern.

Amazon pusht gerade mit aller Macht den eigenen E-Bookreader Kindle (Link) und da Amazon ein Onlinehändler mit eigener Cloud ist, und im Ebook Bereich keine Druck und Versandkosten anfallen und man natürlich auch beim Druck nicht auf Risiko vorproduzieren muss, denke ich das in genau dem Bereich der Fokus liegen wird.

Passende Beiträge


Schreibe einen Kommentar